Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Biowerkstoff-Kongress erstmals auf der HANNOVER MESSE

16.03.2010
• Dritter Biowerkstoff-Kongress am 20. und 21. April
• Ausrichter ist das nova-Institut aus Hürth
• Themen: Bio-basierte Kunststoffe und Verbundwerkstoffe
• 20. April: Innovationspreis "Biowerkstoff des Jahres 2010"

Als weltweit bedeutendstes Technologieereignis bietet die HANNOVER MESSE mit ihren internationalen Leitmessen das beste Umfeld für den dritten Biowerkstoff-Kongress. Er wird erstmals auf der HANNOVER MESSE ausgerichtet und rückt in diesem Jahr die Themen Bio-basierte Kunststoffe und Verbundwerkstoffe in den Mittelpunkt. Das nova-Institut aus Hürth veranstaltet den Kongress am 20. und 21. April im Convention Center. 300 Teilnehmer werden erwartet.

Der Biowerkstoff-Kongress ist deutschlandweit die einzige Veranstaltung, die der Industrie das komplette Spektrum der Bio-basierten Werkstoffe präsentiert und der Branche dazu nutzbare Optionen aufzeigt. Internationale Werkstoff-Experten, Entwickler, Produzenten und Anwender mehrerer Branchen präsentieren ihr Know-how in Vorträgen, die simultan in Deutsch und Englisch übersetzt werden.

Michael Carus, Geschäftsführer der nova-Institut GmbH sagt: "Innovative Biowerkstoffe können und werden bereits heute in großem Stil von der Industrie eingesetzt, vor allem in der Automobil-, Verpackungs- und Bauindustrie. Schätzungen gehen von rund 500 000 Tonnen pro Jahr und einem zweistelligen Wachstum in der Europäischen Union aus. Dennoch ist das Wissen um die technischen, ökonomischen und ökologischen Möglichkeiten bislang auf relativ wenige Produzenten und Anwender beschränkt. Die meisten Unternehmen, die Interesse an ,grünen Werkstoffe´ haben, tun sich schwer, geeignete Werkstoffe und Anbieter zu finden. Der 3. Biowerkstoff-Kongress stellt deshalb eine Leistungs-Show der Branche dar. Führende Produzenten zeigen, was bereits heute und in naher Zukunft möglich ist, und machen Mut, innovative Wege zu beschreiten. Abgerundet wird dies von Vertretern aus der Politik, die vorstellen, welche hohe Bedeutung für Klimaschutz und Ressourcensicherheit sie Biowerkstoffen beimessen und wie die zukünftigen Rahmenbedingungen aussehen werden."

Wolfgang Pech, Bereichsleiter HANNOVER MESSE bei der Deutschen Messe AG, ergänzt: "Mit dem Biowerkstoff-Kongress wird das Portfolio der HANNOVER MESSE erneut um ein zukunftsorientiertes und industrielles Highlight ergänzt. Biowerkstoffe sind ein starkes Branchenthema und fügen sich in direkter Nähe zur Industrial Supply hervorragend in das Gesamtbild der HANNOVER MESSE ein. Mit ihren Eigenschaften kommen sie den aktuellen Forderungen nach nachhaltigen Produkten in der Industrie auf ideale Weise nach."

Der Kongress ergänzt die Themenpalette der HANNOVER MESSE. Besonders für die Zulieferbranche, die in der Industrial Supply repräsentiert wird, ergeben sich mit dem Biowerkstoff-Kongress Synergieeffekte.

In diesem Jahr steht die HANNOVER MESSE unter dem Motto: Effizienter - Innovativer - Nachhaltiger. Biowerkstoffe sind nachhaltig, denn sie basieren auf der direkten Nutzung oder biotechnologischen Umwandlung von Stärke, Zucker, Pflanzenölen und Cellulose. Sie verändern die Rohstoffbasis, machen unabhängiger von Preisschwankungen beim Erdöl und weisen teils deutlich bessere CO2-Bilanzen als bisherige Werkstoffe auf. Biowerkstoffe werden heute im Verpackungsbereich, in dauerhaften Anwendungen, in Verbundwerkstoffen und auch in Konstruktionswerkstoffen eingesetzt.

Innovationspreis - Biowerkstoff des Jahres 2010

Am 20. April wird der Innovationspreis für den "Biowerkstoff des Jahres 2010" auf der HANNOVER MESSE verliehen. Innovative Produkte, die zur Kategorie der neuen Werkstoff- und Produktentwicklungen gehören und 2009 oder 2010 eingeführt wurden, können mit dem Innovationspreis prämiert werden.

Ziel des Wettbewerbs ist es, die Biowerkstoff-Branche, aber auch branchenfremde interessierte Unternehmen für die Themenvielfalt der Biowerkstoffe und deren Produkte zu sensibilisieren. Darüber hinaus soll die Entwicklung neuer materialgerechter Anwendungen und Märkte für die verschiedenen Biowerkstoffe angeregt werden.

Eine Jury aus Vertretern des nova-Instituts, Sponsoren und Partnern des Biowerkstoff-Kongresses nominiert im Vorfeld des Kongresses die "TOP 3" unter den Bewerbern. Die Fachbesucher des Kongresses wählen am 20. April den Gewinner des Biowerkstoff-Preises.

Der Preis wird am Nachmittag des 20. Aprils im Convention Center verliehen. Darüber hinaus werden die Preisträger ihre Innovationen auf der Sonderschau material TRENDS exhibition in Halle 6 vorstellen. Weitere Informationen zum Biowerkstoff-Kongress erhalten Sie im Internet unter www.biowerkstoff-kongress.de.

Parallel zum Kongress präsentiert der Marktplatz Biowerkstoffe in Halle 6, Stand B40, Werkstoffe, Produkte sowie branchenspezifische Lösungen und Dienstleistungen rund um das Thema Biowerkstoffe.

Industrial Supply - ehemals Subcontracting

Die Industrial Supply - ehemals Subcontracting - ist einer der größten Bereiche der HANNOVER MESSE und aufgrund ihrer Internationalität als Marktplatz für Global Sourcing eine viel genutzte Plattform für Networking und Wissenstransfer. Darüber hinaus ist sie der Schauplatz für Trends und Innovationen im Zuliefersektor. In Hannover treten auf der Industrial Supply Einkäufer, Produktentwickler und Konstrukteure insbesondere aus Investitionsgüterindustrie und verarbeitendem Gewerbe mit potenziellen Partnern sowie Lieferanten in Kontakt und nutzen diese internationale Plattform zur Anbahnung neuer Geschäfte. Die Zulieferindustrie wird im kommenden Jahr erstmals um die CoilTechnica, internationale Leitmesse für die Fertigung von Spulen, Transformatoren und Elektromotoren, erweitert. Damit präsentiert die HANNOVER MESSE einen anspruchsvollen Querschnitt durch die Zulieferbranche und unterstreicht darüber hinaus die thematische Vernetzung aller Leitmessen aus dem Gesamtportfolio der HANNOVER MESSE.

Silke Tatge | Deutsche Messe
Weitere Informationen:
http://www.hannovermesse.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Hohe Akzeptanz vor Markteinführung - Die Entwicklung des Großschranksystems VX25 von Rittal
24.04.2018 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Rittal digitalisiert Fertigung - Produktion weltweit nach Industrie 4.0
25.04.2018 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie Bakterien ein Antibiotikum ausschalten

Forscher des HZI und HIPS haben entdeckt, dass resistente Bakterien den Wirkstoff Albicidin mithilfe eines massenhaft gebildeten Proteins einfangen und inaktivieren

Gegen die immer häufiger auftauchenden multiresistenten Keime verlieren gängige Antibiotika zunehmend ihre Wirkung. Viele Bakterien haben natürlicherweise...

Im Focus: How bacteria turn off an antibiotic

Researchers from the HZI and the HIPS discovered that resistant bacteria scavenge and inactivate the agent albicidin using a protein, which they produce in large amounts

Many common antibiotics are increasingly losing their effectiveness against multi-resistant pathogens, which are becoming ever more prevalent. Bacteria use...

Im Focus: Wenn sich Atome zu nahe kommen

„Dass ich erkenne, was die Welt im Innersten zusammenhält“ - dieses Faust’sche Streben ist durch die Rasterkraftmikroskopie möglich geworden. Bei dieser Mikroskopiemethode wird eine Oberfläche durch mechanisches Abtasten abgebildet. Der Abtastsensor besteht aus einem Federbalken mit einer atomar scharfen Spitze. Der Federbalken wird in eine Schwingung mit konstanter Amplitude versetzt und Frequenzänderungen der Schwingung erlauben es, kleinste Kräfte im Piko-Newtonbereich zu messen. Ein Newton beträgt zum Beispiel die Gewichtskraft einer Tafel Schokolade, und ein Piko-Newton ist ein Millionstel eines Millionstels eines Newtons.

Da die Kräfte nicht direkt gemessen werden können, sondern durch die sogenannte Kraftspektroskopie über den Umweg einer Frequenzverschiebung bestimmt werden,...

Im Focus: Datenspeicherung mit einzelnen Molekülen

Forschende der Universität Basel berichten von einer neuen Methode, bei der sich der Aggregatzustand weniger Atome oder Moleküle innerhalb eines Netzwerks gezielt steuern lässt. Sie basiert auf der spontanen Selbstorganisation von Molekülen zu ausgedehnten Netzwerken mit Poren von etwa einem Nanometer Grösse. Im Wissenschaftsmagazin «small» berichten die Physikerinnen und Physiker von den Untersuchungen, die für die Entwicklung neuer Speichermedien von besonderer Bedeutung sein können.

Weltweit laufen Bestrebungen, Datenspeicher immer weiter zu verkleinern, um so auf kleinstem Raum eine möglichst hohe Speicherkapazität zu erreichen. Bei fast...

Im Focus: Data storage using individual molecules

Researchers from the University of Basel have reported a new method that allows the physical state of just a few atoms or molecules within a network to be controlled. It is based on the spontaneous self-organization of molecules into extensive networks with pores about one nanometer in size. In the journal ‘small’, the physicists reported on their investigations, which could be of particular importance for the development of new storage devices.

Around the world, researchers are attempting to shrink data storage devices to achieve as large a storage capacity in as small a space as possible. In almost...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Tagung 2019 in Essen: LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

14.12.2018 | Veranstaltungen

Pro und Contra in der urologischen Onkologie

14.12.2018 | Veranstaltungen

Konferenz zu Usability und künstlicher Intelligenz an der Universität Mannheim

13.12.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Ulmer Forscher beobachten Genomaktivierung "live" im Fischembryo

18.12.2018 | Biowissenschaften Chemie

Notsignal im Zellkern – neuartiger Mechanismus der Zellzykluskontrolle

18.12.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Methode für sichere Brücken

18.12.2018 | Architektur Bauwesen

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics