Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

CAU@Hannover Messe: Mittelpunkt Mensch. Maschinenintelligenz für eine leichtere Zukunft

13.04.2018

Am Schleswig-Holstein-Tag (Montag, 23. April) steht die Keynote eines der weltweit führenden Forscher auf dem Gebiet der Robotik und Maschinellen Intelligenz auf dem Programm. Um 14.30 Uhr spricht Professor Sami Haddadin, Direktor der Munich School of Robotics and Machine Intelligence an der Technischen Universität München (TUM), auf dem CAU-Stand C07 in Halle 2 über den „Mittelpunkt Mensch.

Wissenschaft trägt wesentlich zur wirtschaftlichen und sozialen Entwicklung des Landes bei. Das zeigen vom 23. bis 27. April die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) und ihre Partner auf der Hannover Messe 2018. Am Schleswig-Holstein-Tag (Montag, 23. April) steht die Keynote eines der weltweit führenden Forscher auf dem Gebiet der Robotik und Maschinellen Intelligenz auf dem Programm.


Roboter sind unsere Zukunft, sagt der renommierte Robotik-Forscher Professor Sami Haddadin von der Technischen Universität München (TUM).

Claudia Eulitz, CAU

Um 14.30 Uhr spricht Professor Sami Haddadin, Direktor der Munich School of Robotics and Machine Intelligence an der Technischen Universität München (TUM), auf dem CAU-Stand C07 in Halle 2 über den „Mittelpunkt Mensch. Maschinenintelligenz für eine
leichtere Zukunft“. Interessierte sind herzlich eingeladen. Kostenfreie Messetickets gibt es im Internet unter http://www.uni-kiel.de/hannovermesse.

Die Robotik und Künstliche Intelligenz stehen angesichts des rasanten wissenschaftlich-technischen Fortschritts vor einem technologischen Quantensprung und ihrer Vereinigung zur Fachdisziplin Maschinenintelligenz. Diese Verkörperung der Digitalen Revolution wird unsere Gesellschaft nachhaltig verändern, und zwar gleichermaßen von der Industrie und dem Gesundheitswesen bis hin zum Privatsektor. Bei dieser Entwicklung ist es von zentraler Bedeutung, den Menschen zum Mittelpunkt der Technologie zu machen, sodass vernetzte und lernfähige Maschinen im Alltag der Zukunft unser Leben als nützliche Werkzeuge einfacher machen können.

Die heute oft beobachtete Überforderung der Menschen durch das Internet sowie den Einsatz Künstlicher Intelligenz in und um Smart Devices unterstreicht dabei die Notwendigkeit und den Wert des Mensch-zentrierten Ansatzes. Kürzlich hat die Einführung lernfähiger, vernetzter und durch Jedermann bedienbarer Roboterassistenten die Demokratisierung der industriellen flexiblen Automation eingeläutet. Als Haushaltsgeräte der Zukunft werden zum Beispiel Geriatronik-Assistenzroboter den Verbleib in den eigenen vier Wänden im Alter ermöglichen und als Schlüsseltechnologie der Telemedizin dem Fachärztemangel in den ländlichen Regionen begegnen.

Weitere gesellschaftlich hochrelevante Anwendungsgebiete der Maschinenintelligenz sind der operative Einsatz in Krisengebieten und Katastrophenszenarien (Stichwort „Deep Water Horizon“ und „Fukushima“) sowie in für den Menschen schwer zugänglichen und gefährlichen Umgebungen wie Hochsee, Tiefsee oder im Weltall (Stichwort „Plastikvermüllung der Meere“ und „Space Debris“).

Medienvertreterinnen und -vertreter sind herzlich zur CAU@Hannover Messe eingeladen. Presseakkreditierung unter http://www.hannovermesse.de/de/teilnahme-planung/fuer-journalisten/akkreditierun.... Für weitere Absprachen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle der CAU unter 0431/880-2104 oder unter presse@uv.uni-kiel.de.

Der Sprecher:
Prof. Dr.-Ing. Sami Haddadin ist Direktor der Munich School of Robotics and Machine Intelligence an der Technischen Universität München (TUM) und Inhaber des Lehrstuhls für Robotik und Systemintelligenz. Der Ingenieur und Informatiker hat mehr als 130 wissenschaftliche Artikel verfasst sowie zahlreiche der wichtigsten internationalen Preise und Auszeichnungen der Wissenschaftsgemeinschaft erhalten. Sami Haddadin ist Träger des IEEE/RAS Early Career Award, des Alfried Krupp Preises sowie des Deutschen Zukunftspreises
des Bundespräsidenten.

Weitere Informationen unter:
http://www.uni-kiel.de/hannovermesse
http://www.xfel.eu/science
http://www.wtsh.de
http://www.kiwi-kiel.de

Ein Bild steht zum Download bereit:
http://www.uni-kiel.de/download/pm/2018/2018-095-1.jpg
Bildunterschrift: Roboter sind unsere Zukunft, sagt der renommierte Robotik-Forscher Professor Sami Haddadin von der Technischen Universität München (TUM).
Foto/Copyright: Claudia Eulitz, CAU

Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Presse, Kommunikation und Marketing, Dr. Boris Pawlowski
Postanschrift: D-24098 Kiel, Telefon: (0431) 880-2104, Telefax: (0431) 880-1355
E-Mail: presse@uv.uni-kiel.de Internet: http://www.uni-kiel.de Twitter: http://www.twitter.com/kieluni Facebook: http://www.facebook.com/kieluni Instagram: http://www.instagram.com/kieluni

Weitere Informationen:

http://www.uni-kiel.de/pressemeldungen/index.php?pmid=2018-095-hm-haddadin

Dr. Boris Pawlowski | Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Hohe Akzeptanz vor Markteinführung - Die Entwicklung des Großschranksystems VX25 von Rittal
24.04.2018 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Rittal digitalisiert Fertigung - Produktion weltweit nach Industrie 4.0
25.04.2018 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ultra ultrasound to transform new tech

World first experiments on sensor that may revolutionise everything from medical devices to unmanned vehicles

The new sensor - capable of detecting vibrations of living cells - may revolutionise everything from medical devices to unmanned vehicles.

Im Focus: Fliegende optische Katzen für die Quantenkommunikation

Gleichzeitig tot und lebendig? Max-Planck-Forscher realisieren im Labor Erwin Schrödingers paradoxes Gedankenexperiment mithilfe eines verschränkten Atom-Licht-Zustands.

Bereits 1935 formulierte Erwin Schrödinger die paradoxen Eigenschaften der Quantenphysik in einem Gedankenexperiment über eine Katze, die gleichzeitig tot und...

Im Focus: Flying Optical Cats for Quantum Communication

Dead and alive at the same time? Researchers at the Max Planck Institute of Quantum Optics have implemented Erwin Schrödinger’s paradoxical gedanken experiment employing an entangled atom-light state.

In 1935 Erwin Schrödinger formulated a thought experiment designed to capture the paradoxical nature of quantum physics. The crucial element of this gedanken...

Im Focus: Implantate aus Nanozellulose: Das Ohr aus dem 3-D-Drucker

Aus Holz gewonnene Nanocellulose verfügt über erstaunliche Materialeigenschaften. Empa-Forscher bestücken den biologisch abbaubaren Rohstoff nun mit zusätzlichen Fähigkeiten, um Implantate für Knorpelerkrankungen mittels 3-D-Druck fertigen zu können.

Alles beginnt mit einem Ohr. Empa-Forscher Michael Hausmann entfernt das Objekt in Form eines menschlichen Ohrs aus dem 3-D-Drucker und erklärt: «Nanocellulose...

Im Focus: Nanocellulose for novel implants: Ears from the 3D-printer

Cellulose obtained from wood has amazing material properties. Empa researchers are now equipping the biodegradable material with additional functionalities to produce implants for cartilage diseases using 3D printing.

It all starts with an ear. Empa researcher Michael Hausmann removes the object shaped like a human ear from the 3D printer and explains:

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

16. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

17.01.2019 | Veranstaltungen

Erstmalig in Nürnberg: Tagung „HR-Trends 2019“

17.01.2019 | Veranstaltungen

Wie Daten und Künstliche Intelligenz die Produktion optimieren

16.01.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Leistungsschub für alle Omicron Laser

17.01.2019 | Messenachrichten

16. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

17.01.2019 | Veranstaltungsnachrichten

Mit Blutgefäßen aus Stammzellen gegen Volkskrankheit Diabetes

17.01.2019 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics