Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Erfolgreiche Entwicklung: Osnabrücker FH-Studenten konstruieren Luftschiff

14.03.2008
Eine Premiere: Vier Studenten der Fachhochschule Osnabrück haben ein Luftschiff entwickelt und damit Platz 2 beim Wettbewerb autonomer Luftschiffe "WaL" belegt.

Dieser erstmalig durchgeführte Wettkampf fand im Rahmen der Messtechnik-Messe "measurement08" in Göttingen statt und erwies sich als Publikumsmagnet. Die Idee dazu ist im Niedersächsischen Forschungsnetzwerk "Bildgebende Sensortechnik" unter Mitwirkung der Fakultät Ingenieurwissenschaften und Informatik der FH Osnabrück entstanden.

Mehrere Osnabrücker Studierende haben sich bereits in 2007 mit diesem Thema beschäftigt und erste Konzepte und Arbeiten durchgeführt. Als Trainingsgelände nutzten sie dabei die Turnhalle der Fachhochschule am Caprivi-Campus. In der kurzen - hektischen - Vorbereitungsphase haben schließlich vier Studenten das Luftschiff AIROS mit der dazugehörigen Sensorik, Mikrocontrollertechnik und Software entwickelt.

Damit haben der Team-Kapitän Holger Medrow, Bachelor-Student der Dentaltechnologie und Metallurgie, sowie seine Kommilitonen vom Master-Programm Mechatronik, Caspar Lovell, Boris Marx und Michael Rieken, schon den Grundstein ihres Erfolgs gelegt. Denn neben der Osnabrücker Mannschaft waren nur zwei Teams aus Wolfenbüttel und Göttingen in der Lage, am Wettbewerb zu starten. Sechs weitere angemeldete Teams waren nicht "flugbereit".

... mehr zu:
»Luftschiff

Der Wettbewerb fand im Rahmen der Messe "measurement08" im stilgerechten Ambiente der Göttinger Lokhalle statt. Dabei boten LED-beleuchtete Pfeiler die Orientierung für die Navigation der Luftschiffe. "Viele Messebesucher verfolgten den spannenden Wettbewerb: Kein Wunder bei dem großen Unterhaltungswert", sagt Prof. Dr. Arno Ruckelshausen, der zusammen mit Dipl.-Ing. (FH) Andreas Linz das Osnabrücker Team betreut hat.

Die Jury bewertete schließlich die drei Teams - sicher keine leichte Aufgabe! Die Osnabrücker belegten hinter der Studentengruppe aus Göttingen den zweiten Platz. Trotzdem haben die Studenten aus der Hasestadt allen Grund, auf ihre Entwicklungsarbeit stolz zu sein: denn die beiden anderen Teams haben kommerziell verfügbare Luftschiffe verwendet. Entsprechend groß war auch die Freude, zumal die vier Osnabrücker noch am Abend vorher überlegten, ob sie überhaupt am Wettbewerb teilnehmen sollten.

Olga Suin de Boutemard | idw
Weitere Informationen:
http://www.fh-osnabrueck.de

Weitere Berichte zu: Luftschiff

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Effizienter produzieren dank digitaler Simulation
24.01.2020 | Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig

nachricht Schnelles & langsames Denken: Neues DFKI-Projekt soll Deep-Learning-Verfahren verlässlicher machen
23.01.2020 | Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH, DFKI

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ein ultraschnelles Mikroskop für die Quantenwelt

Was in winzigen elektronischen Bauteilen oder in Molekülen geschieht, lässt sich nun auf einige 100 Attosekunden und ein Atom genau filmen

Wie Bauteile für künftige Computer arbeiten, lässt sich jetzt gewissermaßen in HD-Qualität filmen. Manish Garg und Klaus Kern, die am Max-Planck-Institut für...

Im Focus: Integrierte Mikrochips für elektronische Haut

Forscher aus Dresden und Osaka präsentieren das erste vollintegrierte Bauelement aus Magnetsensoren und organischer Elektronik und schaffen eine wichtige Voraussetzung für die Entwicklung von elektronischer Haut.

Die menschliche Haut ist faszinierend und hat viele Funktionen. Eine davon ist der Tastsinn, bei dem vielfältige Informationen aus der Umgebung verarbeitet...

Im Focus: Dresdner Forscher entdecken Mechanismus bei aggressivem Krebs

Enzym blockiert Wächterfunktion gegen unkontrollierte Zellteilung

Wissenschaftler des Universitätsklinikums Carl Gustav Carus Dresden im Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen Dresden (NCT/UCC) haben gemeinsam mit einem...

Im Focus: Integrate Micro Chips for electronic Skin

Researchers from Dresden and Osaka present the first fully integrated flexible electronics made of magnetic sensors and organic circuits which opens the path towards the development of electronic skin.

Human skin is a fascinating and multifunctional organ with unique properties originating from its flexible and compliant nature. It allows for interfacing with...

Im Focus: Dresden researchers discover resistance mechanism in aggressive cancer

Protease blocks guardian function against uncontrolled cell division

Researchers of the Carl Gustav Carus University Hospital Dresden at the National Center for Tumor Diseases Dresden (NCT/UCC), together with an international...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

HDT-Tagung: Sensortechnologien im Automobil

24.01.2020 | Veranstaltungen

Tagung befasst sich mit der Zukunft der Mobilität

22.01.2020 | Veranstaltungen

ENERGIE – Wende. Wandel. Wissen.

22.01.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Minutiöse Einblicke in das zelluläre Geschehen

24.01.2020 | Biowissenschaften Chemie

HDT-Tagung: Sensortechnologien im Automobil

24.01.2020 | Veranstaltungsnachrichten

Ein ultraschnelles Mikroskop für die Quantenwelt

24.01.2020 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics