Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

PTV präsentiert erstmals UMTS-Dienste

26.11.2002


Interessante UMTS-Dienste werden bei der heutigen Eröffnung des Alcatel 3G Reality Centers im Echtbetrieb vorgeführt.



Die PTV AG zeigt als Applikationspartner die Mobilitätsdienste: Europa-Routenplaner sowie einen Verkehrsinformationsdienst. Die neuen UMTS-Services sind im 3G Reality Center von Alcatel in Stuttgart-Zuffenhausen über UMTS-fähige Pocket PCs zu sehen.

... mehr zu:
»Alcatel »UMTS »UMTS-Dienst


Die dritte Generation der mobilen Funktechnologien wird endlich konkret. Der baden-württembergische Wirtschaftsminister Walter Döring eröffnet den Showroom von Alcatel. Alcatel hat auf seinem Firmengelände in Stuttgart-Zuffenhausen ein UMTS Funknetz aufgebaut. In einem etwa 10 km2 großen Gebiet werden neue mobile Anwendungen getestet. Gezeigt werden stabile Sprach- und Datenverbindungen mit einer Datenrate von bis zu 384 kbit/s mit bis zu 120 km/h.

Hier werden erstmals auch neue Dienste über UMTS von der PTV AG präsentiert. Der Mobilitätsspezialist aus Karlsruhe will mit einem großen Netzwerk an Content-Providern und einem klaren Fokus auf Telematikdienste und Location Based Services die 3G-Dienstewelt erschließen.

Bei der Auswahl der Partner hat sich Alcatel auf die fortschrittlichsten Dienste-Anbieter und Anwendungsentwickler konzentriert. Sales Manager Mobile Division Andreas Löffler: "Wir freuen uns, dass wir PTV mit ihren hochwertigen Routing- und Verkehrsinformations-Diensten als Applikationspartner für unser 3G Reality Center gewinnen konnten."

Die Vision von UMTS wird endlich greifbar

Rund acht Milliarden Euro hat jede einzelne der sechs in Deutschland vergebenen UMTS-Lizenzen bei der Versteigerung im August 2000 gekostet. Viel Geld für eine Vision, die zu fassen auch heute noch schwierig ist. Doch nach über zwei Jahren rückt das Ziel eines breitbandigen und schnellen Mobilfunkkommunikationssystems in greifbare Nähe. Der Netzaufbau hat bereits vielerorts begonnen. Spätestens im kommenden Jahr gehen die Betreiber ans Netz. In einem Punkt ist sich dabei die ganze Branche einig: Erst sinnvolle und gut zu bedienende Dienste und Anwendungen werden UMTS zum Durchbruch verhelfen.

UMTS-Anwendungen live erleben

PTV Vorstandssprecher Dr.-Ing. Hans Hubschneider: "Es ist faszinierend, UMTS nach so langen Diskussionen nun live zu erleben. So können wir unsere Mobilitäts-Dienste noch besser für die zukünftigen Bandbreiten der Mobilkommunikation weiterentwickeln. Für die Telekommunikationsbranche sind wir damit weiterhin der Innovationsführer bei ortsbezogenen Anwendungen und Telematikdiensten." Auch für O2 hat PTV bereits zahlreiche Karten- und Routingdienste realisiert.

Mobile Anwendungen auf dem Vormarsch

Ebenso kommen im Automobil-Sektor erste Produkte mit moderner Mobilkommunikation bereits zum Einsatz. Beispielsweise wird noch dieses Jahr ein führender deutscher Automobilhersteller seinen Kunden den Dienst der Offboard Navigation auf Basis der Software ptv NaviGuide anbieten. Derzeit funktioniert er über GSM oder GPRS. Demnächst auch über UMTS, dann wird der Service noch leistungsfähiger und bunter.

Kontakt:

Infoline: +49-721-9651-0
E-Mail: mobility@ptv.de

Kristina Stifter | PTV
Weitere Informationen:
http://www.ptv.de

Weitere Berichte zu: Alcatel UMTS UMTS-Dienst

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Dank Hochfrequenz wird Kommunikation ins All möglich
17.10.2019 | Fraunhofer-Institut für Zuverlässigkeit und Mikrointegration IZM

nachricht Besser reagieren auf extreme Wetterereignisse: Forscher entwickeln europäische Frühwarnplattform
17.10.2019 | Universität Paderborn

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Die schnellste Ameise der Welt - Wüstenflitzer haben kurze Beine, aber eine perfekte Koordination

Silberameisen gelten als schnellste Ameisen der Welt - obwohl ihre Beine verhältnismäßig kurz sind. Daher haben Forschende der Universität Ulm den besonderen Laufstil dieses "Wüstenflitzers" auf einer Ameisen-Rennstrecke ergründet. Veröffentlicht wurde diese Entdeckung jüngst im „Journal of Experimental Biology“.

Sie geht auf Nahrungssuche, wenn andere Siesta halten: Die saharische Silberameise macht vor allem in der Mittagshitze der Sahara und in den Wüsten der...

Im Focus: Fraunhofer FHR zeigt kontaktlose, zerstörungsfreie Qualitätskontrolle von Kunststoffprodukten auf der K 2019

Auf der K 2019, der Weltleitmesse für die Kunststoff- und Kautschukindustrie vom 16.-23. Oktober in Düsseldorf, demonstriert das Fraunhofer-Institut für Hochfrequenzphysik und Radartechnik FHR das breite Anwendungsspektrum des von ihm entwickelten Millimeterwellen-Scanners SAMMI® im Kunststoffbereich. Im Rahmen des Messeauftritts führen die Wissenschaftler die vielseitigen Möglichkeiten der Millimeterwellentechnologie zur kontaktlosen, zerstörungsfreien Prüfung von Kunststoffprodukten vor.

Millimeterwellen sind in der Lage, nicht leitende, sogenannte dielektrische Materialien zu durchdringen. Damit eigen sie sich in besonderem Maße zum Einsatz in...

Im Focus: Solving the mystery of quantum light in thin layers

A very special kind of light is emitted by tungsten diselenide layers. The reason for this has been unclear. Now an explanation has been found at TU Wien (Vienna)

It is an exotic phenomenon that nobody was able to explain for years: when energy is supplied to a thin layer of the material tungsten diselenide, it begins to...

Im Focus: Rätsel gelöst: Das Quantenleuchten dünner Schichten

Eine ganz spezielle Art von Licht wird von Wolfram-Diselenid-Schichten ausgesandt. Warum das so ist, war bisher unklar. An der TU Wien wurde nun eine Erklärung gefunden.

Es ist ein merkwürdiges Phänomen, das jahrelang niemand erklären konnte: Wenn man einer dünnen Schicht des Materials Wolfram-Diselenid Energie zuführt, dann...

Im Focus: Wie sich Reibung bei topologischen Isolatoren kontrollieren lässt

Topologische Isolatoren sind neuartige Materialien, die elektrischen Strom an der Oberfläche leiten, sich im Innern aber wie Isolatoren verhalten. Wie sie auf Reibung reagieren, haben Physiker der Universität Basel und der Technischen Universität Istanbul nun erstmals untersucht. Ihr Experiment zeigt, dass die durch Reibung erzeugt Wärme deutlich geringer ausfällt als in herkömmlichen Materialien. Dafür verantwortlich ist ein neuartiger Quantenmechanismus, berichten die Forscher in der Fachzeitschrift «Nature Materials».

Dank ihren einzigartigen elektrischen Eigenschaften versprechen topologische Isolatoren zahlreiche Neuerungen in der Elektronik- und Computerindustrie, aber...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Wenn der Mensch auf Künstliche Intelligenz trifft

17.10.2019 | Veranstaltungen

Verletzungen des Sprunggelenks immer ärztlich abklären lassen

16.10.2019 | Veranstaltungen

Digitalisierung trifft Energiewende

15.10.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Dehnbare Elektronik: Neues Verfahren vereinfacht Herstellung funktionaler Prototypen

17.10.2019 | Materialwissenschaften

Lumineszierende Gläser als Basis neuer Leuchtstoffe zur Optimierung von LED

17.10.2019 | Physik Astronomie

Dank Hochfrequenz wird Kommunikation ins All möglich

17.10.2019 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics