Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

MobiliTec präsentiert Technologien rund um das Thema Elektromobilität

09.04.2010
– Rund 100 Aussteller zeigen hybride und elektrische Antriebstechnologien, mobile Energiespeicher und alternative Mobilitätstechnologien.
Mit Elektroantrieben sollen sich nach Angaben des Bundesumweltministeriums (BMU) bis 2020 weltweit 470 Milliarden Euro umsetzen lassen. Bei konstanten Marktanteilen bedeutet das für Deutschlands Automobilhersteller ein potenzielles Marktvolumen von 85 Milliarden Euro. Umsätze für Fahrzeuge mit konventionellen Verbrennungsmotoren werden zurückgehen. Aus diesem Grund setzt sich Deutschland ambitionierte Ziele: Geht es nach der Bundesregierung, werden bis 2020 eine Million Elektrofahrzeuge auf Deutschlands Straßen unterwegs sein. Eine komplexe Aufgabe angesichts der Tatsache, dass dafür gleich zwei komplette Wertschöpfungsketten – einerseits die des Automobilbaus, anderseits die des Energiesektors – auf den Kopf gestellt werden müssen. Das kann nur funktionieren, wenn Hersteller, Zulieferer und wissenschaftliche Einrichtungen in einen engen Dialog treten und gemeinsam vorgehen. Die HANNOVER MESSE bietet mit ihrer neuen Leitmesse MobiliTec die dafür am besten geeignete Plattform.

Die Leitmesse für hybride und elektrische Antriebstechnologien, mobile Energiespeicher und alternative Mobilitätstechnologien geht in diesem Jahr mit rund 100 Ausstellern auf einer Gesamtfläche von mehr als 4 000 Quadratmetern belegter Fläche erstmals an den Start. „Das Konzept der MobiliTec ist im Markt hervorragend angekommen und angenommen worden. Wir besetzen mit der MobiliTec das Zukunftsthema Elektromobilität und bieten den beteiligten Branchen die Möglichkeit, sich im Rahmen der HANNOVER MESSE zu präsentieren, miteinander den begonnenen Dialog zu intensivieren oder neue Netzwerke aufzubauen“, sagt Oliver Frese, verantwortlich für die Energieleitmessen im Rahmen der HANNOVER MESSE.

Kern der MobiliTec ist der Gemeinschaftsstand E-Motive, den der Verband Deutscher Maschinen und Anlagenbau (VDMA) gemeinsam mit der Forschungsinitiative Antriebstechnik (FVA) organisiert. Laut VDMA ist die Elektrifizierung des Antriebsstrangs unumkehrbar. Mehr als 25 Aussteller demonstrieren, wie elektrische und hybride Antriebstechnologien von morgen konzipiert sein müssen.

Der Schlüssel zum Durchbruch der Elektromobilität und damit ein wichtiges Thema der MobiliTec sind marktwirtschaftlich rentable Speichertechnologien. Derzeit kostet ein Hochleistungsakku rund 15 000 Euro – das sind etwa zwei Drittel der Herstellkosten und 40 Prozent des ohnehin schon sehr hohen Verkaufspreises eines Elektrofahrzeugs. Hoffnungsträger ist die Lithium-Ionen-Batterie mit 90 Prozent Wirkungsgrad. Ihre Schwachstellen sind jedoch die zu geringe Leistung und damit Reichweite der Fahrzeuge sowie die Sicherheit.

Ein weiterer Anziehungspunkt der neuen Leitmesse MobiliTec in Halle 27 wird das MobiliTec-Anwenderforum sein. Organisiert von den Branchenverbänden VDMA, Zentralverband der Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e.V. (ZVEI), Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) und Bundesverband Erneuerbare Energie e.V. (BEE) diskutieren hier Experten über die Herausforderungen im Zukunftsmarkt Elektromobilität. Das Anwenderforum ist für Besucher der HANNOVER MESSE kostenfrei zugänglich.

Über die HANNOVER MESSE

Das weltweit bedeutendste Technologieereignis wird vom 19. bis 23. April 2010 in Hannover ausgerichtet. Die HANNOVER MESSE 2010 vereint neun Leitmessen an einem Ort: Industrial Automation, Energy, Power Plant Technology, MobiliTec, Digital Factory, Industrial Supply, CoilTechnica, MicroNanoTec sowie Research & Technology. Die zentralen Themen der HANNOVER MESSE 2010 sind Industrieautomation, Energie­technologien, industrielle Zulieferung und Dienstleistungen sowie Zukunftstechnologien. Italien ist das Partnerland der HANNOVER MESSE 2010.

Ansprechpartnerin für die Redaktion:
Brigitte Mahnken

Tel.: +49 511 89-31 024
E-Mail: brigitte.mahnken@messe.de

Brigitte Mahnken | Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.hannovermesse.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Network Manager mit Topologiedarstellung
05.04.2019 | PHOENIX CONTACT GmbH & Co. KG

nachricht Energieverteilung leicht gemacht
05.04.2019 | PHOENIX CONTACT GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neuartiges Antibiotikum gegen Problemkeime in Sicht

Internationales Forscherteam mit Beteiligung der Universität Gießen entdeckt neuen Wirkstoff gegen gramnegative Bakterien – Darobactin attackiert die Erreger an einem bislang unbekannten Wirkort

Immer mehr bakterielle Erreger von Infektionskrankheiten entwickeln Resistenzen gegen die marktüblichen Antibiotika. Typische Krankenhauskeime wie Escherichia...

Im Focus: Machine learning microscope adapts lighting to improve diagnosis

Prototype microscope teaches itself the best illumination settings for diagnosing malaria

Engineers at Duke University have developed a microscope that adapts its lighting angles, colors and patterns while teaching itself the optimal...

Im Focus: Kleine Teilchen, große Wirkung: Wie Nanoteilchen aus Graphen die Auflösung von Mikroskopen verbessern

Konventionelle Lichtmikroskope können Strukturen nicht mehr abbilden, wenn diese einen Abstand haben, der kleiner als etwa die Lichtwellenlänge ist. Mit „Super-resolution Microscopy“, entwickelt seit den 80er Jahren, kann man diese Einschränkung jedoch umgehen, indem fluoreszierende Materialien eingesetzt werden. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Polymerforschung haben nun entdeckt, dass aus Graphen bestehende Nano-Moleküle genutzt werden können, um diese Mikroskopie-Technik zu verbessern. Diese Nano-Moleküle bieten eine Reihe essentieller Vorteile gegenüber den bisher verwendeten Materialien, die die Mikroskopie-Technik noch vielfältiger einsetzbar machen.

Mikroskopie ist eine wichtige Untersuchungsmethode in der Physik, Biologie, Medizin und vielen anderen Wissenschaften. Sie hat jedoch einen Nachteil: Ihre...

Im Focus: Small particles, big effects: How graphene nanoparticles improve the resolution of microscopes

Conventional light microscopes cannot distinguish structures when they are separated by a distance smaller than, roughly, the wavelength of light. Superresolution microscopy, developed since the 1980s, lifts this limitation, using fluorescent moieties. Scientists at the Max Planck Institute for Polymer Research have now discovered that graphene nano-molecules can be used to improve this microscopy technique. These graphene nano-molecules offer a number of substantial advantages over the materials previously used, making superresolution microscopy even more versatile.

Microscopy is an important investigation method, in physics, biology, medicine, and many other sciences. However, it has one disadvantage: its resolution is...

Im Focus: Mit künstlicher Intelligenz zum besseren Holzprodukt

Der Empa-Wissenschaftler Mark Schubert und sein Team nutzen die vielfältigen Möglichkeiten des maschinellen Lernens für holztechnische Anwendungen. Zusammen mit Swiss Wood Solutions entwickelt Schubert eine digitale Holzauswahl- und Verarbeitungsstrategie unter Verwendung künstlicher Intelligenz.

Holz ist ein Naturprodukt und ein Leichtbauwerkstoff mit exzellenten physikalischen Eigenschaften und daher ein ausgezeichnetes Konstruktionsmaterial – etwa...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Chemnitzer Linux-Tage 2020: „Mach es einfach!“

18.11.2019 | Veranstaltungen

Humanoide Roboter in Aktion erleben

18.11.2019 | Veranstaltungen

1. Internationale Konferenz zu Agrophotovoltaik im August 2020

15.11.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Sichere Datenübertragung mit Ultraschall am Handy: neue Methode zur Nahfeldkommunikation

21.11.2019 | Kommunikation Medien

Rasante Entstehung von Antibiotikaresistenzen im Behandlungsalltag

21.11.2019 | Medizin Gesundheit

Gesundheits-App als Fitness-Coach für Familien

21.11.2019 | Kommunikation Medien

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics