Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Von ganz klein bis ganz groß - OFFIS-Forschungsergebnisse auf der Hannover Messe

26.03.2010
Was haben Mikroelektronik, fliegende Roboter und Gabelstapler gemeinsam? Sie alle beschäftigen die Wissenschaftler des Oldenburger Informatikinstituts OFFIS und sind Teile des diesjährigen Messeauftrittes des Instituts vom 19. bis 23. April 2010 auf der Hannover Messe.

Gleich auf drei Ständen ist das Informatikinstitut in diesem Jahr auf der Hannover Messe zu finden. Gabelstapler, die selbständig auf sich ändernde Anforderungen beim Warenumschlag reagieren - hierzu präsentiert das Projekt "CogniLog" innovative Lösungen für die Logistik. Und dies gleich zweimal - sowohl gemeinsam mit der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg in Halle 2 auf Stand 18, als auch in Halle 14 auf Stand L20. In Halle 14 können die Besucher auch selbst mit Modell-Gabelstaplern in einem Versuchsaufbau den flexiblen Warenumschlag testen.

Aber OFFIS ist auf diesem Stand nicht nur auf dem Boden unterwegs, sondern auch in der Luft: Flugroboter zeigen eine weitere Klasse sogenannter "Kooperierender mobiler Systeme". OFFIS arbeitet an Möglichkeiten, diesen Systemen zukünftig mehr Flexibilität und Autonomie zu geben. Die Fähigkeiten und möglichen Einsatzgebiete dieser Systeme werden damit drastisch vergrößert, zum Beispiel können sie selbst komplexe Aufgaben zunehmend selbständig lösen.

Ein weiteres Thema, das die Oldenburger Wissenschaftler seit vielen Jahren beschäftigt, sind die sogenannten "Eingebetteten Systeme" oder "Embedded Systems". Embedded Technologien sind für viele Unternehmen im stetigen Wettbewerbsvergleich unverzichtbar: Sie sparen Energie, steigern die Effektivität, erhöhen das Produktionstempo und halten so die Kosten im Griff! Daher ist OFFIS auch im Kompetenzzentrum Industrial Embedded in Halle 9 auf Stand F30 zu finden. Hier werden relevante Informationen und Beratung über die technologischen Trends sowie neue Möglichkeiten beim Einsatz und bei der Entwicklung von Embedded Systems angeboten. Die Technologieberatung informiert ebenso über aktuelle Forschungs- und Entwicklungsprojekte, wie über zukünftige Anwendungsmöglichkeiten.

Mit den Schwerpunktthemen Energie, Mobilität, Automation sowie industrielle Zulieferung bildet die Hannover Messe 2010 die zentralen Branchentrends der Industrie ab. OFFIS zeigt hierzu innovative Ansätze und spannende Ergebnisse aus der Forschung - auch oder gerade für den zukünftigen industriellen Einsatz.

Ansprechpartner für Rückfragen der Redaktion:
Ann-Kathrin Sobeck
Marketing und Kommunikation
Telefon: 0441 9722-107
E-Mail: ann-kathrin.sobeck@offis.de
Anlage - Weiterführende Informationen zur Pressemitteilung:
Über das Projekt "CogniLog"
Ziel des Projektes ist die durch Informationstechnik unterstützte Vernetzung der verwendeten Fördermodule zu einem kognitiven, automatisierten Logistiknetzwerk (CogniLog). Das so entstehende Netzwerk reduziert die Komplexität der Organisation, Steuerung und Überwachung der eingesetzten Fördermodule und erhöht den Automatisierungsgrad. CogniLog wird autark auf Änderungen innerhalb der aktuellen Materialfluss-Konfiguration, etwa durch neue Auftragskombinationen, reagieren; es steuert situativ, optimiert und behebt nicht vorhersagbare Störungen im intralogistischen Ablauf. Dabei werden einzelne Fördermodule "gekapselt", d.h. in ihrer internen Realisierung verborgen, und Aufgaben ihrer Steuerung auf dezentrale intelligente Systeme verlagert.

Über OFFIS:

OFFIS - Institut für Informatik

OFFIS ist ein 1991 gegründetes, international tätiges Forschungs- und Entwicklungsinstitut für ausgewählte Informatiktechnologien und praxisrelevante IT-Forschungsbereiche. Rund 250 Mitarbeiter vereinen in durchschnittlich 60 laufenden Forschungsprojekten Technologie- und Branchen-Know-how unter anderem in den Themenbereichen Energie, Gesundheit und Verkehr.

Ann-Kathrin Sobeck | idw
Weitere Informationen:
http://www.hannovermesse.de
http://www.cognilog.de
http://www.offis.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Network Manager mit Topologiedarstellung
05.04.2019 | PHOENIX CONTACT GmbH & Co. KG

nachricht Energieverteilung leicht gemacht
05.04.2019 | PHOENIX CONTACT GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: New Pitt research finds carbon nanotubes show a love/hate relationship with water

Carbon nanotubes (CNTs) are valuable for a wide variety of applications. Made of graphene sheets rolled into tubes 10,000 times smaller than a human hair, CNTs have an exceptional strength-to-mass ratio and excellent thermal and electrical properties. These features make them ideal for a range of applications, including supercapacitors, interconnects, adhesives, particle trapping and structural color.

New research reveals even more potential for CNTs: as a coating, they can both repel and hold water in place, a useful property for applications like printing,...

Im Focus: Magnetisches Tuning auf der Nanoskala

Magnetische Nanostrukturen maßgeschneidert herzustellen und nanomagnetische Materialeigenschaften gezielt zu beeinflussen, daran arbeiten Physiker des Helmholtz-Zentrums Dresden-Rossendorf (HZDR) gemeinsam mit Kollegen des Leibniz-Instituts für Festkörper- und Werkstoffforschung (IFW) Dresden und der Universität Glasgow. Zum Einsatz kommt ein spezielles Mikroskop am Ionenstrahlzentrum des HZDR, dessen hauchdünner Strahl aus schnellen geladenen Atomen (Ionen) periodisch angeordnete und stabile Nanomagnete in einem Probenmaterial erzeugen kann. Es dient aber auch dazu, die magnetischen Eigenschaften von Kohlenstoff-Nanoröhrchen zu optimieren.

„Materialien im Nanometerbereich magnetisch zu tunen birgt ein großes Potenzial für die Herstellung modernster elektronischer Bauteile. Für unsere magnetischen...

Im Focus: Magnets for the second dimension

If you've ever tried to put several really strong, small cube magnets right next to each other on a magnetic board, you'll know that you just can't do it. What happens is that the magnets always arrange themselves in a column sticking out vertically from the magnetic board. Moreover, it's almost impossible to join several rows of these magnets together to form a flat surface. That's because magnets are dipolar. Equal poles repel each other, with the north pole of one magnet always attaching itself to the south pole of another and vice versa. This explains why they form a column with all the magnets aligned the same way.

Now, scientists at ETH Zurich have managed to create magnetic building blocks in the shape of cubes that - for the first time ever - can be joined together to...

Im Focus: A new quantum data classification protocol brings us nearer to a future 'quantum internet'

The algorithm represents a first step in the automated learning of quantum information networks

Quantum-based communication and computation technologies promise unprecedented applications, such as unconditionally secure communications, ultra-precise...

Im Focus: REANIMA - für ein neues Paradigma der Herzregeneration

Endogene Mechanismen der Geweberegeneration sind ein innovativer Forschungsansatz, um Herzmuskelschäden zu begegnen. Ihnen widmet sich das internationale REANIMA-Projekt, an dem zwölf europäische Forschungszentren beteiligt sind. Das am CNIC (Centro Nacional de Investigaciones Cardiovasculares) in Madrid koordinierte Projekt startet im Januar 2020 und wird von der Europäischen Kommission mit 8 Millionen Euro über fünf Jahre gefördert.

Herz-Kreislauf-Erkrankungen verursachen weltweit die meisten Todesfälle. Herzinsuffizienz ist geradezu eine Epidemie, die neben der persönlichen Belastung mit...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Mediation – Konflikte konstruktiv lösen

12.11.2019 | Veranstaltungen

Hochleistungsmaterialien mit neuen Eigenschaften im Fokus von Partnern aus Wissenschaft und Wirtschaft

11.11.2019 | Veranstaltungen

Weniger Lärm in Innenstädten durch neue Gebäudekonzepte

08.11.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Mehr digitale Prozesse für den Mittelstand

13.11.2019 | Unternehmensmeldung

dormakaba mit 4 Architects' Darling in Gold ausgezeichnet

13.11.2019 | Förderungen Preise

Effiziente Motorenproduktion mit der neuesten Generation des LZH IBK

13.11.2019 | Maschinenbau

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics