Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Eine starke Lösung für kleine Ohren

23.07.2002


Das erste digitale Super-Power-Hörsystem mit TwinMic(TM)-Richtmikrofon lässt auch Kinderohren wieder aufhorchen

Die Siemens Audiologische Technik GmbH hat das weltweit erste digitale Super-Power-Hörsystem mit TwinMic(TM)-Richtmikrofon entwickelt. Triano SP ist speziell auf die Bedürfnisse hochgradig Schwerhöriger ausgerichtet und das leistungsstärkste Gerät auf dem Markt. Das Richtmikrofon befähigt den Schwerhörigen, gezielter zu hören und besser zu verstehen. Er kann die Richtwirkung selbst einstellen oder einen automatischen Modus aktivieren, der kaum wahrnehmbar, situationsgerecht zwischen Richtungs- und omni-direktionalem Hören umschaltet. Da sogar bewegliche Störgeräusche schnell und wirksam ausgefiltert werden, ist es eine besonders wertvolle Hilfe für Kinder, die ihren Alltag häufig in großen Gruppen und mit viel Umgebungslärm verbringen.

45 Prozent aller schwerhörigen Kinder sind von einer hochgradigen Hörbehinderung betroffen. Um die Wahrnehmung akustischer Signale und damit die Entwicklung von Sprache bestmöglich zu unterstützen, müssen Hörgeräte für schwerst hörgeschädigte Kinder über ausreichende Verstärkung und Ausgangsleistung verfügen. Gleichzeitig ist zu vermeiden, dass unangenehm laute Pegel entstehen, um eine mögliche Schädigung des Resthörvermögens zu verhindern. Die Signalverarbeitung muss so intelligent gelöst sein, dass der restliche Hörbereich des Betroffenen optimal genutzt wird.

Mit Triano SP erfüllt Siemens diese hohen Anforderungen und setzt neue Maßstäbe in der Hörgerätetechnologie: Es ist das derzeit leistungsstärkste Hörsystem, und zudem das erste digitale Super-Power-Gerät, das über ein Richtmikrofon-System verfügt. Darüber hinaus analysiert es in Bruchteilen von Sekunden die Hörsituation und passt sich kontinuierlich ohne wahrnehmbare Übergänge an diese an. Durch die hohe Anpassgeschwindigkeit gelingt es, sogar mehrere abwechselnde Störgeräusche aus unterschiedlichen Richtungen auszublenden. Dabei wird das für den Schwerhörigen Wichtige gezielt hervorgehoben. Die automatische adaptive Richtwirkung in Triano SP ist für die kleinen Hörgeräteträger eine besonders große Hilfe: Sie können unbeschwert am Spiel mit den Geschwistern und Freunden teilnehmen. Den Lärm auf dem Schulhof empfinden sie nun nicht mehr als unerträgliches Wirrwarr von Stimmen und Geräuschen. Im Schulunterricht unterstützt das neue Hörsystem aktiv die Kommunikation mit Lehrern und Mitschülern.

Triano SP erfüllt in jeder Hinsicht die Anforderungen an ein Hörsystem für hochgradig schwerhörige Kinder und leistet damit einen wichtigen Beitrag zu deren sprachlicher und sozialer Entwicklung. Trotz der aufwendigen Technik und hohen Leistung hat Triano eine geringe Größe und ist daher auch für kleine Kinderohren angenehm zu tragen. Es verfügt über einen Anschluss für Frequenzmodulations-anlagen oder für den Walkman und ist in verschiedenen Farben und mit der Fernseh-Maus erhältlich.

Siemens bietet mit der Triano-Hörsysteme-Familie die technisch fortschrittlichste Lösung für Schwerhörige an. Vom sehr kleinen Im-Ohr- bis zum Hinter-dem-Ohr-Gerät in verschiedenen Farben ist Triano für leichte bis hochgradige Schwerhörigkeit verfügbar.

Siemens Medical Solutions (Med) ist weltweit einer der größten Anbieter im Gesundheitswesen. Der Bereich steht für innovative Produkte, Dienstleistungen und Komplettlösungen. Abgedeckt wird das gesamte Spektrum über bildgebende Systeme für Diagnose und Therapie, die Elektromedizin und die Audiologie bis hin zu IT-Lösungen, die Arbeitsabläufe in Kliniken und Praxen optimieren und zu einer höheren Effizienz führen. Zum Angebot gehört auch die Übernahme des Datenmanagements beim Kunden als Application Service Provider bis hin zu an spezifischen Krankheitsbildern ausgerichtetem Prozessmanagement in der Vorsorge, Heilung und Pflege. Med beschäftigt weltweit rund 30 000 Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2001 (30. September) erzielte Med einen Umsatz von 7,2 Mrd. EURO sowie einen Auftragseingang von 8,4 Mrd. EURO. Das EBITA betrug 808 Mio. EURO.

Erika Weigmann | ots
Weitere Informationen:
http://www.siemensmedical.com
http://www.hoergeraete-siemens.de

Weitere Berichte zu: EURO STOXX Hörsystem Super-Power-Hörsystem TwinMic

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Künstliche Intelligenz für die Wissensarbeit
20.11.2018 | FOKUS - Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme

nachricht Mit maschinellen Lernverfahren Anomalien frühzeitig erkennen und Schäden vermeiden
19.11.2018 | Fraunhofer-Institut für Algorithmen und Wissenschaftliches Rechnen SCAI

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Nonstop-Transport von Frachten in Nanomaschinen

Max-Planck-Forscher entdecken die Nanostruktur von molekularen Zügen und den Grund für reibungslosen Transport in den „Antennen der Zelle“

Eine Zelle bewegt sich ständig umher, tastet ihre Umgebung ab und sendet Signale an andere Zellen. Das ist wichtig, damit eine Zelle richtig funktionieren kann.

Im Focus: Nonstop Tranport of Cargo in Nanomachines

Max Planck researchers revel the nano-structure of molecular trains and the reason for smooth transport in cellular antennas.

Moving around, sensing the extracellular environment, and signaling to other cells are important for a cell to function properly. Responsible for those tasks...

Im Focus: InSight: Touchdown auf dem Mars

Am 26. November landet die NASA-Sonde InSight auf dem Mars. Erstmals wird sie die Stärke und Häufigkeit von Marsbeben messen.

Monatelanger Flug durchs All, flammender Abstieg durch die Reibungshitze der Atmosphäre und sanftes Aufsetzen auf der Oberfläche – siebenmal ist das Kunststück...

Im Focus: Weltweit erstmals Entstehung von chemischen Bindungen in Echtzeit beobachtet und simuliert

Einem Team von Physikern unter der Leitung von Prof. Dr. Wolf Gero Schmidt, Universität Paderborn, und Prof. Dr. Martin Wolf, Fritz-Haber-Institut Berlin, ist ein entscheidender Durchbruch gelungen: Sie haben weltweit zum ersten Mal und „in Echtzeit“ die Änderung der Elektronenstruktur während einer chemischen Reaktion beobachtet. Mithilfe umfangreicher Computersimulationen haben die Wissenschaftler die Ursachen und Mechanismen der Elektronenumverteilung aufgeklärt und visualisiert. Ihre Ergebnisse wurden nun in der renommierten, interdisziplinären Fachzeitschrift „Science“ veröffentlicht.

„Chemische Reaktionen sind durch die Bildung bzw. den Bruch chemischer Bindungen zwischen Atomen und den damit verbundenen Änderungen atomarer Abstände...

Im Focus: Rasende Elektronen unter Kontrolle

Die Elektronik zukünftig über Lichtwellen kontrollieren statt Spannungssignalen: Das ist das Ziel von Physikern weltweit. Der Vorteil: Elektromagnetische Wellen des Licht schwingen mit Petahertz-Frequenz. Damit könnten zukünftige Computer eine Million Mal schneller sein als die heutige Generation. Wissenschaftler der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) sind diesem Ziel nun einen Schritt nähergekommen: Ihnen ist es gelungen, Elektronen in Graphen mit ultrakurzen Laserpulsen präzise zu steuern.

Eine Stromregelung in der Elektronik, die millionenfach schneller ist als heutzutage: Davon träumen viele. Schließlich ist die Stromregelung eine der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Personalisierte Implantologie – 32. Kongress der DGI

19.11.2018 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz diskutiert digitale Innovationen für die öffentliche Verwaltung

19.11.2018 | Veranstaltungen

Naturkonstanten als Hauptdarsteller

19.11.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Für eine neue Generation organischer Leuchtdioden: Uni Bayreuth koordiniert EU-Forschungsnetzwerk

20.11.2018 | Förderungen Preise

Nonstop-Transport von Frachten in Nanomaschinen

20.11.2018 | Biowissenschaften Chemie

Wie sich ein Kristall in Wasser löst

20.11.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics