Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Das Tor öffnet sich für ein europäisches eGovernment: SEMIC.EU wird am 17. Juni 2008 ins Leben gerufen

23.05.2008
Die Generaldirektion Informatik (DIGIT) der Europäischen Kommission veranstaltet am 17. Juni 2008 einen Festakt um die Veröffentlichung der Internet-Plattform "Semantic Interoperability Centre Europe", kurz "SEMIC.EU" zu würdigen. Ort der Veranstaltung ist das Jolly Hotel du Grand Sablon in Brüssel. Das Fraunhofer ISST hat als Teil eines Projektkonsortiums, zusammen mit der ]init[ Ag, GEFEG und der France Telekom, die Plattform konzipiert und entwickelt.

Ziel von SEMIC.EU ist eine europaweite Harmonisierung der landesspezifischen eGovernment Strukturen. Die Vision ist somit ein Austausch von elektronischen Verwaltungsdaten über Europäische Grenzen der Geographie, Technik und Linguistik hinweg.

Bei SEMIC.EU handelt es sich um ein Teilprojekt der IDABC (Interoperable Delivery of European eGovernment Services to public Administrations, Businesses and Citizens). Im Kern handelt es sich bei SEMIC.EU um eine Internet Plattform, die der Erfassung von interoperability assets dient, die Europa-weit einsetzbar sind und sich mit dem Kern-Problem, der Interoperabilität, also der Austauschbarkeit von Daten über Systemgrenzen hinweg, befassen.

Die eGovernment Spezialisten des Fraunhofer ISST blicken diesem 17. Juni mit einiger Erwartung entgegen, arbeiten sie doch bereits seit einem halben Jahr an der Konzeption und technischen Umsetzung von SEMIC.EU. Das ISST hat über eine best practice Studie bisher besonders erfolgreiche assets ermittelt (darunter auch die elektronische Fallakte eFA), diese analysiert und auf der Basis der erhaltenen Daten den Clearing Process für SEMIC.EU entwickelt.

... mehr zu:
»IDABC »SEMIC

Mit Hilfe des Clearing Process kann ein asset, selbst wenn es sich zunächst nur um eine Idee handelt, über fest definierte Stufen bis zu dessen Nutzbarmachung perfektioniert werden. Zu dem Clearing Process gehört auch der Quality Process, also die Entwicklung von Qualitätskriterien zur Bewertung von assets und zur Operationalisierung qualitativer Ziele die für SEMIC.EU erreicht werden sollen. Darauf aufbauend haben die Wissenschaftler auch die Licensing Policy, also die grundsätzlichen, rechtlichen Bedingungen zur Nutzung der assets auch im Hinblick auf Uhrheberrechte festgelegt.

Mit dem Brüsseler Festakt soll nun endlich der "rote Knopf" gedrückt und die Plattform für alle Interessenten frei geschaltet werden. Die Veranstaltung liefert den Rahmen für eine weiterführende Konferenz über die Potentiale und Probleme eines harmonisierten europäischen eGovernment Systems. Die Begrüßungsrede hält Karel de Vriendt, Vorstand der IDABC Abteilung der Europäischen Kommission. Vriendt wird über die Herausforderungen der semantischen Interoperabilität im europäischen Kontext sprechen. Auch Dr. Wilfried Bernhardt, Ministerialdirigent im Bundesministerium der Justiz wird am 17.Juni zugegen sein und sich in seinem Vortrag mit dem Thema "eJustice" beschäftigen.

Die Veranstaltung bietet eine einmalige Gelegenheit, das SEMIC.EU Netzwerk kennenzulernen und sich bei dessen Entwicklung zu beteiligen. Noch bis zum 31.Mai können Sie Sie sich für die Teilnahme registrieren.

Alexander Firyn | idw
Weitere Informationen:
http://www.elektronische-fallakte.de/
http://www.isst.fraunhofer.de/press/pressinfo/pi_08/semiceu.jsp
http://www.semic.eu/events_conferences.html

Weitere Berichte zu: IDABC SEMIC

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Der virtuelle Graue Star
18.03.2019 | Technische Universität Wien

nachricht Ingenieure geben Touchscreens eine dritte Dimension: Buttons klopfen und vibrieren an Fingerspitzen
14.03.2019 | Universität des Saarlandes

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Oszillation im Muskelgewebe

Wenn ein Muskel wächst oder eine Verletzung in ihm ausheilt, verwandelt sich ein Teil seiner Stammzellen in neue Muskelzellen. Wie dieser Prozess über zwei oszillierend hergestellte Proteine gesteuert wird, beschreibt nun das MDC-Team um Carmen Birchmeier im Fachjournal „Genes & Development“.

Die Stammzellen des Muskels müssen jederzeit auf dem Sprung sein: Wird der Muskel beispielsweise beim Sport verletzt, ist es ihre Aufgabe, sich so rasch wie...

Im Focus: Das Geheimnis des Vakuums erstmals nachweisen

Neue Forschungsgruppe an der Universität Jena vereint Theorie und Experiment, um erstmals bestimmte physikalische Prozesse im Quantenvakuum nachzuweisen

Für die meisten Menschen ist das Vakuum ein leerer Raum. Die Quantenphysik hingegen geht davon aus, dass selbst in diesem Zustand niedrigster Energie noch...

Im Focus: Revealing the secret of the vacuum for the first time

New research group at the University of Jena combines theory and experiment to demonstrate for the first time certain physical processes in a quantum vacuum

For most people, a vacuum is an empty space. Quantum physics, on the other hand, assumes that even in this lowest-energy state, particles and antiparticles...

Im Focus: Test der Symmetrie der Raumzeit mit Atomuhren

Der Vergleich zweier optischer Atomuhren bestätigt ihre hohe Genauigkeit und eine Grundannahme der Relativitätstheorie - Nature-Veröffentlichung

Einstein formulierte in seiner Speziellen Relativitätstheorie die These, die Lichtgeschwindigkeit sei immer und unter allen Bedingungen gleich. Doch diese...

Im Focus: Energieeffizientes Supraleiterkabel für Zukunftstechnologien

Ob für die Anbindung von Windparks, für die Gleichstromversorgung auf Schiffen oder sogar für leichte und kompakte Hochstromleitungen in künftigen vollelektrischen Flugzeugen: Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) haben ein vielseitiges Supraleiterkabel entwickelt, das auf einfache Weise industriell gefertigt werden kann. Bei moderater Kühlung transportiert es elektrische Energie nahezu verlustfrei.

Supraleiter übertragen elektrischen Strom bei tiefen Temperaturen nahezu verlustfrei – das macht sie für eine ganze Reihe energiesparender Technologien...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Wissenschaftliche Tagung zur Gesundheit von Meeressäugern

18.03.2019 | Veranstaltungen

Tuberkulose - eine der ältesten Krankheiten der Menschheit eliminieren!

15.03.2019 | Veranstaltungen

18. Fachtagung zu Rapid Prototyping

13.03.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Der virtuelle Graue Star

18.03.2019 | Informationstechnologie

Objekt­erkennung für innovative Logistiksysteme

18.03.2019 | Verkehr Logistik

Forscher entwickeln Roboterarme biegsam wie Elefantenrüssel: für große Greifer und kleine Endoskope

18.03.2019 | Energie und Elektrotechnik

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics