Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Dimension stellt zur Hannover Messe die ersten 3D-Großformat-Printer der Branche vor

25.04.2006


Neue Dimension® BST und SST-Printer der Serie 1200 erhöhen durch einen größeren Arbeitsbereich die Konstruktionsflexibilität



Die Dimension 3D Printing Group, ein Geschäftsbereich von Stratasys, Inc. (Nasdaq: SSYS), präsentiert ihre neue Dimension® Serie 1200. Die 3D-Großformat-Printer werden zu Preisen unter € 30.000 angeboten und sind während der diesjährigen Hannover Messe vom 24. bis 28. April 2006 am Dimension Stand D21 in der Halle 16 zu sehen.

Die auf der bewährten Plattform des aktuellen Produktangebotes von Dimension basierende Modellreihe 1200 wurde mit einem um 57% größeren Arbeitsbereich versehen. So verfügen Konstrukteure und Ingenieure jetzt über eine größere Flexibilität bei der schnellen Erstellung großformatiger, funktionsfähiger 3D-Modelle. Die neuen 3D-Printer sind außerdem mit der neuen Catalyst® EX Software ausgestattet, die noch komfortabler zu bedienende Tools für eine effiziente Verarbeitung von 3D-Modellen enthält. Der Dimension BST 1200, der für € 19.350 angeboten wird, sowie der Dimension SST 1200 (Preis: € 26.420) sind ab sofort über die Dimension Vertragshändler weltweit erhältlich.


Die Einführung der 3D Printer der Serie 1200 erfolgt nach der kürzlich bekannt gegebenen Preisreduzierung für die bestehenden 3D-Printer der Serie 768. Die Serie 768 ist mit einem neuen Design und einer aufgewerteten Catalyst EX Software auf den Markt gekommen. Der Dimension BST 768 ist für € 16.700* und der Dimension SST 768 für € 22.000* erhältlich.

"Eine Vielzahl unserer Kunden hat uns bestätigt, dass ein größerer Arbeitsbereich bei 3D-Printern ihre Entwicklungs- und Konstruktionsprozesse vereinfachen würde", erläutert Jon Cobb, Vice President und General Manager für den Geschäftsbereich 3D Printing von Stratasys. "Mit der Erweiterung unseres Produktangebots durch die neuen Großformat-3D-Drucker BST und SST 1200, kommen wir nicht nur dem Wunsch unserer Kunden nach, sondern erweitern gleichzeitig das Marktangebot durch ein breiteres Spektrum an erschwinglichen 3D-Printing-Alternativen für Konstrukteure und Ingenieure."

Die Dimension 3D-Printer der Serien 1200 und 768 verwenden beständigen ABS-Kunststoff. Anhand der 3D-Modelle lassen sich Form, Passgenauigkeit und Funktion problemlos testen. Die Dimension SST-Modelle enthalten zusätzlich zu allen Funktionen der BST-Modelle ein System, mit dem sich die löslichen Stützen schnell und einfach automatisch auflösen lassen. Dies bringt für die Anwender einen größeren Komfort im Entwicklungsprozess mit sich, weil sich die Entwicklungszeiten verkürzen lassen und Prototypentwicklungen mit komplexeren Konstruktionsgeometrien möglich werden.

Der 2005 Wohlers Report, ein jährlich vom unabhängigen Branchenanalysten Wohlers Associates, Inc. herausgegebener Marktbericht zu Rapid Prototyping, Tooling und Fertigung, bezeichnet Dimension als das Unternehmen, das 2004 weltweit die meisten 3D Printer geliefert hat. Die 3D Printer von Dimension sind die ersten Systeme, die eine echte Erweiterung zur 3D Solid-Modelling CAD-Software anbieten und Konstrukteuren einen Desktop-Zugang zu funktionsfähigen, hochwertigen 3D-Modellen bei erschwinglichen Preis ermöglichen.

* weltweit gültiger Hersteller-Listenpreis in EURO, Erfüllungsort Minneapolis/MN, USA. Ergänzende Optionen, Fracht, Zoll, Steuern, Service usw. sind nicht enthalten und werden von den lokalen Partnern separat in Rechnung gestellt.

Über die Dimension 3D Printing Group

Dimension ist ein Geschäftsbereich von Stratasys, Inc., Minneapolis/USA, dem führenden Hersteller von 3D-Printing und Rapid Prototyping-Systemen, die quer über alle Industrien eingesetzt werden. Stratasys-Anlagen finden Verwendung im Automobilbau, in Luft- und Raumfahrt, der Fertigungsindustrie, bei Sportartikelherstellern, im Bereich Elektro und Elektronik, in der Medizin, Konsumgüterindustrie und in deren Zulieferunternehmen.

Die Dimension 3D Printer, die Modelle Dimension BST und Dimension SST, sind ins Netzwerk integrierte Maschinen, die dem CAD (Computer-Aided-Design) Anwender eine preiswerte, schnelle, bürotaugliche und umweltfreundliche Alternative, um selbst funktionelle 3D-Modelle herstellen zu können, bietet. Dimension bildet Schicht für Schicht akkurate Modelle aus haltbarem ABS-Kunststoff. Der Vorteil liegt dabei auf der Hand, denn neben dem reinen Betrachten können mit den Modellen bereits erste Funktionstest durchgeführt und auch die Form- und Passgenauigkeit ansatzweise untersucht werden.

Weitere Informationen für die Presse:
Foresight Consulting
Claudia Dressler/Silke Warnke-Rehm
Steubstr. 8
D-81925 München
Tel: +49+89+98109-448
Fax: +49+89+98109-446
Mobile: +49+173+94.444.23
Email: info@foresight-consulting.de
claudia.dressler@foresight-consulting.de

| Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.dimensionprinting.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Hohe Akzeptanz vor Markteinführung - Die Entwicklung des Großschranksystems VX25 von Rittal
24.04.2018 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Rittal digitalisiert Fertigung - Produktion weltweit nach Industrie 4.0
25.04.2018 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

Noch mehr Reichweite oder noch mehr Nutzlast - das wünschen sich Fluggesellschaften für ihre Flugzeuge. Wegen ihrer hohen spezifischen Steifigkeiten und Festigkeiten kommen daher zunehmend leichte Faser-Kunststoff-Verbunde zum Einsatz. Bei Rümpfen oder Tragflächen sind permanent Innovationen in diese Richtung zu beobachten. Um dieses Innovationsfeld auch für Flugzeugräder zu erschließen, hat das Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF jetzt ein neues EU-Forschungsvorhaben gestartet. Ziel ist die Entwicklung eines ersten CFK-Bugrads für einen Airbus A320. Dabei wollen die Forscher ein Leichtbaupotential von bis zu 40 Prozent aufzeigen.

Faser-Kunststoff-Verbunde sind in der Luftfahrt bei zahlreichen Bauteilen bereits das Material der Wahl. So liegt beim Airbus A380 der Anteil an...

Im Focus: IT-Sicherheit beim autonomen Fahren

FH St. Pölten entwickelt neue Methode für sicheren Informationsaustausch zwischen Fahrzeugen mittels Funkdaten

Neue technische Errungenschaften wie das Internet der Dinge oder die direkte drahtlose Kommunikation zwischen Objekten erhöhen den Bedarf an effizienter...

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

22.06.2018 | Materialwissenschaften

Lernen und gleichzeitig Gutes tun? Baufritz macht‘s möglich!

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

GFOS und skip Institut entwickeln gemeinsam Prototyp für Augmented Reality App für die Produktion

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics