Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Integrating Light – Your Partner LZH: Das LZH auf der Hannover Messe 2017

30.03.2017

Zukunftsweisende, laserbasierte Prozesse in Zusammenarbeit mit Unternehmen entwickeln und integrieren – dafür steht das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH). Auf der Hannover Messe 2017 stellt das Forschungsinstitut vom 24. bis 28. April effiziente, individuelle, leichte und smarte Lösungen vor. Das LZH präsentiert sich unter dem Leitthema „Integrating Light – Your Partner LZH“ wieder auf dem Gemeinschaftsstand des Landes Niedersachsen in Halle 2, Stand A08.

Effizientes Arbeiten unter Wasser mit dem Laser


Effizientes Arbeiten unter Wasser mit laserbasierten Prozessen entwickelt vom LZH.

Foto: LZH

Arbeiten unter Wasser sind personal- und zeitintensiv und insbesondere in der Tiefsee schwierig umzusetzen. Das LZH arbeitet daher an automatisierten, laserbasierten Systemen für den effizienten Einsatz unter Wasser.

Das Institut stellt auf der Messe zum einen ein System zum Schneiden von Spundwänden im Hafenbereich vor. Zum anderen zeigt das LZH, wie Bodenschätze zukünftig direkt am Meeresgrund detektiert werden können.

Individuelle, additiv gefertigte Strukturen

Mit verschiedenen Verfahren der additiven Fertigung kann das LZH individuelle Strukturen aus Kunststoffen und Metallen herstellen – von makro bis nano.

Auf der Messe zeigt das LZH Bauteile, die durch Auftragschweißen, Selektives Laserschmelzen, Stereolithographie und düsenbasierte Verfahren sowie Zwei-Photonen­poly­merisation hergestellt wurden. Experten beraten vor Ort, welches Verfahren sich für welche individuelle Fragestellung eignet.

Leichte Komponenten für Automobil- und Schiffbau

Kohlenstofffaserverstärkter Kunststoff (CFK) und Aluminium halten immer weiter Einzug in die Automobil- und Schiffbaubranche. Das LZH entwickelt neue Konzepte sowohl für die Bearbeitung und Reparatur von CFK als auch die Verbindung von Aluminium und Stahl.

Auf der Messe stellt das LZH für den Bereich Leichtbau zum Einen automatisierte Bearbeitungs- und Reparaturprozesse für dreidimensionale CFK-Bauteile vor. Zum Anderen zeigt es Stahl-Aluminium Schweißverbindungen, die im Schiffbau Rumpf und Aufbauten verbinden sollen.

Prozesse überwachen und steuern mit smarten Bauteilen

Smarte Bauteile mit integrierten Sensoren ermöglichen es, Prozesse live zu überwachen, entsprechend zu kontrollieren und zu optimieren. Die Sensoren werden mit einem Laser direkt auf das Bauteil geschrieben. So können Prozesskräfte und Schwingungen sehr akkurat gemessen werden. Das LZH präsentiert auf der Hannover Messe einen Dehnungssensor und eine lasercodierte Welle zur Drehmomentsmessung.

Melanie Gauch | Laser Zentrum Hannover e.V.

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Hohe Akzeptanz vor Markteinführung - Die Entwicklung des Großschranksystems VX25 von Rittal
24.04.2018 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Rittal digitalisiert Fertigung - Produktion weltweit nach Industrie 4.0
25.04.2018 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Fliegende optische Katzen für die Quantenkommunikation

Gleichzeitig tot und lebendig? Max-Planck-Forscher realisieren im Labor Erwin Schrödingers paradoxes Gedankenexperiment mithilfe eines verschränkten Atom-Licht-Zustands.

Bereits 1935 formulierte Erwin Schrödinger die paradoxen Eigenschaften der Quantenphysik in einem Gedankenexperiment über eine Katze, die gleichzeitig tot und...

Im Focus: Flying Optical Cats for Quantum Communication

Dead and alive at the same time? Researchers at the Max Planck Institute of Quantum Optics have implemented Erwin Schrödinger’s paradoxical gedanken experiment employing an entangled atom-light state.

In 1935 Erwin Schrödinger formulated a thought experiment designed to capture the paradoxical nature of quantum physics. The crucial element of this gedanken...

Im Focus: Implantate aus Nanozellulose: Das Ohr aus dem 3-D-Drucker

Aus Holz gewonnene Nanocellulose verfügt über erstaunliche Materialeigenschaften. Empa-Forscher bestücken den biologisch abbaubaren Rohstoff nun mit zusätzlichen Fähigkeiten, um Implantate für Knorpelerkrankungen mittels 3-D-Druck fertigen zu können.

Alles beginnt mit einem Ohr. Empa-Forscher Michael Hausmann entfernt das Objekt in Form eines menschlichen Ohrs aus dem 3-D-Drucker und erklärt: «Nanocellulose...

Im Focus: Nanocellulose for novel implants: Ears from the 3D-printer

Cellulose obtained from wood has amazing material properties. Empa researchers are now equipping the biodegradable material with additional functionalities to produce implants for cartilage diseases using 3D printing.

It all starts with an ear. Empa researcher Michael Hausmann removes the object shaped like a human ear from the 3D printer and explains:

Im Focus: Roter Riesenvollmond in den Morgenstunden des 21. Januar

Gemeinsame Pressemitteilung der Vereinigung der Sternfreunde und des Hauses der Astronomie in Heidelberg - Frühaufsteher sind diesmal im Vorteil: Wer am Morgen des 21. Januar 2019 vor 6:45 Uhr einen Blick an den Himmel wirft, kann eine totale Mondfinsternis bestaunen. Dann leuchtet der sonst so strahlende Vollmond zwischen den Sternbildern Zwillingen und Krebs glutrot.

Um das Finsternis-Spektakel in seiner gesamten Länge zu verfolgen, muss man allerdings sehr früh aus dem Bett: Kurz nach 4:30 Uhr beginnt der Mond sich langsam...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Unsere digitale Gesellschaft im Jahr 2040

16.01.2019 | Veranstaltungen

Superbeschleuniger im Fokus

16.01.2019 | Veranstaltungen

BMBF-Technologiegespräch: „Materialinnovationen und Start-up“

16.01.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Klettverschluss für menschliche Zellen

16.01.2019 | Biowissenschaften Chemie

Kieler Physiker entdecken neuen Effekt bei der Wechselwirkung von Plasmen mit Festkörpern

16.01.2019 | Physik Astronomie

Unsere digitale Gesellschaft im Jahr 2040

16.01.2019 | Veranstaltungsnachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics