Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kreativ Additiv: Das LZH auf der Hannover Messe 2018

03.04.2018

Unter dem Leitthema „Kreativ Additiv“ zeigt das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) auf der Hannover Messe 2018 kreative, lichtbasierte und überzeugende Lösungen für spezielle Anforderungen im Bereich der additiven Fertigung und dem 3D-Druck. Vom 23. bis zum 27. April 2018 ist das LZH auf dem Gemeinschaftsstand des Landes Niedersachsen in Halle 2 (Stand A08) zu finden.

Das LZH entwickelt und optimiert spezielle Prozesse für etablierte Werkstoffe sowie Sondermaterialien. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des LZH forschen dabei sowohl an Polymeren als auch an Metallen.


Das LZH stellt auf der Hannover Messe 2018 Sonderwege der additiven Fertigung vor, hier die einkristalline Reparatur hochwertiger Investitionsgüter.

Foto: LZH


Durch Mikro-Stereolithographie lassen sich elastisch Strukturen, wie dieses Spinnennetz aus dem Polymer PDMS, herstellen.

Foto: LZH

Wegweisend: Multimaterial

Selten bestehen Produkte aus nur einem Material. Um diese trotzdem in einem Zug additiv herstellen zu können, forscht das LZH am Multimaterialdruck. Mit Düsen-basierten Verfahren können die Wissenschaftler zum Beispiel Härtegradienten in einem Polymer-Bauteil erzeugen.

Interessant ist das unter anderem für Wearables, In-Ear-Hörgeräte und -Kopfhörer. Sie sollen außen weich und komfortabel aber innen hart genug sein, um die Funktion optimal zu gewährleisten. Die Forscher arbeiten weiterhin daran Metalle in Polymermatrizen einzubetten.

Denkbar wäre so Leiterbahnen zu drucken oder Bauteile zu magnetisieren. Für die Thematik sucht das Institut interessierte Unternehmen für gemeinsame Forschungsprojekte.

Leicht, individuell, belastbar: additive Fertigung von Metall

Die additive Fertigung mit Metallen ermöglicht völlig neue Wege Bauteile zu konstruieren: Bauteile für den Automobilbau, die Luft- und Raumfahrt werden leichter, Sondermaterialien wie Magnesium finden Einsatz sowohl im Leichtbau als auch in der Biomedizintechnik, Funktionen lassen sich direkt in einem Herstellungsschritt integrieren, Implantate werden genau an den Körper angepasst.

All diese Anwendungen ermöglicht das Selektive Laser(mikro)schmelzen, an dem die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des LZH forschen. Die additive Fertigung eignet sich genauso, um wertvolle Bauteile zu reparieren oder zu schützen. Mit dem lasergestützen Auftragschweißen kann das LZH große Mengen Material aufbringen, um große Bauteile wie etwa Wellen mit einer Schutzschicht zu versehen.

Derzeit lassen sich 7,5 Kilogramm pro Stunde zuverlässig anbinden. Wertvolle Güter wie Turbinenschaufeln können die Wissenschaftler durch Laser-Auftragschweißen einkristallin ausbessern.

Kreative Ansätze verfolgt das LZH nicht nur bei der additiven Fertigung – auf dem Messestand werden neben der additiven Fertigung die sichere Entschärfung von Weltkriegsbomben und andere Bereiche der Lasermaterialbearbeitung beleuchtet.

Lena Bennefeld | Laser Zentrum Hannover e.V.
Weitere Informationen:
http://www.lzh.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Hohe Akzeptanz vor Markteinführung - Die Entwicklung des Großschranksystems VX25 von Rittal
24.04.2018 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Rittal digitalisiert Fertigung - Produktion weltweit nach Industrie 4.0
25.04.2018 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Rasende Elektronen unter Kontrolle

Die Elektronik zukünftig über Lichtwellen kontrollieren statt Spannungssignalen: Das ist das Ziel von Physikern weltweit. Der Vorteil: Elektromagnetische Wellen des Licht schwingen mit Petahertz-Frequenz. Damit könnten zukünftige Computer eine Million Mal schneller sein als die heutige Generation. Wissenschaftler der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) sind diesem Ziel nun einen Schritt nähergekommen: Ihnen ist es gelungen, Elektronen in Graphen mit ultrakurzen Laserpulsen präzise zu steuern.

Eine Stromregelung in der Elektronik, die millionenfach schneller ist als heutzutage: Davon träumen viele. Schließlich ist die Stromregelung eine der...

Im Focus: UNH scientists help provide first-ever views of elusive energy explosion

Researchers at the University of New Hampshire have captured a difficult-to-view singular event involving "magnetic reconnection"--the process by which sparse particles and energy around Earth collide producing a quick but mighty explosion--in the Earth's magnetotail, the magnetic environment that trails behind the planet.

Magnetic reconnection has remained a bit of a mystery to scientists. They know it exists and have documented the effects that the energy explosions can...

Im Focus: Eine kalte Supererde in unserer Nachbarschaft

Der sechs Lichtjahre entfernte Barnards Stern beherbergt einen Exoplaneten

Einer internationalen Gruppe von Astronomen unter Beteiligung des Max-Planck-Instituts für Astronomie in Heidelberg ist es gelungen, beim nur sechs Lichtjahre...

Im Focus: Mit Gold Krankheiten aufspüren

Röntgenfluoreszenz könnte neue Diagnosemöglichkeiten in der Medizin eröffnen

Ein Präzisions-Röntgenverfahren soll Krebs früher erkennen sowie die Entwicklung und Kontrolle von Medikamenten verbessern können. Wie ein Forschungsteam unter...

Im Focus: Ein Chip mit echten Blutgefäßen

An der TU Wien wurden Bio-Chips entwickelt, in denen man Gewebe herstellen und untersuchen kann. Die Stoffzufuhr lässt sich dabei sehr präzise dosieren.

Menschliche Zellen in der Petrischale zu vermehren, ist heute keine große Herausforderung mehr. Künstliches Gewebe herzustellen, durchzogen von feinen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Kalikokrebse: Erste Fachtagung zu hochinvasiver Tierart

16.11.2018 | Veranstaltungen

Können Roboter im Alter Spaß machen?

14.11.2018 | Veranstaltungen

Tagung informiert über künstliche Intelligenz

13.11.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Mikroplastik in Kosmetik

16.11.2018 | Studien Analysen

Neue Materialien – Wie Polymerpelze selbstorganisiert wachsen

16.11.2018 | Materialwissenschaften

Anomale Kristalle: ein Schlüssel zu atomaren Strukturen von Schmelzen im Erdinneren

16.11.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics