Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

FieldConnex® Advanced Diagnostics vereinfacht den Feldbus

07.04.2006


In der Prozessautomation nutzen Anlagenbauer wie Eigentümer die Vorteile intelligenter Feldgeräte und Feldbuskommunikation. Typische Aspekte mit denen Anwender umzugehen haben sind: richtige Terminierung des Kabels, EMV, Isolierung oder fehlerhafte Hardware, die alle mit dem Advanced Diagnostic Module (ADM) für den FieldConnex® Power Hub schnell und effizient gefunden werden können. Das ADM überwacht die Qualität der Feldbuskommunikation aus der Ferne, direkt in der Leitwarte. Advanced Diagnostics eliminiert sich wiederholende Tätigkeiten und generiert Dokumentation je Segment und Feldgerät automatisch. Überwachungsfunktionen des ADM schließen Trendbildung und Alarme ein die die Prozessleitung auf sich verschlechternde Signalqualität aufmerksam macht und durch proaktives Handeln die Anlagenlaufzeit erhöht. Das eingebaute Oszilloskop zeigt die Live-Demonstration bei Pepperl+Fuchs in Halle 7, C14.



PROFIBUS Segmentkoppler jetzt mit voller Redundanz

Der FieldConnex® Power Hub für optimale Systemverfügbarkeit spricht jetzt auch PROFIBUS. Redundanz ist wählbar für das Gateway und für die Power Module - austauschbar im laufenden Betrieb. Die Transparenz des Gateways lässt alle PA-Feldgeräte in der Leittechnik als native DP-Slaves erscheinen. Das motherboard-basierte Design und die sehr niedrige Verlustleistung sorgen für sehr lange Lebensdauer. Pfiffige Ideen für die beste Verfügbarkeit seiner Klasse, sowie einfache Konfiguration und Wartung Ihres Prozessfeldbusses. Sie vereinfachen die Inbetriebnahme und die Fehlersuche mit dem neuen Advanced Diagnostic Module: verschaffen Sie sich Sichtbarkeit der Feldbuskommunikation online direkt an der Engineering Station. Die Überwachung in Echtzeit warnt vor möglichen Systemschwächen und ermöglicht Ihnen proaktiv einzugreifen und die Anlagenbetriebszeit weiter zu erhöhen. Eine Live-Demonstration erwartet Sie bei Pepperl+Fuchs in Halle 7, C14.


Die C-Serie des K-Systems

Die C-Serie des K-Systems sind eigensichere, galvanisch getrennte Interfacebausteine. Trotz der Platz sparenden Baubreite von nur 12,5 mm verfügen die Geräte über hochwertige galvanische 3 Wege-Trennungen. Durch modernste Schaltungstechnik wird eine sehr geringe Verlustleitung realisiert, wodurch die hohe Packungsdichte erst ermöglicht wird. Die C-Serie besitzt die gleichen Eigenschaften der bewährten, 20 mm breiten KF-Bausteine, beide sind Bestandteil des K-Systems. Deshalb können die Bausteine der 12,5 mm schmalen C-Serie mit den 20mm breiten Bausteinen der F-Serie beliebig gemischt und gemeinsam auf einer Power Rail betrieben werden. Profitieren Sie von der hohen Verfügbarkeit durch Signalintegrität und konsequenter Kanaltrennung auf kleinstem Raum.

Einstab-Grenzschalter für Schüttgüter

Einen weltweit wohl einzigartigen Einstab-Grenzschalter stellt Pepperl+Fuchs mit dem neuen Vibracon für Schüttgüter LVL-B vor. Der neu entwickelte Kipp-Piezo-Antrieb des Einstabsensors gewährleistet eine einzigartige Performance. Durch das Entkoppeln des Prozessanschlusses von der Vibrationsbewegung wird der Sensor unempfindlich gegen Fremdvibrationen und sichert damit zuverlässige Messergebnisse. Der LVL-B ist ein preiswerter Sensor zur Grenzstanderfassung in Schüttgütern mit bis zu einer Korngröße von 25 mm. Der Vibracon S ist in Kompaktausführung LVL-B1 und in Rohrverlängerung LVL-B2 verfügbar. Mit einem Messbereich von 225 mm bis 1.500 mm und einer maximal zulässigen Prozesstemperatur von 150° C ist dieser Einstab-Grenzschalter bestens geeignet für pulverförmige bis grobkörnige Schüttgüter aller Art.

Autor:
Christa Blas
Referentin für Presse und Medien
Geschäftsbereich Prozessautomation

Pepperl+Fuchs GmbH - Königsberger Allee 87 - 68307 Mannheim

Bei Veröffentlichungen bitte folgende Kontaktdaten angeben:
Tel.: +49 621 776-2222, Fax: +49 621 776-27-2222, www.pepperl-fuchs.com, pa-info@de.pepperl-fuchs.com

Ansprechpartner für Redaktionen: Christa Blas (Tel.: -1420, Fax: -1108), cblas@de.pepperl-fuchs.com

Christa Blas | Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.pepperl-fuchs.com
http://www.hannovermesse.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Network Manager mit Topologiedarstellung
05.04.2019 | PHOENIX CONTACT GmbH & Co. KG

nachricht Energieverteilung leicht gemacht
05.04.2019 | PHOENIX CONTACT GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erfolgreiche Praxiserprobung: Bidirektionale Sensorik optimiert das Laserauftragschweißen

Die Qualität generativ gefertigter Bauteile steht und fällt nicht nur mit dem Fertigungsverfahren, sondern auch mit der Inline-Prozessregelung. Die Prozessregelung sorgt für einen sicheren Beschichtungsprozess, denn Abweichungen von der Soll-Geometrie werden sofort erkannt. Wie gut das mit einer bidirektionalen Sensorik bereits beim Laserauftragschweißen im Zusammenspiel mit einer kommerziellen Optik gelingt, demonstriert das Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT auf der LASER World of PHOTONICS 2019 auf dem Messestand A2.431.

Das Fraunhofer ILT entwickelt optische Sensorik seit rund 10 Jahren gezielt für die Fertigungsmesstechnik. Dabei hat sich insbesondere die Sensorik mit der...

Im Focus: Successfully Tested in Praxis: Bidirectional Sensor Technology Optimizes Laser Material Deposition

The quality of additively manufactured components depends not only on the manufacturing process, but also on the inline process control. The process control ensures a reliable coating process because it detects deviations from the target geometry immediately. At LASER World of PHOTONICS 2019, the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT will be demonstrating how well bi-directional sensor technology can already be used for Laser Material Deposition (LMD) in combination with commercial optics at booth A2.431.

Fraunhofer ILT has been developing optical sensor technology specifically for production measurement technology for around 10 years. In particular, its »bd-1«...

Im Focus: Additive Fertigung zur Herstellung von Triebwerkskomponenten für die Luftfahrt

Globalisierung und Klimawandel sind zwei der großen Herausforderungen für die Luftfahrt. Der »European Flightpath 2050 – Europe’s Vision for Aviation« der Europäischen Kommission für Forschung und Innovation sieht für Europa eine Vorreiterrolle bei der Vereinbarkeit einer angemessenen Mobilität der Fluggäste, Sicherheit und Umweltschutz vor. Dazu müssen sich Design, Fertigung und Systemintegration weiterentwickeln. Einen vielversprechenden Ansatz bietet eine wissenschaftliche Kooperation in Aachen.

Das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT und der Lehrstuhl für Digital Additive Production DAP der RWTH Aachen entwickeln zurzeit eine...

Im Focus: Die verborgene Struktur des Periodensystems

Die bekannte Darstellung der chemischen Elemente ist nur ein Beispiel, wie sich Objekte ordnen und klassifizieren lassen.

Das Periodensystem der Elemente, das die meisten Chemiebücher abbilden, ist ein Spezialfall. Denn bei dieser tabellarischen Übersicht der chemischen Elemente,...

Im Focus: The hidden structure of the periodic system

The well-known representation of chemical elements is just one example of how objects can be arranged and classified

The periodic table of elements that most chemistry books depict is only one special case. This tabular overview of the chemical elements, which goes back to...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Rittal und Innovo Cloud sind auf Supercomputing-Konferenz in Frankfurt vertreten

18.06.2019 | Veranstaltungen

Teilautonome Roboter für die Dekontamination - den Stand der Forschung bei Live-Vorführungen am 25.6. erleben

18.06.2019 | Veranstaltungen

KI meets Training

18.06.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Universität Jena mit innovativer Lasertechnik auf Photonik-Messe in München vertreten

19.06.2019 | Messenachrichten

Meilenstein für starke Zusammenarbeit: Neuer Standort für Rittal und Eplan in Italien

19.06.2019 | Unternehmensmeldung

Katalyse: Hohe Reaktionsraten auch ohne Edelmetalle

19.06.2019 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics