Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Leitthema „Integrated Industry“ ist Kerngeschäft der Zulieferindustrie

19.10.2012
- Industrial Supply sorgt mit optimierter Hallenstruktur für mehr Vernetzung
- Gesamte Zuliefer-Prozesskette in den Hallen 3 bis 6

Wie eng die Zulieferindustrie weltweit in die Planungs- und Produktionsprozesse ihrer Kunden eingebunden ist, beschreibt die HANNOVER MESSE mit „Integrated Industry“. Der Mehrwert, den die Zulieferindustrie ihren Kunden heute bieten kann, sind Komponenten und Verfahren, die optimal auf die Kundenanforderungen zugeschnitten sind und sich intelligent in die Produktionsprozesse integrieren. Zulieferlösungen und Dienstleistungen werden für das internationale Publikum auf der Industrial Supply vom 8. bis 12. April ebenso erlebbar wie anwendungs- und lösungsorientierte Produkte und Technologien.

Optimierte Hallenstruktur für mehr thematische Vernetzung

Mit einer optimierten Hallenstruktur und neu gewonnenen Schnittstellen zu den benachbarten Oberflächen- und Umwelttechnologiethemen schafft die Industrial Supply mehr Raum für industrielle Vernetzung und präsentiert sich thematisch noch strukturierter. Gleich zwei bekannte Messethemen ziehen im kommenden Jahr in die direkte Nachbarschaft der Zulieferer und stellen damit für die ausstellenden Unternehmen eine ideale Ergänzung dar: die SurfaceTechnology in Halle 3 und die IndustrialGreenTec in Halle 6. Weiterhin bestehen bleibt die synergetische Nähe zur Research & Technology in Halle 2.

Die neue Hallenstruktur der Industrial Supply beginnt in Halle 4 mit Themen wie Massiv- und Blechumformung, spanabhebend gefertigte Teile, Systeme und Baugruppen. In Halle 5 sind die Gießereiprodukte sowie die Verschlusstechnik, Bedienelemente und Befestigungstechnik untergebracht. Die Werkstoffthemen wie auch die Füge- und Klebtechnik werden künftig mit dem übergreifenden Thema Leichtbau konzeptionell und räumlich verbunden. Im Südteil der Halle 6 knüpfen die industriellen Umwelttechnologien mit der IndustrialGreenTec an den Zuliefersektor an.

„Für Aussteller und Besucher der Industrial Supply ist mit der neuen Hallenstruktur und den künftigen Nachbarthemen Oberflächentechnik und Umwelttechnologien ein großer Mehrwert entstanden. Auf kurzen Wegen können Besucher in den Hallen 3 bis 6 direkt erleben, wie beispielsweise ein mit ressourcenschonenden Materialien entwickeltes Zulieferprodukt hergestellt und anschließend dessen Oberfläche behandelt wird. Damit entstehen neue Synergien, die einmal mehr das Leitthema ‚Integrated Industry‘ der HANNOVER MESSE bestätigen. Denn nur, wenn sich unterschiedliche Teilbranchen noch mehr als bisher miteinander vernetzen, ihre Daten und Informationen noch schneller austauschen, kann als positive Folge effizienter und ressourcenschonender gearbeitet werden“, sagt Oliver Frese, Geschäftsbereichsleiter der HANNOVER MESSE bei der Deutschen Messe AG.

Themenparks plus Experten- und Diskussionsforen

Die Industrial Supply gilt als weltweites Global-Sourcing-Event. Neben der Ausstellung bietet die Messe verschiedene Themenparks und Sonderveranstaltungen, auf denen neue Produkte vorgestellt, Kontakte geknüpft sowie Erfahrungen und Informationen ausgetauscht werden. Zu den Themenparks gehören „ gegossene Technik“, „ Verschlusstechnik und Bedienelemente“, „ Massivumformung“, „ SystemPartner“, „ Technische Keramik“, „ WeP – Wertschöpfungspartner ContiTech“, das „ Innovationszentrum Ingenieurwerkstoffe“ und Leichtbau mit der „ Solutions Area Leichtbau“. Als Experten- und Diskussionsforen sind die „ Suppliers Convention“ und das „ Werkstoff-Forum“ feste Bestandteile der Messe.

Über die HANNOVER MESSE

Das weltweit bedeutendste Technologieereignis wird vom 8. bis 12. April 2013 in Hannover ausgerichtet. Die HANNOVER MESSE 2013 vereint elf Leitmessen an einem Ort: Industrial Automation, Motion, Drive & Automation, Energy, Wind, MobiliTec, Digital Factory, ComVac, Industrial Supply, SurfaceTechnology, IndustrialGreenTec und Research & Technology. Die zentralen Themen der HANNOVER MESSE 2013 sind Industrieautomation und IT, Energie- und Umwelttechnologien, Antriebs- und Fluidtechnik, Industrielle Zulieferung, Produktionstechnologien und Dienstleistungen sowie Forschung und Entwicklung. Russland ist Partnerland der HANNOVER MESSE 2013.

Silke Gathmann | Deutsche Messe Hannover
Weitere Informationen:
http://www.hannovermesse.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Network Manager mit Topologiedarstellung
05.04.2019 | PHOENIX CONTACT GmbH & Co. KG

nachricht Energieverteilung leicht gemacht
05.04.2019 | PHOENIX CONTACT GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Fraunhofer IOSB-AST und DRK Wasserrettungsdienst entwickeln den weltweit ersten Wasserrettungsroboter

Künstliche Intelligenz und autonome Mobilität sollen dem Strukturwandel in Thüringen und Sachsen-Anhalt neue Impulse verleihen. Mit diesem Ziel fördert das Bundeswirtschaftsministerium ab sofort ein innovatives Projekt in Halle (Saale) und Ilmenau.

Der Wasserrettungsdienst Halle (Saale) und das Fraunhofer Institut für Optronik,
Systemtechnik und Bildauswertung, Institutsteil Angewandte Systemtechnik...

Im Focus: A step towards controlling spin-dependent petahertz electronics by material defects

The operational speed of semiconductors in various electronic and optoelectronic devices is limited to several gigahertz (a billion oscillations per second). This constrains the upper limit of the operational speed of computing. Now researchers from the Max Planck Institute for the Structure and Dynamics of Matter in Hamburg, Germany, and the Indian Institute of Technology in Bombay have explained how these processes can be sped up through the use of light waves and defected solid materials.

Light waves perform several hundred trillion oscillations per second. Hence, it is natural to envision employing light oscillations to drive the electronic...

Im Focus: Haben ein Auge für Farben: druckbare Lichtsensoren

Kameras, Lichtschranken und Bewegungsmelder verbindet eines: Sie arbeiten mit Lichtsensoren, die schon jetzt bei vielen Anwendungen nicht mehr wegzudenken sind. Zukünftig könnten diese Sensoren auch bei der Telekommunikation eine wichtige Rolle spielen, indem sie die Datenübertragung mittels Licht ermöglichen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) am InnovationLab in Heidelberg ist hier ein entscheidender Entwicklungsschritt gelungen: druckbare Lichtsensoren, die Farben sehen können. Die Ergebnisse veröffentlichten sie jetzt in der Zeitschrift Advanced Materials (DOI: 10.1002/adma.201908258).

Neue Technologien werden die Nachfrage nach optischen Sensoren für eine Vielzahl von Anwendungen erhöhen, darunter auch die Kommunikation mithilfe von...

Im Focus: Einblicke in die Rolle von Materialdefekten bei der spin-abhängigen Petahertzelektronik

Die Betriebsgeschwindigkeit von Halbleitern in elektronischen und optoelektronischen Geräten ist auf mehrere Gigahertz (eine Milliarde Oszillationen pro Sekunde) beschränkt. Die Rechengeschwindigkeit von modernen Computern trifft dadurch auf eine Grenze. Forscher am MPSD und dem Indian Institute of Technology in Bombay (IIT) haben nun untersucht, wie diese Grenze mithilfe von Lichtwellen und Festkörperstrukturen mit Defekten erhöht werden könnte, um noch größere Rechenleistungen zu erreichen.

Lichtwellen schwingen mehrere hundert Trillionen Mal pro Sekunde und haben das Potential, die Bewegung von Elektronen zu steuern. Im Gegensatz zu...

Im Focus: Charakterisierung von thermischen Schnittstellen für modulare Satelliten

Das Fraunhofer IFAM in Dresden hat ein neues Projekt zur thermischen Charakterisierung von Kupfer/CNT basierten Scheiben für den Einsatz in thermalen Schnittstellen von modularen Satelliten gestartet. Gefördert wird das Projekt „ThermTEST“ für 18 Monate vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie.

Zwischen den Einzelmodulen von modularen Satelliten werden zur Kopplung eine Vielzahl von Schnittstellen benötigt, die nach ihrer Funktion eingeteilt werden...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Gemeinsam auf kleinem Raum - Mikrowohnen

19.02.2020 | Veranstaltungen

Chemnitzer Linux-Tage am 14. und 15. März 2020: „Mach es einfach!“

12.02.2020 | Veranstaltungen

4. Fachtagung Fahrzeugklimatisierung am 13.-14. Mai 2020 in Stuttgart

10.02.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Supercomputer „Hawk“ eingeweiht: Höchstleistungsrechenzentrum der Universität Stuttgart erhält neuen Supercomputer

19.02.2020 | Informationstechnologie

Soziale Netzwerke geben Aufschluss über Dates von Blaumeisen

19.02.2020 | Biowissenschaften Chemie

Gemeinsam auf kleinem Raum - Mikrowohnen

19.02.2020 | Veranstaltungsnachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics