Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

High-end-Produkte für Datenkommunikation und Internetzugangstechnologien

28.02.2006


FMN communications GmbH stellt Neuheiten vor

Innovative Produkte für die multimediale Kommunikation auf Basis von hochaktuellen Technologien wie ADSL2+, Wireless Sensor Networks, WLAN und IP-Telefonie zeigt die FMN communications GmbH auf der diesjährigen HANNOVER MESSE in Halle 7, Stand D47.

Mit der DSL-Modem-Familie alpha® DSL WTM hat das Nordhäuser Unternehmen eine Lösung geschaffen, die auch unter extremen Temperaturen im Outdoor-Bereich kabelgebundene Breitbandzuführungen in ADSL-Technologie ermöglicht. Es werden die Standards ADSL, ADSL2 und ADSL2+ unterstützt. Übertragungsraten bis 24MBit/s (Downstream) und 1MBit/s (Upstream) werden dabei erreicht. Das Layoutkonzept er-möglicht sowohl den Einsatz in Industriestandard-PC/104 Plus Leiter-plattensystemen als auch als Einzelmodem. Mit separaten Gehäusen lassen sich Lösungen für verschiedenste Einsatzbedingungen (z. B. DIN-Hutschiene) und Schutzklassen umsetzen.



Das Modem ist sowohl für ITU G 992.1 Annex A wie auch für ITU G.992.1 Annex B (G.dmt 1TR112 (UR2)) lieferbar.

Die Outdoor-Router Familie alpha® route der FMN communications GmbH ist eine ultrakompakte, outdoor-taugliche Baugruppe zur Breitbandzuführung in Multimediastandorte (z. B. öffentliche Sprechstellen, Infoterminals, WLAN-HotSpots) oder andere Standorte, die für einen flächendeckenden Internetzugang geeignet sind. In einem robusten Gehäuse sind die dafür notwendigen Baugruppen untergebracht:

  • Router (auch fernkonfigurierbar) mit 4-Port-Ethernet Switch 10/100 Mbit/s zur Verteilung der Daten auf verschiedene Applikationen (PC, Screen, VoIP/ Video-oIP, u.a.)
  • optionaler WLAN-Access-Point (auch WIMAX möglich) zur drahtlosen Breitbandversorgung
  • optionales DSL-Modem (ITU G992, Annex B, alternativ auch Annex A für den internationalen Einsatz)
  • optionaler SIP/ISDN-Adapter für VoIP-Anwendungen nachgeschalteter ISDN-Geräte

Das vorgestellte Gehäusekonzept ermöglicht es, die funktionsbedingt entstehende Abwärme auch ohne Lüfter o. ä. direkt über das Gehäuse abzuleiten. Dadurch wird eine Schutzklasse von mindestens IP54 erreicht.

Die Hauptbaugruppen sind im Industriestandard-PC/104 Plus-Format realisiert und können deshalb leicht auch an andere Aufgabenstellungen und Unterbringungsmöglichkeiten angepasst werden. Das zur Anwendung kommende Hard- und Software-Konzept ermöglicht den problemlosen Einsatz unter den im harten Outdoor-Einsatz zu erwartenden Umweltbedingungen.

Mit den Komponenten des Wireless Sensor Networks lassen sich spontan intelligente, sich selbst organisierende Funk-Sensor-Netzwerke aufbauen. Hierfür stehen verschiedene Sensormodule in kleiner, kompakter Bauform zur Verfügung. Das alpha® WSN SM 230 dient dem Anschluss unterschiedlicher externer Sensoren und bietet analoge Spannungs-eingänge sowie digitale Ein- und Ausgänge. Auch Aktoren können an dieses Sensormodul angeschlossen werden.

Die Werte werden über Funk zum Basismodul alpha® WSN BM 110 mit LAN- oder RS232-Schnittstelle übertragen. Hier werden die Daten über eine RS232- oder eine LAN-Schnittstelle weitergeleitet. Weitere Basis-module werden mit WLAN- und USB-Schnittstelle angeboten.

Mit den Modulen können ad-hoc-Netzwerke ohne zusätzlichen Konfigurationsaufwand aufgebaut werden. Es lassen sich verschiedene Netztopologien realisieren (Punkt-zu-Punkt, Punkt-zu-Multipunkt, Maschennetz). Eine Netzwerksoftware versetzt jedes Modul in die Lage, auch als Repeater zu fungieren.

Ein intelligentes Powermanagement und der Einsatz neuester Hardwarekomponenten garantieren eine lange Batterielebensdauer. Die Module können ebenso extern mit Spannung (5,0 ... 30 V DC) versorgt werden.

Über die Funkschnittstelle können verschiedene Parameter eines Moduls wie z. B. Abtastintervall, Min- / Max-Werte verändert werden.

Die Funkmodule arbeiten mit der Frequenz 868 MHz. Kundenspezifische Anforderungen werden realisiert. Die Module können sowohl mit interner Antenne als auch mit Anschlussmöglichkeit für externe Antennen geliefert werden. Die Funkreichweite beträgt innerhalb von Gebäuden bis 60 m und außerhalb von Gebäuden im Freifeld ca. 400 m und kann durch Einsatz von Repeatern erhöht werden.

Funk-Sensor-Netzwerke erlangen bei Logistikanwendungen, Kühlkettenüberwachung, Gebäudeautomatisierung sowie Medizin- oder Militärtechnik immer größere Bedeutung.

alpha® payLAN und alpha® payLAN NW sind Bezahl-HotSpots, bei denen der Internetzugang direkt mit Münzen oder mittels T-Pay auch online bezahlt werden kann. Die Kosten für die Zeiteinheit können dabei vom Betreiber individuell festgelegt werden. Ob im Biergarten, im Club oder in der Hotellobby, es können ohne personellen Aufwand HotSpot-Dienste gegen Bezahlung angeboten werden. Für den Betrieb des alpha® payLAN NW wird dabei noch nicht einmal ein neuer DSL-Anschluss benötigt, da er in ein vorhandenes LAN integriert werden kann.

An den WLAN-Bezahl-HotSpots alpha® payLAN oder alpha® payLAN NW können im Stand-alone-Betrieb jeweils bis zu 16 Internet-Nutzer gleichzeitig verwaltet werden.

Die WLAN-Bezahl-HotSpots von FMN sind auch in Varianten für den Betrieb an einem speziell dafür entwickelten Hintergrund- und Verwaltungssystem lieferbar. Damit können neben Münzen auch andere Zahlungssysteme, wie Kreditkarten usw. zur Bezahlung verwendet werden. Für den Betreiber wird mit dem Hintergrund- und Verwaltungssystem eine einfache, komfortable und zentralisierte Überwachung und Steuerung der HotSpots ermöglicht.

Zum Produkt-Sortiment von FMN gehören weiterhin modernste Datenfunkmodems (in kompakter und robuster Bauform), Sprach- und Datenfunkgeräte sowie Lichtsignalanlagen-Empfänger.

Dabei entwickelt das Unternehmen vielfältige Lösungsmöglichkeiten für Funk-Systeme, die auf individuelle Anforderungen der Kunden zugeschnitten sind. Nahezu unbegrenzte Applikationsmöglichkeiten für GPS-Datenübertragung, Netzwerkanbindung, ÖPNV, Fernwirken und Fernwarten werden ermöglicht.

Entwicklung, Herstellung und Vertrieb hochwertiger Produkte der Kommunikationstechnik, wie Payphones, ISDN- und Sonder-Telefone, runden das FMN-Angebot ab.

Pressekontakt:
FMN communications GmbH
Andreas Goldschmidt, Wolfgang Koslowsky
Grimmelallee 4
99734 Nordhausen
Telefon: +49 (36 31) 56-34 43
Fax: +49 (36 31) 56-32 24
Email: marketing@fmn.de

| Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.fmncom.com
http://www.hannovermesse.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Hohe Akzeptanz vor Markteinführung - Die Entwicklung des Großschranksystems VX25 von Rittal
24.04.2018 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Rittal digitalisiert Fertigung - Produktion weltweit nach Industrie 4.0
25.04.2018 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Die Mischung macht‘s: Jülicher Forscher entwickeln schnellladefähige Festkörperbatterie

Mit Festkörperbatterien sind aktuell große Hoffnungen verbunden. Sie enthalten keine flüssigen Teile, die auslaufen oder in Brand geraten könnten. Aus diesem Grund sind sie unempfindlich gegenüber Hitze und gelten als noch deutlich sicherer, zuverlässiger und langlebiger als herkömmliche Lithium-Ionen-Batterien. Jülicher Wissenschaftler haben nun ein neues Konzept vorgestellt, das zehnmal größere Ströme beim Laden und Entladen erlaubt als in der Fachliteratur bislang beschrieben. Die Verbesserung erzielten sie durch eine „clevere“ Materialwahl. Alle Komponenten wurden aus Phosphatverbindungen gefertigt, die chemisch und mechanisch sehr gut zusammenpassen.

Die geringe Stromstärke gilt als einer der Knackpunkte bei der Entwicklung von Festkörperbatterien. Sie führt dazu, dass die Batterien relativ viel Zeit zum...

Im Focus: It’s All in the Mix: Jülich Researchers are Developing Fast-Charging Solid-State Batteries

There are currently great hopes for solid-state batteries. They contain no liquid parts that could leak or catch fire. For this reason, they do not require cooling and are considered to be much safer, more reliable, and longer lasting than traditional lithium-ion batteries. Jülich scientists have now introduced a new concept that allows currents up to ten times greater during charging and discharging than previously described in the literature. The improvement was achieved by a “clever” choice of materials with a focus on consistently good compatibility. All components were made from phosphate compounds, which are well matched both chemically and mechanically.

The low current is considered one of the biggest hurdles in the development of solid-state batteries. It is the reason why the batteries take a relatively long...

Im Focus: Farbeffekte durch transparente Nanostrukturen aus dem 3D-Drucker

Neues Design-Tool erstellt automatisch 3D-Druckvorlagen für Nanostrukturen zur Erzeugung benutzerdefinierter Farben | Wissenschaftler präsentieren ihre Ergebnisse diese Woche auf der angesehenen SIGGRAPH-Konferenz

Die meisten Objekte im Alltag sind mit Hilfe von Pigmenten gefärbt, doch dies hat einige Nachteile: Die Farben können verblassen, künstliche Pigmente sind oft...

Im Focus: Color effects from transparent 3D-printed nanostructures

New design tool automatically creates nanostructure 3D-print templates for user-given colors
Scientists present work at prestigious SIGGRAPH conference

Most of the objects we see are colored by pigments, but using pigments has disadvantages: such colors can fade, industrial pigments are often toxic, and...

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

LaserForum 2018 thematisiert die 3D-Fertigung von Komponenten

17.08.2018 | Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Quantenverschränkung erstmals mit Licht von Quasaren bestätigt

20.08.2018 | Physik Astronomie

1,6 Millionen Euro für den Aufbau einer Forschungsgruppe zu Quantentechnologien

20.08.2018 | Förderungen Preise

IHP-Technologie darf in den Weltraum fliegen

20.08.2018 | Energie und Elektrotechnik

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics