Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

‚Smart Efficiency’ ist übergreifendes Thema der HANNOVER MESSE 2011

04.11.2010
– 13 internationale Leitmessen zeigen intelligentes Zusammenspiel der Industriezweige
– Positive Wachstumsprognosen für die Industrie

Das übergreifende Thema der HANNOVER MESSE 2011 lautet ‚Smart Efficiency’. Unter dieser Überschrift präsentieren die Unternehmen aller 13 internationalen Leitmessen vom 4. bis 8. April 2011 die Schlüsseltechnologien der weltweiten Industrie.

„Effizienz in den unterschiedlichen Bereichen ist seit Jahren das beherrschende Thema in der Industrie. Aber bei der Gestaltung industrieller Prozesse geht es um mehr: Es geht um die intelligente Verbindung und Nutzung einzelner Effizienz-Potenziale. Smart Efficiency verbindet konkret die Bereiche Kosten-, Prozess- und Ressourceneffizienz. Erst das intelligente Zusammenspiel ermöglicht es Unternehmen, langfristig am Markt zu bestehen und international wettbewerbsfähig zu bleiben", sagt Dr. Wolfram von Fritsch, Vorsitzender des Vorstandes der Deutschen Messe AG. „Konkret bedeutet dies den Ressourcen schonenden Einsatz von Material und Energie, optimierte Produktionsprozesse sowie kosteneffizientes Management", ergänzt von Fritsch.

Nur die HANNOVER MESSE vereint die relevanten Technologien entlang der industriellen Wertschöpfungskette. Auf der HANNOVER MESSE geht es um Innovationen, Entwicklungen, um neue Technologien und Produkte, um effiziente Prozesse und Materialien. Mit den Kernthemen Industrieautomation, Energietechnologien, Zulieferung und Dienstleistung sowie Antriebs- und Fluidtechnik bildet die HANNOVER MESSE zentrale Branchentrends der genannten Industrien ab.

„Wir werden im Frühjahr 2011 mit unseren 13 internationalen Leitmessen das gesamte Messegelände in Hannover belegen. Den Besucher erwartet eine leistungsstarke und internationale Branchenschau der Industrie. Schon heute zeichnet sich in einzelnen Bereichen ein hoher Buchungsstand ab. Diese Entwicklung zeigt uns, dass wir mit der HANNOVER MESSE in einer Phase des beginnenden Aufschwungs zum richtigen Zeitpunkt kommen und 2011 eine sehr starke Veranstaltung erleben werden", sagt von Fritsch.

Positive Wachstumsprognosen für die Industrie

Die Industrie-Unternehmen haben die wirtschaftlich schwierigen Zeiten genutzt und präsentieren sich mit neuen Produkten und Lösungen auf dem Weltmarkt. „Wir rechnen mit mehr als 4 500 Innovationen, die auf der HANNOVER MESSE im kommenden Jahr präsentiert werden. Die ausstellenden Unternehmen werden erneut eindrucksvoll zeigen, dass es für die zentralen und globalen Herausforderungen der Zukunft bereits hochintelligente Lösungen gibt", sagt von Fritsch.

Nach Angaben des Verbands Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V. (VDMA), Frankfurt am Main, wächst der weltweite Maschinenbau in 2010 um sechs Prozent und in 2011 um weitere acht Prozent. Auch der Zentralverband Elektrotechnik und Elektronikindustrie e.V. (ZVEI), Frankfurt am Main, erwartet für den Welt-Elektromarkt einen Anstieg um jeweils sechs Prozent in 2010 und 2011. Von Fritsch: „Auf der HANNOVER MESSE wird der Aufschwung an Dynamik gewinnen und die Branchen wichtige Impulse mitnehmen können. Denn Messen sind Frühindikatoren für die künftige Entwicklung der einzelnen Branchen. Die Aussteller haben in Hannover die Chance, neue internationale Geschäftskontakte zu knüpfen und damit ihrem Wachstum zusätzliche Stabilität und Nachhaltigkeit zu geben."

Partnerland Frankreich

Unter dem Motto „Innovation für ein nachhaltiges Wachstum" präsentiert sich Frankreich als das Partnerland der HANNOVER MESSE 2011. Die zentralen Themen der Partnerlandpräsentation sind Energie, Mobilität und Energieeffizienz. Sie knüpfen damit an die Kernthemen der HANNOVER MESSE an. Neben Deutschland gehört Frankreich zu den wichtigsten Industrieländern Europas. Deutschland war im Jahr 2009 mit einem Volumen von 114 Milliarden Euro der wichtigste Handelspartner Frankreichs.

Über die HANNOVER MESSE

Das weltweit bedeutendste Technologieereignis wird vom 4. bis 8. April 2011 in Hannover ausgerichtet. Die HANNOVER MESSE 2011 vereint 13 Leitmessen an einem Ort: Industrial Automation, Motion, Drive & Automation, Energy, Power Plant Technology, Wind, MobiliTec, Digital Factory, ComVac, Industrial Supply, CoilTechnica, SurfaceTechnology, MicroNanoTec und Research & Technology. Die zentralen Themen der HANNOVER MESSE 2011 sind Industrieautomation, Energietechnologien, Antriebs- und Fluidtechnik, industrielle Zulieferung und Dienstleistungen sowie Zukunftstechnologien. Frankreich ist das Partnerland der HANNOVER MESSE 2011.

Ansprechpartner für die Redaktion:
Hartwig von Saß
Tel.: +49 511 89-31010
E-Mail: hartwig.vonsass@messe.de

Britta Geisenhainer | Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.hannovermesse.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Hohe Akzeptanz vor Markteinführung - Die Entwicklung des Großschranksystems VX25 von Rittal
24.04.2018 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Rittal digitalisiert Fertigung - Produktion weltweit nach Industrie 4.0
25.04.2018 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste Beweise für Quelle extragalaktischer Teilchen

Zum ersten Mal ist es gelungen, die kosmische Herkunft höchstenergetischer Neutrinos zu bestimmen. Eine Forschungsgruppe um IceCube-Wissenschaftlerin Elisa Resconi, Sprecherin des Sonderforschungsbereichs SFB1258 an der Technischen Universität München (TUM), liefert ein wichtiges Indiz in der Beweiskette, dass die vom Neutrino-Teleskop IceCube am Südpol detektierten Teilchen mit hoher Wahrscheinlichkeit von einer Galaxie in vier Milliarden Lichtjahren Entfernung stammen.

Um andere Ursprünge mit Gewissheit auszuschließen, untersuchte das Team um die Neutrino-Physikerin Elisa Resconi von der TU München und den Astronom und...

Im Focus: First evidence on the source of extragalactic particles

For the first time ever, scientists have determined the cosmic origin of highest-energy neutrinos. A research group led by IceCube scientist Elisa Resconi, spokesperson of the Collaborative Research Center SFB1258 at the Technical University of Munich (TUM), provides an important piece of evidence that the particles detected by the IceCube neutrino telescope at the South Pole originate from a galaxy four billion light-years away from Earth.

To rule out other origins with certainty, the team led by neutrino physicist Elisa Resconi from the Technical University of Munich and multi-wavelength...

Im Focus: Magnetische Wirbel: Erstmals zwei magnetische Skyrmionenphasen in einem Material entdeckt

Erstmals entdeckte ein Forscherteam in einem Material zwei unabhängige Phasen mit magnetischen Wirbeln, sogenannten Skyrmionen. Die Physiker der Technischen Universitäten München und Dresden sowie von der Universität zu Köln können damit die Eigenschaften dieser für Grundlagenforschung und Anwendungen gleichermaßen interessanten Magnetstrukturen noch eingehender erforschen.

Strudel kennt jeder aus der Badewanne: Wenn das Wasser abgelassen wird, bilden sie sich kreisförmig um den Abfluss. Solche Wirbel sind im Allgemeinen sehr...

Im Focus: Neue Steuerung der Zellteilung entdeckt

Wenn eine Zelle sich teilt, werden sämtliche ihrer Bestandteile gleichmässig auf die Tochterzellen verteilt. UZH-Forschende haben nun ein Enzym identifiziert, das sicherstellt, dass auch Zellbestandteile ohne Membran korrekt aufgeteilt werden. Ihre Entdeckung eröffnet neue Möglichkeiten für die Behandlung von Krebs, neurodegenerative Krankheiten, Alterungsprozessen und Virusinfektionen.

Man kennt es aus der Küche: Werden Aceto balsamico und Olivenöl miteinander vermischt, trennen sich die beiden Flüssigkeiten. Runde Essigtropfen formen sich,...

Im Focus: Magnetic vortices: Two independent magnetic skyrmion phases discovered in a single material

For the first time a team of researchers have discovered two different phases of magnetic skyrmions in a single material. Physicists of the Technical Universities of Munich and Dresden and the University of Cologne can now better study and understand the properties of these magnetic structures, which are important for both basic research and applications.

Whirlpools are an everyday experience in a bath tub: When the water is drained a circular vortex is formed. Typically, such whirls are rather stable. Similar...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Interdisziplinäre Konferenz: Diabetesforscher und Bioingenieure diskutieren Forschungskonzepte

13.07.2018 | Veranstaltungen

Conference on Laser Polishing – LaP: Feintuning für Oberflächen

12.07.2018 | Veranstaltungen

Materialien für eine Nachhaltige Wasserwirtschaft – MachWas-Konferenz in Frankfurt am Main

11.07.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Interdisziplinäre Konferenz: Diabetesforscher und Bioingenieure diskutieren Forschungskonzepte

13.07.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Maschinelles Lernen: Neue Methode ermöglicht genaue Extrapolation

13.07.2018 | Informationstechnologie

Fachhochschule Südwestfalen entwickelt innovative Zinklamellenbeschichtung

13.07.2018 | Materialwissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics