Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Erstes europäisches Solution Center für SAP-basierte Anwendungen

13.12.2007
Fujitsu Siemens Computers und EMC bauen Solution Center auf

Fujitsu Siemens Computers wird Anfang 2008 in Walldorf ein EMC Velocity Signature Solution Center eröffnen. Das Lösungscenter, das auch von AMD und Cisco unterstützt wird, ist das erste Velocity Center für SAP-basierte Anwendungen in EMEA.

Im Mittelpunkt stehen u. a. die dynamische SAP Infrastrukturlösung FlexFrame™ for SAP®, der SAP Business Intelligence Accelerator (SAP BI Accelerator) von Fujitsu Siemens Computers, basierend auf PRIMERGY Servern, welche die Analyse von großen Datenbeständen beschleunigt, sowie die Backup and Recovery Lösung NetWorker. Die optimal abgestimmten IT-Infrastrukturprodukte von EMC und Fujitsu Siemens Computers eröffnen Anwendern zusammen mit den Serviceleistungen von Fujitsu Siemens Computers integrierte Lösungen für anspruchsvolle SAP-Anwendungen, die sich durch hohe Leistungsfähigkeit, Verfügbarkeit und Wirtschaftlichkeit auszeichnen. Im neuen Solution Center können Kunden die Systeme in realistischen Umgebungen testen und erproben.

"Mit dem neuen Solution Center stellen wir unsere hohe Kompetenz für die Implementierung service-orientierter IT-Infrastrukturen im SAP Umfeld unter Beweis, die auf unseren langjährigen Erfahrungen und erfolgreichen strategischen Partnerschaften mit EMC und SAP basieren", erklärt Wolfgang Horak, Managing Director von Fujitsu Siemens Computers Österreich. "Anhand der dort gezeigten Anwendungsszenarien für SAP Umgebungen erläutern wir den Besuchern die Vorteile dynamischer IT-Infrastrukturen. Darüber hinaus bieten wir hier die Möglichkeit, problemlos auf dynamische IT-Lösungen, die wir gemeinsam mit EMC und SAP entwickelt haben, zu migrieren. Denn wir werden dort nicht nur Lösungen zeigen, sondern Szenarien entwickeln, die den Umgebungen unserer Kunden nachempfunden sind", so Horak weiter.

Von der Information zur Lösungsentwicklung

Das Fujitsu Siemens Computers Velocity Signature Solution Center in Walldorf bietet neben Live- und Remote-Demonstrationen der entsprechenden Lösungen auch konkrete Unterstützung bei Planung und Durchführung von Migrationsprojekten an. Vergleichs- und Leistungstests in realistischen Umgebungen sowie der Nachweis der tatsächlichen Durchführbarkeit geben mittelständischen und großen Unternehmen fundierte Grundlagen für ihre Entscheidung. Seminare und Workshops sowie Schulungs- und Akkreditierungsprogramme ergänzen die zahlreichen Angebote des Solutions Centers.

"Wir haben das EMC Velocity Signature Solution Center Programm entwickelt, um wichtigen Partnern wie Fujitsu Siemens Computers Tools zur Verfügung zu stellen, mit denen sie die integrierten Komplettlösungen in Live-Umgebungen demonstrieren können", so Willem Hendrickx, EMEA Vice President, Channel und Mid-Market bei EMC.

"Das Lösungscenter unterstreicht zudem deutlich, dass Unternehmen durch direkte Integration von SAP Applikationen in ein intelligentes Cisco IP-Netzwerk agiler und flexibler werden; sie können auf Chancen und Risiken schneller reagieren und werden Compliance-Anforderungen besser als bisher gerecht", sagt Dr. Bernd Heinrichs, Direktor Field Market Development bei Cisco Deutschland.

Einsatzszenarien

Beispielhafte Einsatzszenarien zeigen die Zusammenarbeit der Komponenten von Fujitsu Siemens Computers und EMC in integrierten Lösungen. So wird u. a. demonstriert, wie bei der dynamischen IT-Infrastruktur Flexframe for SAP Instanzen innerhalb eines Serverpools automatisch hinzugefügt oder die SAP Anwendungen auf einem Server neu gestartet werden. Die SAP Software sowie Linux- oder Solaris-Betriebssysteme sind auf zentralen EMC-Speichersystemen abgelegt und werden von dort abgerufen. Weiter wird der SAP Business Intelligence Accelerator auf Servern von Fujitsu Siemens Computers in Aktion gezeigt, der die Analyse großer Datenbestände flexibilisiert und beschleunigt. Auch diese Lösung besteht aus optimal abgestimmten Komponenten von SAP, EMC und Fujitsu Siemens Computers und wird durch ein ganzheitliches Serviceangebot unterstützt. Ebenso können sich Interessenten über Archivierungslösungen sowie über Einsatz- und Konfigurationsmöglichkeiten von VMware Server-Virtualisierungstechnologie informieren. Schließlich können Kunden noch Sicherungsszenarien mit der NetWorker Backup Suite testen - einer EMC-Lösung, die von Fujitsu Siemens Computers mit zusätzlichen SAP spezifischen Modulen ergänzt wurde.

Über Fujitsu Siemens Computers:

Fujitsu Siemens Computers ist der führende europäische IT-Infrastruktur Hersteller und zugleich Marktführer in Deutschland. Mit seinem strategischen Fokus auf innovativen Mobility und Dynamic Data Center Produkten, Services und Lösungen bietet das Unternehmen eine einzigartige Bandbreite an Produkten - vom Notebook über Desktops bis hin zu IT Infrastrukturlösungen und Services. Fujitsu Siemens Computers ist in allen Schlüsselmärkten Europas, Afrikas und des Nahen Ostens präsent, der Bereich Infrastructure Services ist in etwa 170 Ländern weltweit tätig. Das Unternehmen profitiert von der globalen Kooperation und der Innovationskraft seiner beiden Shareholder Fujitsu Ltd. und Siemens AG. Im Fokus stehen die spezifischen Anforderungen seiner Kunden: Großunternehmen, kleine und mittelständische Firmen sowie Privatkunden. Fujitsu Siemens Computers zählt über den ganzen Lebenszyklus eines Produkts hinweg zu den Pionieren beim Einsatz von umweltbewussten Technologien und Prozessen und ist Mitglied der "Climate Savers Computing Initiative", "Green Grid" Organisationen und der "Global Compact" Initiative der Vereinten Nationen.

Weitere Informationen über Fujitsu Siemens Computers stehen im Internet bereit unter: http://www.fujitsu-siemens.at Weitere Informationen über das Thema soziales Verantwortungsbewusstsein stehen im Internet bereit unter: http://www.fujitsu-siemens.de/aboutus/sor/index.html .

Mag. Stefan Kero | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.fujitsu-siemens.at
http://www.fujitsu-siemens.de/aboutus/sor/index.html

Weitere Berichte zu: Accelerator Cisco EMC IT-Infrastruktur SAP-basiert Server Signature Solution Velocity

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Vernetzte Produktion in Echtzeit: Deutsch-schwedisches Testbed geht in die zweite Phase
11.12.2019 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

nachricht Sensoraufkleber überwacht Lebensmittelproduktion
11.12.2019 | Ruhr-Universität Bochum

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Hochgeladenes Ion bahnt den Weg zu neuer Physik

In einer experimentell-theoretischen Gemeinschaftsarbeit hat am Heidelberger MPI für Kernphysik ein internationales Physiker-Team erstmals eine Orbitalkreuzung im hochgeladenen Ion Pr9+ nachgewiesen. Mittels einer Elektronenstrahl-Ionenfalle haben sie optische Spektren aufgenommen und anhand von Atomstrukturrechnungen analysiert. Ein hierfür erwarteter Übergang von nHz-Breite wurde identifiziert und seine Energie mit hoher Präzision bestimmt. Die Theorie sagt für diese „Uhrenlinie“ eine sehr große Empfindlichkeit auf neue Physik und zugleich eine extrem geringe Anfälligkeit gegenüber externen Störungen voraus, was sie zu einem einzigartigen Kandidaten zukünftiger Präzisionsstudien macht.

Laserspektroskopie neutraler Atome und einfach geladener Ionen hat während der vergangenen Jahrzehnte Dank einer Serie technologischer Fortschritte eine...

Im Focus: Highly charged ion paves the way towards new physics

In a joint experimental and theoretical work performed at the Heidelberg Max Planck Institute for Nuclear Physics, an international team of physicists detected for the first time an orbital crossing in the highly charged ion Pr⁹⁺. Optical spectra were recorded employing an electron beam ion trap and analysed with the aid of atomic structure calculations. A proposed nHz-wide transition has been identified and its energy was determined with high precision. Theory predicts a very high sensitivity to new physics and extremely low susceptibility to external perturbations for this “clock line” making it a unique candidate for proposed precision studies.

Laser spectroscopy of neutral atoms and singly charged ions has reached astonishing precision by merit of a chain of technological advances during the past...

Im Focus: Ultrafast stimulated emission microscopy of single nanocrystals in Science

The ability to investigate the dynamics of single particle at the nano-scale and femtosecond level remained an unfathomed dream for years. It was not until the dawn of the 21st century that nanotechnology and femtoscience gradually merged together and the first ultrafast microscopy of individual quantum dots (QDs) and molecules was accomplished.

Ultrafast microscopy studies entirely rely on detecting nanoparticles or single molecules with luminescence techniques, which require efficient emitters to...

Im Focus: Wie Graphen-Nanostrukturen magnetisch werden

Graphen, eine zweidimensionale Struktur aus Kohlenstoff, ist ein Material mit hervorragenden mechanischen, elektronischen und optischen Eigenschaften. Doch für magnetische Anwendungen schien es bislang nicht nutzbar. Forschern der Empa ist es gemeinsam mit internationalen Partnern nun gelungen, ein in den 1970er Jahren vorhergesagtes Molekül zu synthetisieren, welches beweist, dass Graphen-Nanostrukturen in ganz bestimmten Formen magnetische Eigenschaften aufweisen, die künftige spintronische Anwendungen erlauben könnten. Die Ergebnisse sind eben im renommierten Fachmagazin Nature Nanotechnology erschienen.

Graphen-Nanostrukturen (auch Nanographene genannt) können, je nach Form und Ausrichtung der Ränder, ganz unterschiedliche Eigenschaften besitzen - zum Beispiel...

Im Focus: How to induce magnetism in graphene

Graphene, a two-dimensional structure made of carbon, is a material with excellent mechanical, electronic and optical properties. However, it did not seem suitable for magnetic applications. Together with international partners, Empa researchers have now succeeded in synthesizing a unique nanographene predicted in the 1970s, which conclusively demonstrates that carbon in very specific forms has magnetic properties that could permit future spintronic applications. The results have just been published in the renowned journal Nature Nanotechnology.

Depending on the shape and orientation of their edges, graphene nanostructures (also known as nanographenes) can have very different properties – for example,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Analyse internationaler Finanzmärkte

10.12.2019 | Veranstaltungen

QURATOR 2020 – weltweit erste Konferenz für Kuratierungstechnologien

04.12.2019 | Veranstaltungen

Die Zukunft der Arbeit

03.12.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Humane Papillomviren programmieren ihre Wirtszellen um und begünstigen so die Hautkrebsentstehung

12.12.2019 | Medizin Gesundheit

Urbane Gärten: Wie Agrarschädlinge von Städten profitieren

12.12.2019 | Biowissenschaften Chemie

Die „Luft“ im Ozean wird dünner - Sauerstoffgehalte im Meerwasser gehen weiter zurück

12.12.2019 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics