Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

IndustrialGreenTec ist Herzstück der HANNOVER MESSE 2013

29.10.2012
Bundesumweltminister Peter Altmaier übernimmt Schirmherrschaft

Neueste Trends und innovative Verfahren rund um Umwelttechnik – industrienah, umweltschonend und effizient

Halle 6 neuer Standort der Umwelttechnik-Leitmesse

Nach ihrer erfolgreichen Premiere wird die internationale Leitmesse IndustrialGreenTec unter der Schirmherrschaft von Bundesumweltminister Peter Altmaier auch im Rahmen der HANNOVER MESSE 2013 (8. bis 12. April) die breite Palette industrienaher Umwelttechnologien und damit einen äußerst dynamischen Wachstumssektor präsentieren.

Die Leitmesse für Umwelttechnik wird 2013 konsequent an den Erfordernissen der Industrie und in enger Abstimmung mit globalen Marktführern ausgerichtet. „Die IndustrialGreenTec zeigt auch im kommenden Jahr alle Facetten – von umweltschonenden Produktionstechnologien über Verfahren und Lösungen der Kreislaufwirtschaft bis hin zur Wasser- und Luftreinhaltung“, sagt Oliver Frese, Geschäftsbereichsleiter bei der Deutschen Messe AG.

Weltweit liegt das Marktvolumen für Umwelttechnologien bei 2,04 Billionen Euro bei einer durchschnittlichen jährlichen Steigerung um 5,6 Prozent. Dabei ist der Anteil des Leitmarktes Energieeffizienz am Gesamtvolumen besonders hoch. Deutsche GreenTech-Anbieter wie Siemens, Festo oder Ziehl-Abegg tragen stabil 15 Prozent zum Weltmarkt bei, was die zunehmende Bedeutung der Umwelttechnologien für die deutsche Volkswirtschaft untermauert.

Die Messe ist als Querschnittsmesse räumlich wie inhaltlich eng mit den zehn anderen Leitmessen der HANNOVER MESSE wie Industrial Automation oder Industrial Supply und dem effizienten Einsatz von Ressourcen im Allgemeinen und Energie im Besonderen verbunden. Frese: „Mit ihrem neuen Standort in Halle 6 bildet die IndustrialGreenTec in puncto Nachhaltigkeitslösungen von der Industrie für die Industrie künftig das Herzstück im Konzept der HANNOVER MESSE.“

Ein Schwerpunktthema bilden Kreislaufwirtschaft und Recycling – damit sind innovative, aber marktreife Verfahren und Prozesse gemeint, die bei der Wiederverwertung – etwa von Müll – behilflich sind. Bei einer Müllmenge pro Kopf und Jahr im EU-Durchschnitt von 520 Kilogramm wird der Bedarf an grünen Technologien in diesem Sektor überdeutlich. Bis 2020 sollen in Deutschland rund 65 Prozent der Siedlungsabfälle und 70 Prozent aller Bau- und Baubruchabfälle stofflich verwertet werden können. So kann die Kreislaufwirtschaft mithilfe innovativer Verwertungstechnologien der Aussteller der IndustrialGreenTec gestärkt werden.

Steigende Rohstoff- und Energiepreise aufgrund des Umbaus der Energieversorgung sowie knapper werdender Ressourcen bilden die thematische Basis der IndustrialGreenTec in diesem Sektor. Auch saubere und wirtschaftliche Verfahren und Prozesse aus den Bereichen Wasser und Luft sind in der Industrie immer wertvoller und werden zunehmend zum Wettbewerbsfaktor. Die Leitmesse für Umwelttechnologien zeigt die jüngsten Trends sowie innovativsten Verfahren und Lösungen.

In mehreren Diskussionsrunden und Sonderveranstaltungen wird es auf der HANNOVER MESSE erneut um grüne Technologien gehen. So können sich Besucher beispielsweise auf dem „GreenDay“ am Messe-Mittwoch in Key Notes, Best-Practice-Beispielen und Panel-Runden zum Themenkreis der industriellen Energieeffizienz informieren.

Abgerundet wird das Angebot der IndustrialGreenTec 2013 durch Informationen über Umweltdienstleistungen wie Zertifizierungen oder Gutachten für Umweltschutz sowie die Finanzierung von Umweltprojekten und Umweltmaßnahmen. Diese finden Aussteller im Umfeld des Kompetenzzentrums, das auch 2013 wieder zur Kontaktbörse für Manager und Techniker werden wird.

Über die HANNOVER MESSE

Das weltweit bedeutendste Technologieereignis wird vom 8. bis 12. April 2013 in Hannover ausgerichtet. Die HANNOVER MESSE 2013 vereint elf Leitmessen an einem Ort: Industrial Automation, Motion, Drive & Automation, Energy, Wind, MobiliTec, Digital Factory, ComVac, Industrial Supply, SurfaceTechnology, IndustrialGreenTec und Research & Technology. Die zentralen Themen der HANNOVER MESSE 2013 sind Industrieautomation und IT, Energie- und Umwelttechnologien, Antriebs- und Fluidtechnik, Industrielle Zulieferung, Produktionstechnologien und Dienstleistungen sowie Forschung und Entwicklung. Russland ist das Partnerland der HANNOVER MESSE 2013.

Silke Gathmann | Deutsche Messe Hannover
Weitere Informationen:
http://www.hannovermesse.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Hohe Akzeptanz vor Markteinführung - Die Entwicklung des Großschranksystems VX25 von Rittal
24.04.2018 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Rittal digitalisiert Fertigung - Produktion weltweit nach Industrie 4.0
25.04.2018 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Im Focus: Neue interaktive Software: Maschinelles Lernen macht Autodesigns aerodynamischer

Neue Software verwendet erstmals maschinelles Lernen um Strömungsfelder um interaktiv designbare 3D-Objekte zu berechnen. Methode wird auf der renommierten SIGGRAPH-Konferenz vorgestellt

Wollen Ingenieure oder Designer die aerodynamischen Eigenschaften eines neu gestalteten Autos, eines Flugzeugs oder anderer Objekte testen, lassen sie den...

Im Focus: New interactive machine learning tool makes car designs more aerodynamic

Scientists develop first tool to use machine learning methods to compute flow around interactively designable 3D objects. Tool will be presented at this year’s prestigious SIGGRAPH conference.

When engineers or designers want to test the aerodynamic properties of the newly designed shape of a car, airplane, or other object, they would normally model...

Im Focus: Der Roboter als „Tankwart“: TU Graz entwickelt robotergesteuertes Schnellladesystem für E-Fahrzeuge

Eine Weltneuheit präsentieren Forschende der TU Graz gemeinsam mit Industriepartnern: Den Prototypen eines robotergesteuerten CCS-Schnellladesystems für Elektrofahrzeuge, das erstmals auch das serielle Laden von Fahrzeugen in unterschiedlichen Parkpositionen ermöglicht.

Für elektrisch angetriebene Fahrzeuge werden weltweit hohe Wachstumsraten prognostiziert: 2025, so die Prognosen, wird es jährlich bereits 25 Millionen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Das Architekturmodell in Zeiten der Digitalen Transformation

14.08.2018 | Veranstaltungen

EEA-ESEM Konferenz findet an der Uni Köln statt

13.08.2018 | Veranstaltungen

Digitalisierung in der chemischen Industrie

09.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Macht Sinn: Fraunhofer entwickelt Sensorsystem für KMU

15.08.2018 | Energie und Elektrotechnik

Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

15.08.2018 | Informationstechnologie

FKIE-Wissenschaftler präsentiert neuen Ansatz zur Detektion von Malware-Daten in Bilddateien

15.08.2018 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics