Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

HANNOVER MESSE 2010 erreicht das Niveau des Boomjahres 2008

14.04.2010
Die HANNOVER MESSE 2010 knüpft an alte Stärken an. „Die HANNOVER MESSE 2010 hat das Niveau des Boomjahres 2008 erreicht“, sagte der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Messe AG, Dr. Wolfram von Fritsch, am Mittwoch in Hannover. „Das ist das Zeichen, dass die HANNOVER MESSE der aktuellen Konjunktur einen weiteren Impuls geben wird. Der Aufschwung wird auf der weltgrößten Industrieschau Tritt fassen und zusätzliche Dynamik bekommen.“

Vom 19. bis 23. April 2010 präsentieren sich 4 821 Unternehmen (2008: 4 846) aus 64 Ländern auf dem Messegelände in Hannover. „Das ist ein beeindruckendes Ergebnis. Mit diesem Resultat demonstriert die HANNOVER MESSE in einem schwierigen Umfeld ihre einzigartige Kraft sowie ihre Spitzenposition im weltweiten Messemarkt“, erklärte von Fritsch.

Mit 2 249 Ausstellern aus dem Ausland sei in diesem Jahr auch die Internationalität der Veranstaltung unverändert hoch. 343 Unternehmen kommen aus dem diesjährigen Partnerland Italien. Auf Platz zwei der ausländischen Ausstellernationen liegt China mit 308 Unternehmen, gefolgt von der Türkei mit 160 Firmen.

Unter dem Dach des weltweit bedeutendsten Technologie-Ereignisses werden in diesem Jahr neun internationale Leitmessen ausgerichtet. Die Veranstaltung steht unter dem Leitthema „Effizienter – Innovativer – Nachhaltiger“. „Diese Themen spiegeln sich in allen Hallen und bei vielen Unternehmen wider“, sagte von Fritsch. Die Aussteller kommen mit mehr als 4 000 technischen Innovationen nach Hannover, die sie hier erstmals einem Weltpublikum präsentieren werden. Im Mittelpunkt stehen dabei die Themen Energie, Mobilitätstechnologien, industrielle Zulieferung und Industrieautomation. Das Partnerland Italien wird seine technischen Fähigkeiten bei nachhaltiger Mobilität darstellen. Die meisten Unternehmen präsentieren sich auf den Leitmessen Industrial Supply (1 536), Energy/Power Plant Technology (1 059) und Industrial Automation (1 056).

Im Rahmen der Eröffnungsfeier wird auch der HERMES AWARD – einer der weltweit renommiertesten Technologiepreise – verliehen. Fünf Unternehmen sind für den Preis der HANNOVER MESSE nominiert, der mit einem Gesamtwert von 100 000 Euro dotiert ist: attocube systems, (München http://www.hannovermesse.de/59951), ebm-papst (Mulfingen http://www.hannovermesse.de/59953), LPKF Laser & Electronics AG (Hannover http://www.hannovermesse.de/59955), Proton Motor Fuel Cell (Puchheim http://www.hannovermesse.de/59957) sowie die Rittal GmbH & Co KG (Herborn http://www.hannovermesse.de/59959).

Darüber hinaus ist die „Industrial Symphony“ ein weiterer Höhepunkt der Veranstaltung. Dabei wird ein Industrieroboter der Firma ABB interaktiv mit der Cellistin Zoé Cartier ein eigens für die Feier komponiertes Stück spielen. Cartier spielt in verschiedenen bekannten Ensembles in ganz Europa.

Ansprechpartner für die Redaktion:
Hartwig von Saß
Tel.: +49 511 89-31010
E-Mail: hartwig.vonsass@messe.de

Hartwig von Saß | Deutsche Messe
Weitere Informationen:
http://www.hannovermesse.de

Weitere Berichte zu: HANNOVER MESSE internationale Leitmessen

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Network Manager mit Topologiedarstellung
05.04.2019 | PHOENIX CONTACT GmbH & Co. KG

nachricht Energieverteilung leicht gemacht
05.04.2019 | PHOENIX CONTACT GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Projektabschluss ScanCut: Filigranere Steckverbinder dank Laserschneiden

Eine entscheidende Ergänzung zum Stanzen von Kontakten erarbeiteten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnik ILT. Die Aachener haben im Rahmen des EFRE-Forschungsprojekts ScanCut zusammen mit Industriepartnern aus Nordrhein-Westfalen ein hybrides Fertigungsverfahren zum Laserschneiden von dünnwandigen Metallbändern entwickelt, wodurch auch winzige Details von Kontaktteilen umweltfreundlich, hochpräzise und effizient gefertigt werden können.

Sie sind unscheinbar und winzig, trotzdem steht und fällt der Einsatz eines modernen Fahrzeugs mit ihnen: Die Rede ist von mehreren Tausend Steckverbindern im...

Im Focus: ScanCut project completed: laser cutting enables more intricate plug connector designs

Scientists at the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT have come up with a striking new addition to contact stamping technologies in the ERDF research project ScanCut. In collaboration with industry partners from North Rhine-Westphalia, the Aachen-based team of researchers developed a hybrid manufacturing process for the laser cutting of thin-walled metal strips. This new process makes it possible to fabricate even the tiniest details of contact parts in an eco-friendly, high-precision and efficient manner.

Plug connectors are tiny and, at first glance, unremarkable – yet modern vehicles would be unable to function without them. Several thousand plug connectors...

Im Focus: Elektrogesponnene Vliese mit gerichteten Fasern für die Sehnen- und Bänderrekostruktion

Sportunfälle und der demografische Wandel sorgen für eine gesteigerte Nachfrage an neuen Möglichkeiten zur Regeneration von Bändern und Sehnen. Eine Kooperation aus italienischen und deutschen Wissenschaftler*innen forschen gemeinsam an neuen Materialien, um dieser Nachfrage gerecht zu werden.

Dem Team ist es gelungen elektrogesponnene Vliese mit hochgerichteten Fasern zu generieren, die eine geeignete Basis für Ersatzmaterialien für Sehnen und...

Im Focus: New Strategy Against Osteoporosis

An international research team has found a new approach that may be able to reduce bone loss in osteoporosis and maintain bone health.

Osteoporosis is the most common age-related bone disease which affects hundreds of millions of individuals worldwide. It is estimated that one in three women...

Im Focus: Neue Strategie gegen Osteoporose

Ein internationales Forschungsteam hat einen neuen Ansatzpunkt gefunden, über den man möglicherweise den Knochenabbau bei Osteoporose verringern und die Knochengesundheit erhalten kann.

Die Osteoporose ist die häufigste altersbedingte Knochenkrankheit. Weltweit sind hunderte Millionen Menschen davon betroffen. Es wird geschätzt, dass eine von...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Innovationstage 2020 – digital

06.08.2020 | Veranstaltungen

Innovationen der Luftfracht: 5. Air Cargo Conference real und digital

04.08.2020 | Veranstaltungen

T-Shirts aus Holz, Möbel aus Popcorn – wie nachwachsende Rohstoffe fossile Ressourcen ersetzen können

30.07.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Der Türsteher im Gehirn

06.08.2020 | Biowissenschaften Chemie

Kognitive Energiesysteme: Neues Kompetenzzentrum sucht Partner aus Wissenschaft und Wirtschaft

06.08.2020 | Energie und Elektrotechnik

Projektabschluss ScanCut: Filigranere Steckverbinder dank Laserschneiden

06.08.2020 | Verfahrenstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics