Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Forschungsprojekt CHIANTI entwickelt Internet-Protokolle für Mobilkommunikation

08.02.2008
Wie lässt sich das mobile Internet produktiv in schwierigen Umgebungen wie Zügen und Autos einsetzen? Wie müssen kostengünstige Kommunikationslösungen beschaffen sein, die ein kontinuierliches Arbeiten trotz Unterbrechungen und sich ändernden Netzeigenschaften ermöglichen?

Für die Lösung dieser Fragestellungen hat sich heute ein internationales Konsortium aus führenden Industriepartnern und Universitäten im EU-Forschungsprojekt CHIANTI (Challenged Internet Access Network Technology Infrastructure) konstituiert, um Technologien für die robuste und kostengünstige mobile Kommunikation in schwierigen Netzumgebungen zu entwickeln, die u. a. Passagieren in Zügen ein produktives Arbeiten mit dem mobilen Internet ermöglichen.

Internetzugang im Flugzeugen und WLAN-Hotspots im ICE sind Beispiele für die zunehmende Popularität der mobilen Internet-Nutzung in Verkehrsmitteln. Auch wenn Konnektivität in diesen Umgebungen technisch realisiert werden kann, stellt sich für den Nutzer oft die Frage nach der Qualität der Internet-Anbindung - und für den Betreiber die Frage nach der Rentabilität, da eine permanente, flächendeckende Konnektivität in der Regel mit hohen Kosten verbunden ist. Aus diesem Grund war es in der Vergangenheit schwierig, mobile Internet-Nutzung (z.B. auf der Basis von WAP und UMTS-Datendiensten) erfolgreich zu vermarkten.

CHIANTI entwickelt daher Technologien, die nicht auf eine flächendeckende Abdeckung angewiesen sind und so das Arbeiten trotz Unterbrechungen ermöglichen. Dabei setzt CHIANTI auf die Integration und Erweiterung aktueller Lösungen zur Mobilitätsunterstützung. Anstatt einer radikalen Neuentwicklung wird CHIANTI mit bestehenden Internet-Kerntechnologien und wichtigen bestehenden Anwendungen und Systemen zusammenarbeiten.

CHIANTI ist ein zweijähriges "Small or medium-scale focused research project" (STREP) innerhalb der ICT-Initiative (Information and Communication Technologies) des 7. EU-Rahmenprogramms und wird von folgenden Partnern durchgeführt: Technologie-Zentrum Informatik (TZI) der Universität Bremen (Koordinator), Nomad Digital Limited, Technische Universität Helsinki TKK und Lysatiq GmbH.

Weitere Informationen:

Universität Bremen
Technologie-Zentrum Informatik
Dr.-Ing. Dirk Kutscher
Tel. 0421 218 63904
E-Mail: dku@tzi.org
http://www.chianti-ict.org
Informationen über die beteiligten Einrichtungen:
Das Technologie-Zentrum Informatik (TZI, http://www.tzi.org) der Universität Bremen ist ein Forschungsinstitut für Informatik und Elektrotechnik, in dem über 160 Wissenschaftler innovative Lösungen zu Themen wie Mobilität, Künstliche Intelligenz und Digitale Medien erarbeiten.

Nomad Digital Limited (http://www.uknomad.com), ein privat geführtes Unternehmen in Newcastle, England, entwirft, erstellt und betreibt leistungsfähige Netze für die zuverlässige Breitband-Kommunikation in Hochgeschwindigkeitszügen.

Die Technische Universität Helsinki (TKK, http://www.tkk.fi) wurde 1894 gegründet und ist die größte technische Universität in Finnland. Sie ist unter anderem für anerkannte Forschungsleistungen in Gebieten wie Kommunikation, Funk- und Nano-Technologie sowie Life-Sciences bekannt.

Lysatiq GmbH (http://www.lysatiq.de) ist ein unabhängiges Softwareunternehmen für IP-basierte Kommunikationslösungen. Spezialisiert auf die mobile Datenübertragung und Content-Verteilung ermöglicht die Lysatiq ihren Kunden innovative und technisch führende Dienste und Produkte anzubieten.

Eberhard Scholz | idw
Weitere Informationen:
http://www.chianti-ict.org
http://www.uni-bremen.de

Weitere Berichte zu: CHIANTI Kommunikationslösung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Ingenieure geben Touchscreens eine dritte Dimension: Buttons klopfen und vibrieren an Fingerspitzen
14.03.2019 | Universität des Saarlandes

nachricht Die Blockchain als Innovationstreiber in Unternehmen
14.03.2019 | Eurodata

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Das Geheimnis des Vakuums erstmals nachweisen

Neue Forschungsgruppe an der Universität Jena vereint Theorie und Experiment, um erstmals bestimmte physikalische Prozesse im Quantenvakuum nachzuweisen

Für die meisten Menschen ist das Vakuum ein leerer Raum. Die Quantenphysik hingegen geht davon aus, dass selbst in diesem Zustand niedrigster Energie noch...

Im Focus: Revealing the secret of the vacuum for the first time

New research group at the University of Jena combines theory and experiment to demonstrate for the first time certain physical processes in a quantum vacuum

For most people, a vacuum is an empty space. Quantum physics, on the other hand, assumes that even in this lowest-energy state, particles and antiparticles...

Im Focus: Test der Symmetrie der Raumzeit mit Atomuhren

Der Vergleich zweier optischer Atomuhren bestätigt ihre hohe Genauigkeit und eine Grundannahme der Relativitätstheorie - Nature-Veröffentlichung

Einstein formulierte in seiner Speziellen Relativitätstheorie die These, die Lichtgeschwindigkeit sei immer und unter allen Bedingungen gleich. Doch diese...

Im Focus: Energieeffizientes Supraleiterkabel für Zukunftstechnologien

Ob für die Anbindung von Windparks, für die Gleichstromversorgung auf Schiffen oder sogar für leichte und kompakte Hochstromleitungen in künftigen vollelektrischen Flugzeugen: Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) haben ein vielseitiges Supraleiterkabel entwickelt, das auf einfache Weise industriell gefertigt werden kann. Bei moderater Kühlung transportiert es elektrische Energie nahezu verlustfrei.

Supraleiter übertragen elektrischen Strom bei tiefen Temperaturen nahezu verlustfrei – das macht sie für eine ganze Reihe energiesparender Technologien...

Im Focus: Sussex scientists one step closer to a clock that could replace GPS and Galileo

Physicists in the EPic Lab at University of Sussex make crucial development in global race to develop a portable atomic clock

Scientists in the Emergent Photonics Lab (EPic Lab) at the University of Sussex have made a breakthrough to a crucial element of an atomic clock - devices...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Tuberkulose - eine der ältesten Krankheiten der Menschheit eliminieren!

15.03.2019 | Veranstaltungen

18. Fachtagung zu Rapid Prototyping

13.03.2019 | Veranstaltungen

Deutschlands größte Mechatronik-Fachkonferenz erstmalig in Paderborn

13.03.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Software in Zeiten der Digitalisierung sicherer machen

15.03.2019 | HANNOVER MESSE

Tuberkulose - eine der ältesten Krankheiten der Menschheit eliminieren!

15.03.2019 | Veranstaltungsnachrichten

Das Geheimnis des Vakuums erstmals nachweisen

15.03.2019 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics