Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

FieldConnex® Advanced Diagnostics vereinfacht den Feldbus

07.04.2006


In der Prozessautomation nutzen Anlagenbauer wie Eigentümer die Vorteile intelligenter Feldgeräte und Feldbuskommunikation. Typische Aspekte mit denen Anwender umzugehen haben sind: richtige Terminierung des Kabels, EMV, Isolierung oder fehlerhafte Hardware, die alle mit dem Advanced Diagnostic Module (ADM) für den FieldConnex® Power Hub schnell und effizient gefunden werden können. Das ADM überwacht die Qualität der Feldbuskommunikation aus der Ferne, direkt in der Leitwarte. Advanced Diagnostics eliminiert sich wiederholende Tätigkeiten und generiert Dokumentation je Segment und Feldgerät automatisch. Überwachungsfunktionen des ADM schließen Trendbildung und Alarme ein die die Prozessleitung auf sich verschlechternde Signalqualität aufmerksam macht und durch proaktives Handeln die Anlagenlaufzeit erhöht. Das eingebaute Oszilloskop zeigt die Live-Demonstration bei Pepperl+Fuchs in Halle 7, C14.



PROFIBUS Segmentkoppler jetzt mit voller Redundanz

Der FieldConnex® Power Hub für optimale Systemverfügbarkeit spricht jetzt auch PROFIBUS. Redundanz ist wählbar für das Gateway und für die Power Module - austauschbar im laufenden Betrieb. Die Transparenz des Gateways lässt alle PA-Feldgeräte in der Leittechnik als native DP-Slaves erscheinen. Das motherboard-basierte Design und die sehr niedrige Verlustleistung sorgen für sehr lange Lebensdauer. Pfiffige Ideen für die beste Verfügbarkeit seiner Klasse, sowie einfache Konfiguration und Wartung Ihres Prozessfeldbusses. Sie vereinfachen die Inbetriebnahme und die Fehlersuche mit dem neuen Advanced Diagnostic Module: verschaffen Sie sich Sichtbarkeit der Feldbuskommunikation online direkt an der Engineering Station. Die Überwachung in Echtzeit warnt vor möglichen Systemschwächen und ermöglicht Ihnen proaktiv einzugreifen und die Anlagenbetriebszeit weiter zu erhöhen. Eine Live-Demonstration erwartet Sie bei Pepperl+Fuchs in Halle 7, C14.


Die C-Serie des K-Systems

Die C-Serie des K-Systems sind eigensichere, galvanisch getrennte Interfacebausteine. Trotz der Platz sparenden Baubreite von nur 12,5 mm verfügen die Geräte über hochwertige galvanische 3 Wege-Trennungen. Durch modernste Schaltungstechnik wird eine sehr geringe Verlustleitung realisiert, wodurch die hohe Packungsdichte erst ermöglicht wird. Die C-Serie besitzt die gleichen Eigenschaften der bewährten, 20 mm breiten KF-Bausteine, beide sind Bestandteil des K-Systems. Deshalb können die Bausteine der 12,5 mm schmalen C-Serie mit den 20mm breiten Bausteinen der F-Serie beliebig gemischt und gemeinsam auf einer Power Rail betrieben werden. Profitieren Sie von der hohen Verfügbarkeit durch Signalintegrität und konsequenter Kanaltrennung auf kleinstem Raum.

Einstab-Grenzschalter für Schüttgüter

Einen weltweit wohl einzigartigen Einstab-Grenzschalter stellt Pepperl+Fuchs mit dem neuen Vibracon für Schüttgüter LVL-B vor. Der neu entwickelte Kipp-Piezo-Antrieb des Einstabsensors gewährleistet eine einzigartige Performance. Durch das Entkoppeln des Prozessanschlusses von der Vibrationsbewegung wird der Sensor unempfindlich gegen Fremdvibrationen und sichert damit zuverlässige Messergebnisse. Der LVL-B ist ein preiswerter Sensor zur Grenzstanderfassung in Schüttgütern mit bis zu einer Korngröße von 25 mm. Der Vibracon S ist in Kompaktausführung LVL-B1 und in Rohrverlängerung LVL-B2 verfügbar. Mit einem Messbereich von 225 mm bis 1.500 mm und einer maximal zulässigen Prozesstemperatur von 150° C ist dieser Einstab-Grenzschalter bestens geeignet für pulverförmige bis grobkörnige Schüttgüter aller Art.

Autor:
Christa Blas
Referentin für Presse und Medien
Geschäftsbereich Prozessautomation

Pepperl+Fuchs GmbH - Königsberger Allee 87 - 68307 Mannheim

Bei Veröffentlichungen bitte folgende Kontaktdaten angeben:
Tel.: +49 621 776-2222, Fax: +49 621 776-27-2222, www.pepperl-fuchs.com, pa-info@de.pepperl-fuchs.com

Ansprechpartner für Redaktionen: Christa Blas (Tel.: -1420, Fax: -1108), cblas@de.pepperl-fuchs.com

Christa Blas | Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.pepperl-fuchs.com
http://www.hannovermesse.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Hohe Akzeptanz vor Markteinführung - Die Entwicklung des Großschranksystems VX25 von Rittal
24.04.2018 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Rittal digitalisiert Fertigung - Produktion weltweit nach Industrie 4.0
25.04.2018 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Rasende Elektronen unter Kontrolle

Die Elektronik zukünftig über Lichtwellen kontrollieren statt Spannungssignalen: Das ist das Ziel von Physikern weltweit. Der Vorteil: Elektromagnetische Wellen des Licht schwingen mit Petahertz-Frequenz. Damit könnten zukünftige Computer eine Million Mal schneller sein als die heutige Generation. Wissenschaftler der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) sind diesem Ziel nun einen Schritt nähergekommen: Ihnen ist es gelungen, Elektronen in Graphen mit ultrakurzen Laserpulsen präzise zu steuern.

Eine Stromregelung in der Elektronik, die millionenfach schneller ist als heutzutage: Davon träumen viele. Schließlich ist die Stromregelung eine der...

Im Focus: UNH scientists help provide first-ever views of elusive energy explosion

Researchers at the University of New Hampshire have captured a difficult-to-view singular event involving "magnetic reconnection"--the process by which sparse particles and energy around Earth collide producing a quick but mighty explosion--in the Earth's magnetotail, the magnetic environment that trails behind the planet.

Magnetic reconnection has remained a bit of a mystery to scientists. They know it exists and have documented the effects that the energy explosions can...

Im Focus: Eine kalte Supererde in unserer Nachbarschaft

Der sechs Lichtjahre entfernte Barnards Stern beherbergt einen Exoplaneten

Einer internationalen Gruppe von Astronomen unter Beteiligung des Max-Planck-Instituts für Astronomie in Heidelberg ist es gelungen, beim nur sechs Lichtjahre...

Im Focus: Mit Gold Krankheiten aufspüren

Röntgenfluoreszenz könnte neue Diagnosemöglichkeiten in der Medizin eröffnen

Ein Präzisions-Röntgenverfahren soll Krebs früher erkennen sowie die Entwicklung und Kontrolle von Medikamenten verbessern können. Wie ein Forschungsteam unter...

Im Focus: Ein Chip mit echten Blutgefäßen

An der TU Wien wurden Bio-Chips entwickelt, in denen man Gewebe herstellen und untersuchen kann. Die Stoffzufuhr lässt sich dabei sehr präzise dosieren.

Menschliche Zellen in der Petrischale zu vermehren, ist heute keine große Herausforderung mehr. Künstliches Gewebe herzustellen, durchzogen von feinen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Kalikokrebse: Erste Fachtagung zu hochinvasiver Tierart

16.11.2018 | Veranstaltungen

Können Roboter im Alter Spaß machen?

14.11.2018 | Veranstaltungen

Tagung informiert über künstliche Intelligenz

13.11.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Mikroplastik in Kosmetik

16.11.2018 | Studien Analysen

Neue Materialien – Wie Polymerpelze selbstorganisiert wachsen

16.11.2018 | Materialwissenschaften

Anomale Kristalle: ein Schlüssel zu atomaren Strukturen von Schmelzen im Erdinneren

16.11.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics