Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Digital Factory: IT-Lösungen, die die industriellen Prozesse absichern

25.11.2008
Customer Relationship Management (CRM) im Fokus
Sonderveranstaltung RapidX zeigt Mechatronik in der Prozesskette

Die Digital Factory als internationale Leitmesse der HANNOVER MESSE ist die etablierte Präsentationsplattform für integrierte Prozesse und IT-Lösungen in der Fertigungsindustrie. Zur HANNOVER MESSE 2009 (20. bis 24. April) erwarten die Veranstalter für die Digital Factory rund 250 Aussteller auf über 5 000 Quadratmetern Netto-Ausstellungsfläche.

46 800 Besucher zählte die Digital Factory in diesem Jahr (2007: 47 000). Wolfgang Pech, Geschäftsbereichsleiter der HANNOVER MESSE, sieht in diesen Zahlen eine Bestätigung für das Konzept der Messe: "Nichts ent­wickelt sich schneller als die IT-Werkzeuge, mit denen die Industrie ihre Produkte entwickelt und fertigt. Umso wichtiger wird es, den Überblick zu behalten. Die Digital Factory ist zu dem Ort geworden, an dem der ak­tuelle Stand der Technik in einer einzigen Halle abgerufen werden kann."

Nirgends sonst findet der Messebesucher in vergleichbarem Umfang IT-Werkzeuge, die die industrielle Entwicklung von Produkt und Produktions­system, Fertigungsplanung und -steuerung, aber auch Vertrieb und Ser­vice unterstützen. Neben dem großen Schwerpunkt PLM mit seinen Kern­themen wie CAD/CAM, PDM, Visualisierung und Simulation stehen erneut auch die Planung (ERP/PPS) und die Produktion (MES) im Mittelpunkt der Ausstellung.

Themenschwerpunkt Customer Relationship Management (CRM)

Erstmals wird 2009 Customer Relationship Management (CRM) als eige­ner Themenschwerpunkt adressiert. Der Kunde ist immer weniger nur Endverbraucher. Er bestellt Produkte, formuliert seine Wünsche über Portale, erwartet internetbasierte Services, sucht den direkten Draht zum Hersteller und benötigt - wenn es um Investitionsgüter geht - Prozessunter­stützung. Diese komplexen Beziehungen zwischen Produzent und Anbie­ter einerseits sowie Kunde und Markt andererseits sind Gegenstand von CRM-Lösungsansätzen, die auf der Digital Factory gezeigt werden.

RapidX 2009, Mechatronik in der Prozesskette

Ein Highlight der Digital Factory ist auch 2009 die Sonderschau RapidX. Die Firmen Rittal und EPLAN Software und Service zeigen gemeinsam mit Partnern moderne Produktentstehung live. Mechatronik heißt heute im Maschi­nenbau: Entwicklung und Fertigung von Steuergerät und Schalt­schrank, Simulation und Realisierung der Verkabelung, Sicherung von Energie-Effi­zienz und virtuelle Inbetriebnahme. Das Zusammenwirken unterschied­licher Ingenieurdisziplinen erfordert IT-gestützte integrierte Prozesse. RapidX bringt damit das Kernthema der Digital Factory lebendig auf den Punkt. Kompetente Ansprechpartner stehen den Besuchern für Fragen zur dargestellten Prozesskette Rede und Antwort.

Gemeinschaftspräsentation junger Start-up-Unternehmen

Die Digital Factory als exportorientierte deutsche Plattform nimmt seit 2008 an dem vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) initiierten Programm zur Förderung der Teilnahme junger inno­vativer Unternehmen an internationalen Leitmessen in Deutschland teil. Junge Start-up-Unternehmen nutzen auch 2009 die Möglichkeit, im Rahmen einer Gemeinschaftspräsentation ihre Produkte und Innova­tionen auf der HANNOVER MESSE 2009 zu zeigen.

Guided Tours

Die "Digital Factory 2009 Guided Tours" gehören schon zum Standard des Messeangebots. Experten führen Besucher auf themenspezifischen Rundgängen. In Zusammenarbeit mit dem Verband Deutscher Maschi­nen- und Anlagenbau e.V. (VDMA) und der Trovarit AG bietet die Deutsche Messe wieder Touren zu den Themenbereichen Produktent­wicklung, Planung, Produktion und Service an.

Tanja Gerhardt | Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.hannovermesse.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Hohe Akzeptanz vor Markteinführung - Die Entwicklung des Großschranksystems VX25 von Rittal
24.04.2018 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Rittal digitalisiert Fertigung - Produktion weltweit nach Industrie 4.0
25.04.2018 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Future electronic components to be printed like newspapers

A new manufacturing technique uses a process similar to newspaper printing to form smoother and more flexible metals for making ultrafast electronic devices.

The low-cost process, developed by Purdue University researchers, combines tools already used in industry for manufacturing metals on a large scale, but uses...

Im Focus: Rostocker Forscher entwickeln autonom fahrende Kräne

Industriepartner kommen aus sechs Ländern

Autonom fahrende, intelligente Kräne und Hebezeuge – dieser Ingenieurs-Traum könnte in den nächsten drei Jahren zur Wirklichkeit werden. Forscher aus dem...

Im Focus: Superscharfe Bilder von der neuen Adaptiven Optik des VLT

Das Very Large Telescope (VLT) der ESO hat das erste Licht mit einem neuen Modus Adaptiver Optik erreicht, die als Lasertomografie bezeichnet wird – und hat in diesem Rahmen bemerkenswert scharfe Testbilder vom Planeten Neptun, von Sternhaufen und anderen Objekten aufgenommen. Das bahnbrechende MUSE-Instrument kann ab sofort im sogenannten Narrow-Field-Modus mit dem adaptiven Optikmodul GALACSI diese neue Technik nutzen, um Turbulenzen in verschiedenen Höhen in der Erdatmosphäre zu korrigieren. Damit ist jetzt möglich, Bilder vom Erdboden im sichtbaren Licht aufzunehmen, die schärfer sind als die des NASA/ESA Hubble-Weltraumteleskops. Die Kombination aus exquisiter Bildschärfe und den spektroskopischen Fähigkeiten von MUSE wird es den Astronomen ermöglichen, die Eigenschaften astronomischer Objekte viel detaillierter als bisher zu untersuchen.

Das MUSE-Instrument (kurz für Multi Unit Spectroscopic Explorer) am Very Large Telescope (VLT) der ESO arbeitet mit einer adaptiven Optikeinheit namens GALACSI. Dabei kommt auch die Laser Guide Stars Facility, kurz ...

Im Focus: Diamant – ein unverzichtbarer Werkstoff der Fusionstechnologie

Forscher am KIT entwickeln Fenstereinheiten mit Diamantscheiben für Fusionsreaktoren – Neue Scheibe mit Rekorddurchmesser von 180 Millimetern

Klimafreundliche und fast unbegrenzte Energie aus dem Fusionskraftwerk – für dieses Ziel kooperieren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler weltweit. Bislang...

Im Focus: Wiener Forscher finden vollkommen neues Konzept zur Messung von Quantenverschränkung

Quantenphysiker/innen der ÖAW entwickelten eine neuartige Methode für den Nachweis von hochdimensional verschränkten Quantensystemen. Diese ermöglicht mehr Effizienz, Sicherheit und eine weitaus geringere Fehleranfälligkeit gegenüber bisher gängigen Mess-Methoden, wie die Forscher/innen nun im Fachmagazin „Nature Physics“ berichten.

Die Vision einer vollständig abhörsicheren Übertragung von Information rückt dank der Verschränkung von Quantenteilchen immer mehr in Reichweite. Wird eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Stadtklima verbessern, Energiemix optimieren, sauberes Trinkwasser bereitstellen

19.07.2018 | Veranstaltungen

Innovation – the name of the game

18.07.2018 | Veranstaltungen

Wie geht es unserer Ostsee? Ein aktueller Zustandsbericht

17.07.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Neue Anwendungen für Mikrolaser in der Quanten-Nanophotonik

20.07.2018 | Physik Astronomie

Need for speed: Warum Malaria-Parasiten schneller sind als die menschlichen Abwehrzellen

20.07.2018 | Biowissenschaften Chemie

Die Gene sind nicht schuld

20.07.2018 | Medizin Gesundheit

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics