Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Factory Automation: Parcours Mensch & Mechatronik

08.03.2007
Sonderausstellungsbereich der HANNOVER MESSE 2007

Die Mechatronik durchzieht die internationale Leitmesse der Fertigungsautomation - Factory Automation - sowie das Privatleben wie ein roter Faden: Überall - vom intelligenten Pneumatikzylinder bis zum Roboter und von der elektrischen Zahnbürste bis zum Waschvollau­tomaten - arbeitet die Elektronik eng verzahnt mit der Mechanik und der Software zusammen. Doch während bislang die Elektronik samt der Soft­ware meist als ,Beipack' zur Mechanik verstanden wurde, verschmelzen die ungleichen Partner zunehmend zu hoch integrierten Funktionseinhei­ten. Diesem spannenden Thema widmet die HANNOVER MESSE 2007 den "Parcours Mensch & Mechatronik".

Dass die Integration von Mechanik, Elektronik und Software eine Heraus­forderung darstellt, lässt schon die Tatsache erkennen, dass mechatronische Systeme auf drei grundverschiedenen Wissenssäulen basieren. Doch zunehmend tritt die Mechatronik in hoch integrierter Form auf, wodurch der Bedarf der Industrie an Mechatronikern wächst. Wobei die Industrie darunter Spezialisten versteht, die über klassische Ausbildungsgrenzen hinweg mechatronische Lösungen im Zusammenhang verstehen, anwenden oder gar gestalten können.

"Eine der Schwierigkeiten der Mechatronik", erläutert Paul Kho von der Festo AG, "besteht darin, dass sie oft im Verborgenen wirkt." Womit er zum Ausdruck bringt, dass die Mechatronik längst alle Lebensbereiche durch­zieht, aber längst noch nicht von allen Menschen wahrgenommen wird. Um diese Schieflage ein wenig zu korrigieren, wird auf der HANNOVER MESSE 2007 erstmals ein "Lehrpfad" für die Mechatronik eingerichtet, der "Parcours Mensch & Mechatronik" in Halle 15 A12.

Ziel des Parcours ist es, dem Besucher Antworten auf seine Fragen zu geben: Was ist Mechatronik? Was bringt sie? Was ändert sich durch sie? Welche Chancen bietet die Mechatronik meinem Unternehmen? Wie kann die Zusammenarbeit von Mechanikspezialisten, Elektronikern und Softwareexperten effizient organisiert werden? Welches Know-how kann zugekauft werden? Wer verfügt bereits über Erfahrungen mit der Mechatronik? Wie schneidet unser Unternehmen bei einem mechatro­nisch ausgerichteten Benchmarking ab? Mechataronisches Networking pur steht dabei im Fokus der Standaussteller und -besucher.

Da es sich beim "Parcours Mensch & Mechatronik" um eine interaktive und didaktisch wertvolle Präsentation handelt, die von Spezialisten namhafter Industriepartner wie Eplan, Phoenix Contact, Festo und ITQ begleitet wird, stehen den Besuchern Gesprächspartner zum Erfahrungsaustausch zur Verfügung. Die Ausbildung ist inhaltlich ebenso vertreten wie auch Expo­nate von Maschinenbauern von Ohrmann und Optima, die reale Applika­tionen zeigen. Welch kreatives Potenzial dabei besteht, versucht Paul Kho mit Hilfe eines Beispiels aufzuzeigen: "Früher haben Hand- und Heimwerker Löcher in die Wände gebohrt und anhand des Stromausfalls bemerkt, dass sie eine Leitung angebohrt haben. Heute prüfen sie zuvor mit einem Leitungssucher, wo sie gefahrlos bohren können. Morgen wird ein in die Bohrmaschine integriertes mechatronisches System das Ein­schalten der Maschine und die Beschädigung von Rohren und Kabeln ver­hindern." Womit er zum Ausdruck bringt, dass eine zunehmende Integra­tion von Funktionen bessere Produkte hervorbringen kann - inklusive Intelligenz. Wenngleich sein Beispiel frei erfunden ist, zeigt es deutlich, wie sehr es bei der Entwicklung mechatronischer Produkte auf das Zusammenwirken von Spezialisten aller drei beteiligten Wissensdiszipli­nen ankommt.

Unter diesem Aspekt sehen die "Mentoren" des Parcours ihren Lehrpfad als einen Brückenschlag über Ausbildungs- und Abteilungsgrenzen hinweg. Dr. Stetter, Geschäftsführer ITQ: "Wer seinen Wettbewerbern als techno­logischer Trendsetter begegnen will, plant den Besuch des Parcours Mensch & Mechatronik mit ein." Diese Premiere in Hannover verspricht einen technologiebezogenen firmenneutralen Austausch, der ganz anders mit dem Begriff Innovation im Maschinenbau umgeht. Dokumentiert wird dieses Engagement mit einer kostenlosen Broschüre unter dem Titel "Mensch & Mechatronik".

Julia Born | Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.hannovermesse.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Hohe Akzeptanz vor Markteinführung - Die Entwicklung des Großschranksystems VX25 von Rittal
24.04.2018 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Rittal digitalisiert Fertigung - Produktion weltweit nach Industrie 4.0
25.04.2018 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Der Roboter als „Tankwart“: TU Graz entwickelt robotergesteuertes Schnellladesystem für E-Fahrzeuge

Eine Weltneuheit präsentieren Forschende der TU Graz gemeinsam mit Industriepartnern: Den Prototypen eines robotergesteuerten CCS-Schnellladesystems für Elektrofahrzeuge, das erstmals auch das serielle Laden von Fahrzeugen in unterschiedlichen Parkpositionen ermöglicht.

Für elektrisch angetriebene Fahrzeuge werden weltweit hohe Wachstumsraten prognostiziert: 2025, so die Prognosen, wird es jährlich bereits 25 Millionen...

Im Focus: Robots as 'pump attendants': TU Graz develops robot-controlled rapid charging system for e-vehicles

Researchers from TU Graz and their industry partners have unveiled a world first: the prototype of a robot-controlled, high-speed combined charging system (CCS) for electric vehicles that enables series charging of cars in various parking positions.

Global demand for electric vehicles is forecast to rise sharply: by 2025, the number of new vehicle registrations is expected to reach 25 million per year....

Im Focus: Der „TRiC” bei der Aktinfaltung

Damit Proteine ihre Aufgaben in Zellen wahrnehmen können, müssen sie richtig gefaltet sein. Molekulare Assistenten, sogenannte Chaperone, unterstützen Proteine dabei, sich in ihre funktionsfähige, dreidimensionale Struktur zu falten. Während die meisten Proteine sich bis zu einem bestimmten Grad ohne Hilfe falten können, haben Forscher am Max-Planck-Institut für Biochemie nun gezeigt, dass Aktin komplett von den Chaperonen abhängig ist. Aktin ist das am häufigsten vorkommende Protein in höher entwickelten Zellen. Das Chaperon TRiC wendet einen bislang noch nicht beschriebenen Mechanismus für die Proteinfaltung an. Die Studie wurde im Fachfachjournal Cell publiziert.

Bei Aktin handelt es sich um das am häufigsten vorkommende Protein in höher entwickelten Zellen, das bei Prozessen wie Zellstabilisation, Zellteilung und...

Im Focus: The “TRiC” to folding actin

Proteins must be folded correctly to fulfill their molecular functions in cells. Molecular assistants called chaperones help proteins exploit their inbuilt folding potential and reach the correct three-dimensional structure. Researchers at the Max Planck Institute of Biochemistry (MPIB) have demonstrated that actin, the most abundant protein in higher developed cells, does not have the inbuilt potential to fold and instead requires special assistance to fold into its active state. The chaperone TRiC uses a previously undescribed mechanism to perform actin folding. The study was recently published in the journal Cell.

Actin is the most abundant protein in highly developed cells and has diverse functions in processes like cell stabilization, cell division and muscle...

Im Focus: Arctic Ocean 2018 - Forscher untersuchen Wolken und Meereis in der Arktis

"Arctic Ocean 2018": So heißt die diesjährige Forschungsexpedition des schwedischen Eisbrechers ODEN in der Arktis, an der auch ein Wissenschaftler der Universität Leipzig beteiligt ist. Noch bis zum 25. September wollen die etwa 40 Forscher an Bord vor allem das mikrobiologische Leben im Ozean und im Meereis untersuchen und wie es mit der Wolkenbildung in der Arktis zusammenhängt.

Während der Fahrt durch die Arktis, die Ende Juli gestartet ist, sollen im Rahmen der Kampagne MOCCHA 2018 (Microbiology-Ocean-Cloud-Coupling in the Hight...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

EEA-ESEM Konferenz findet an der Uni Köln statt

13.08.2018 | Veranstaltungen

Digitalisierung in der chemischen Industrie

09.08.2018 | Veranstaltungen

Herausforderung China – Wissenschaftler aus der ganzen Welt diskutieren miteinander auf UW/H-Tagung

03.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Weltkleinster Transistor schaltet Strom mit einzelnem Atom in festem Elektrolyten

13.08.2018 | Energie und Elektrotechnik

Your Smartphone is Watching You: Gefährliche Sicherheitslücken in Tracker-Apps

13.08.2018 | Informationstechnologie

Was wir von Ameisen und Amöben über Koordination und Zusammenarbeit lernen können

13.08.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics