Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Hannover Messe: Geballte Kompetenz am Stand der Fraunhofer-Allianz Adaptronik FAA und ihrer Partner

25.02.2010
Fraunhofer LBF zeigt auf der Hannover Messe die autonome Schwingungsanalyse am Modellflugzeug.

Die adaptive Strukturtechnologie, kurz Adaptronik, hat in den vergangenen Jahren große Fortschritte gemacht und dringt in immer weitere Bereiche vor. Sie gilt als eine der Schlüsseltechnologien für das 21. Jahrhundert. Strukturen, die aktiv auf Veränderungen reagieren, werden zunehmend wichtiger.

Der Messestand D26 in Halle 2 der Fraunhofer-Allianz Adaptronik sowie ihrer Partner aus Forschung und Industrie widmet sich vom 19. bis 23. April ganz diesen Funktionswerkstoffen, auch "smart materials" genannt, und zeigt anhand ausgewählter Exponate den Stand der Technik.

In der Fraunhofer-Allianz Adaptronik FAA kooperieren zwölf thematisch komplementär ausgerichtete Institute im Bereich der Adaptronik. Die Partner arbeiten dabei sowohl in wissenschaftlichen als auch in industriellen Forschungskooperationen und ermöglichen so interdisziplinär basierte Lösungen aus einer Hand. Die Anwendungsmöglichkeiten der Adaptronik sind vielschichtig und kommen immer dann zum Zuge, wenn konventionelle Ansätze an ihre Grenzen stoßen. Durch die ständig steigenden Anforderungen ist dies immer häufiger der Fall, etwa in der Luftfahrttechnik oder im Maschinenbau. Verschiedene Demonstratoren skizzieren das breite Spektrum der Adaptronik.

Flugverkehr sicherer machen: Das Darmstädter Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF bringt hierzu ein Modellflug-zeug mit nach Hannover. Ausgestattet mit unterschiedlichen Sensoren arbeiten die Forscher an Verfahren, die Strukturen zu überwachen, Ermüdung oder erste Schädigungen zu erkennen, bevor daraus ein Problem entstehen könnte. Sicher-heit steht beim Flugverkehr an erster Stelle. Ziel ist es, Flugzeuge während des Betriebs zu untersuchen und so den Flugverkehr sicherer zu machen und dabei gleichzeitig Wartungszeiten und Kosten zu sparen.

Temperaturen und Kräften auf der Spur: Das Fraunhofer-Institut für Schicht- und Oberflächentechnik IST zeigt sensorische Dünnschichtsysteme zur Optimierung und Kontrolle von Umformprozessen. Dabei handelt es sich um beschichtete Werkzeuge und Sensormodule, die direkt in den Hauptbelastungszonen Temperaturen und Kräfte detektieren. Anwendung finden die sensorischen Schichtsysteme in der Warmumformung, beim Tiefziehen von Blechen, beim Scherschneiden und in der Innenhochdruckumformung.

Integrierte Piezosensoren messen Druck- und Zugkräfte: Bei der funktionsintegrierten Druckguss-Tretkurbel des Fraunhofer-Instituts für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung IFAM messen zwei gießtechnisch integrierte Piezosensoren die während des Betriebes ins Bauteil eingeleiteten Druck- und Zugkräfte. Damit ermöglichen sie eine Messung der Belastungen direkt in der Struktur selbst. Die demonstrierte Technik hat ein großes Anwendungspotenzial etwa beim "Condition Monitoring" oder der "Struc-ture Health Control" von Sicherheitsbauteilen.

Der RFID-Reflektor, ein weiteres Exponat des Fraunhofer IFAM, besitzt ebenfalls ein gießtechnisch integriertes, elektronisches Funktionselement, nämlich einen RFID-Transponder. Der eingegossene RFID-Chip ermöglicht eine weltweit eindeutige Kennzeichnung des Gussbauteils und kann per Funk identifiziert werden. Im Gegensatz zu konventionellen Ident-Technologien ist kein Sichtkontakt erforderlich.

Im Magnetfeld: superschnell von flüssig zu fest: Zu den Ausstellungsstücken des Fraunhofer-Instituts für Silicatforschung ISC zählen magnetorheologische Flüssigkeiten, deren Konsistenz durch ein Magnetfeld schnell und stufenlos zwischen flüssig und fest geschaltet werden kann. Verwendung finden diese Materialien beispielsweise in adaptiven Stoß- und Schwingungsdämpfern, einstellbaren Kupplungen und Bremsen oder Bedienelementen mit haptischer Rück-meldung. Erste Produkte sind bereits auf dem Markt.

Neben den Fraunhofer-Instituten für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung IFAM, Integrierte Schaltungen IIS, Silicatforschung ISC, Schicht- und Oberflächentech-nik IST, Werkstoffmechanik IWM, Werkzeugmaschinen und Umformtechnik IWU sowie Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF beteiligen sich die externen Aussteller ISYS Adaptive Solutions GmbH, Danfoss PolyPower, Rhein-Main Adaptronik e.V., LOEWE-Zentrum AdRIA, Ruhr-Universität Bochum SFB 459 "Formgedächtnistechnik" und Lord am Adaptronik-Stand.

Anke Zeidler-Finsel | Fraunhofer Gesellschaft
Weitere Informationen:
http://www.lbf.fhg.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Hohe Akzeptanz vor Markteinführung - Die Entwicklung des Großschranksystems VX25 von Rittal
24.04.2018 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Rittal digitalisiert Fertigung - Produktion weltweit nach Industrie 4.0
25.04.2018 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neue Methode verpasst Mikroskop einen Auflösungsschub

Verspiegelte Objektträger ermöglichen jetzt deutlich schärfere Bilder / 20fach bessere Auflösung als ein gewöhnliches Lichtmikroskop - Zwei Forschungsteams der Universität Würzburg haben dem Hochleistungs-Lichtmikroskop einen Auflösungsschub verpasst. Dazu bedampften sie den Glasträger, auf dem das beobachtete Objekt liegt, mit maßgeschneiderten biokompatiblen Nanoschichten, die einen „Spiegeleffekt“ bewirken. Mit dieser einfachen Methode konnten sie die Bildauflösung signifikant erhöhen und einzelne Molekülkomplexe auflösen, die sich mit einem normalen Lichtmikroskop nicht abbilden lassen. Die Studie wurde in der NATURE Zeitschrift „Light: Science and Applications“ veröffentlicht.

Die Schärfe von Lichtmikroskopen ist aus physikalischen Gründen begrenzt: Strukturen, die näher beieinander liegen als 0,2 tausendstel Millimeter, verschwimmen...

Im Focus: Supercomputer ohne Abwärme

Konstanzer Physiker eröffnen die Möglichkeit, Supraleiter zur Informationsübertragung einzusetzen

Konventionell betrachtet sind Magnetismus und der widerstandsfreie Fluss elektrischen Stroms („Supraleitung“) konkurrierende Phänomene, die nicht zusammen in...

Im Focus: Drei Nervenzellen reichen, um eine Fliege zu steuern

Uns wirft so schnell nichts um. Eine Fruchtfliege kann dagegen schon ein kleiner Windstoß vom Kurs abbringen. Drei große Nervenzellen in jeder Hälfte des Fliegenhirns reichen jedoch aus, um die Fliege mit Hilfe visueller Signale wieder auf Kurs zu bringen.

Bewegen wir uns vorwärts, zieht die Umwelt in die entgegengesetzte Richtung an unseren Augen vorbei. Drehen wir uns, verschiebt sich das Bild der Umwelt im...

Im Focus: Researchers develop method to transfer entire 2D circuits to any smooth surface

What if a sensor sensing a thing could be part of the thing itself? Rice University engineers believe they have a two-dimensional solution to do just that.

Rice engineers led by materials scientists Pulickel Ajayan and Jun Lou have developed a method to make atom-flat sensors that seamlessly integrate with devices...

Im Focus: Drei Komponenten auf einem Chip

Wissenschaftlern der Universität Stuttgart und des Karlsruher Institutes für Technologie (KIT gelingt wichtige Weiterentwicklung auf dem Weg zum Quantencomputer

Quantencomputer sollen bestimmte Rechenprobleme einmal sehr viel schneller lösen können als ein klassischer Computer. Einer der vielversprechendsten Ansätze...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Eine Norm für die Reinheitsbestimmung aller Medizinprodukte

10.12.2018 | Veranstaltungen

Fachforum über intelligente Datenanalyse

10.12.2018 | Veranstaltungen

Plastics Economy Investor Forum: Treffpunkt für Innovationen

10.12.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Klein und vielseitig: Schlüsselorganismen im marinen Stickstoffkreislauf nutzen Cyanat und Harnstoff

10.12.2018 | Studien Analysen

Ungesundes Sitzen vermeiden: Stuhl erkennt Sitzposition und motiviert zur Änderung der Körperhaltung

10.12.2018 | Energie und Elektrotechnik

Eine Norm für die Reinheitsbestimmung aller Medizinprodukte

10.12.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics