Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Infrarot-Kamera spürt Ermüdungsschädigung an Bauwerken auf

20.04.2006


Das Institut für Bauwerkserhaltung und Tragwerk der Technischen Universität Braunschweig stellt gemeinsam mit dem Infrarot-Kamera-Hersteller FLIR Systems auf der Hannover Messe "Factory Automation" vom 24 bis 28. April 2006 ein Verfahren zur thermographischen Schädigungsermittlung bei ermüdungsbelasteten Stahlbauteilen vor.



Das Institut für Bauwerkserhaltung und Tragwerk der Technischen Universität Braunschweig stellt gemeinsam mit dem Infrarot-Kamera-Hersteller FLIR Systems auf der Hannover Messe "Factory Automation" vom 24 bis 28. April 2006 ein Verfahren zur thermographischen Schädigungsermittlung bei ermüdungsbelasteten Stahlbauteilen vor.

Die neue Technik schafft die Voraussetzung, um Materialschädigungen in wechselbeanspruchten Metallbauteilen mit Hilfe einer hochempfindlichen Infarotkamera lange vor der Entstehung von Ermüdungsrissen zu lokalisieren. Dies ermöglicht neue Anwendungen bei der Betriebsfestigkeitsuntersuchung neuer Bauteile und der Beurteilung bereits vorgeschädigter Komponenten.


Das Verfahren basiert auf der thermoelastischen Spannungsanalyse, die den Zusammenhang zwischen der mechanischen Beanspruchung und der Temperatur eines Körpers nutzt. Ähnlich wie bei Gasen führt auch bei Festkörpern wie Metallen eine mechanische Beanspruchung zu kleinen aber messbaren Temperaturänderungen in Folge der elastischen Volumenänderung. Ermüdet das Material zum Beispiel in geometrischen
Kerben, kommt es lokal zu kleinsten Unregelmäßigkeiten des thermoelastischen Temperatursignals im Bereich weniger tausendstel Kelvin. Diese lassen sich mit Hilfe neuester Infrarot-Kameratechnologie und einer speziellen Datenanalyse aufspüren
und auswerten.

Die berührungslose und zerstörungsfreie Anwendung ist ein großer Vorteil des Verfahrens. Die Technologie ermöglicht es, Ermüdungsschädigung bereits in einer sehr frühen Phase sichtbar zu machen, und so potenziell kritische Bereiche an individuellen Bauteilen zu erkennen und Schäden bzw. Unfälle zu verhindern.

"Durch den Einsatz der Infrarot-Kamera sind wir in der Lage, den Schädigungsvorgang quasi von Beginn an nachzuvollziehen", erläutert Dipl.-Ing. Justus Medgenberg, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Bauwerkserhaltung und Tragwerk.

"Das Verfahren bietet hervorragende Möglichkeiten bei experimentellen Betriebsfestigkeitsuntersuchungen und zur Beurteilung vorgeschädigter Bauteile, die bisher kaum genutzt werden. Bei Ermüdungsversuchen ergibt sich durch diese Technik in Hinblick auf die langen Versuchzeiten ein enormes Einsparpotenzial", so Prof. Thomas Ummenhofer, Leiter des Instituts für Bauwerkserhaltung und Tragwerk.

Das Forschungsprojekt wird von der Deutschen Forschungsgemeinschaft(DFG) im Rahmen des Sonderforschungsbereichs 477 der TU Braunschweig gefördert.

Das Institut für Bauwerkserhaltung und Tragwerk präsentiert sich in der Halle 17, Stand 21.

Kontakt:
Prof. Dr.-Ing. Thomas Ummenhofer
Dipl.-Ing. Justus Medgenberg
Technische Universität Braunschweig
Institut für Bauwerkserhaltung und Tragwerk, Pockelsstr. 3
D-38106 Braunschweig
Tel. +49 531 391 2500
Fax. +49 531 391 2502
E-Mail: j.medgenberg@tu-braunschweig.de

Ulrike Rolf | idw
Weitere Informationen:
http://www.tu-braunschweig.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Leitfähige Metall-Polymer-Tinten für Inkjet-Druck - Flexible Elektronik ohne Sintern
18.03.2019 | INM - Leibniz-Institut für Neue Materialien gGmbH

nachricht Software in Zeiten der Digitalisierung sicherer machen
15.03.2019 | Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Oszillation im Muskelgewebe

Wenn ein Muskel wächst oder eine Verletzung in ihm ausheilt, verwandelt sich ein Teil seiner Stammzellen in neue Muskelzellen. Wie dieser Prozess über zwei oszillierend hergestellte Proteine gesteuert wird, beschreibt nun das MDC-Team um Carmen Birchmeier im Fachjournal „Genes & Development“.

Die Stammzellen des Muskels müssen jederzeit auf dem Sprung sein: Wird der Muskel beispielsweise beim Sport verletzt, ist es ihre Aufgabe, sich so rasch wie...

Im Focus: Das Geheimnis des Vakuums erstmals nachweisen

Neue Forschungsgruppe an der Universität Jena vereint Theorie und Experiment, um erstmals bestimmte physikalische Prozesse im Quantenvakuum nachzuweisen

Für die meisten Menschen ist das Vakuum ein leerer Raum. Die Quantenphysik hingegen geht davon aus, dass selbst in diesem Zustand niedrigster Energie noch...

Im Focus: Revealing the secret of the vacuum for the first time

New research group at the University of Jena combines theory and experiment to demonstrate for the first time certain physical processes in a quantum vacuum

For most people, a vacuum is an empty space. Quantum physics, on the other hand, assumes that even in this lowest-energy state, particles and antiparticles...

Im Focus: Test der Symmetrie der Raumzeit mit Atomuhren

Der Vergleich zweier optischer Atomuhren bestätigt ihre hohe Genauigkeit und eine Grundannahme der Relativitätstheorie - Nature-Veröffentlichung

Einstein formulierte in seiner Speziellen Relativitätstheorie die These, die Lichtgeschwindigkeit sei immer und unter allen Bedingungen gleich. Doch diese...

Im Focus: Energieeffizientes Supraleiterkabel für Zukunftstechnologien

Ob für die Anbindung von Windparks, für die Gleichstromversorgung auf Schiffen oder sogar für leichte und kompakte Hochstromleitungen in künftigen vollelektrischen Flugzeugen: Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) haben ein vielseitiges Supraleiterkabel entwickelt, das auf einfache Weise industriell gefertigt werden kann. Bei moderater Kühlung transportiert es elektrische Energie nahezu verlustfrei.

Supraleiter übertragen elektrischen Strom bei tiefen Temperaturen nahezu verlustfrei – das macht sie für eine ganze Reihe energiesparender Technologien...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Wissenschaftliche Tagung zur Gesundheit von Meeressäugern

18.03.2019 | Veranstaltungen

Tuberkulose - eine der ältesten Krankheiten der Menschheit eliminieren!

15.03.2019 | Veranstaltungen

18. Fachtagung zu Rapid Prototyping

13.03.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Der virtuelle Graue Star

18.03.2019 | Informationstechnologie

Objekt­erkennung für innovative Logistiksysteme

18.03.2019 | Verkehr Logistik

Forscher entwickeln Roboterarme biegsam wie Elefantenrüssel: für große Greifer und kleine Endoskope

18.03.2019 | Energie und Elektrotechnik

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics