Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Roboter sind die Stars auf der HANNOVER MESSE

23.04.2008
Besucheransturm bei der Sonderausstellung "Mobile Roboter & Autonome Systeme" / Automatisierungsbranche erwartet Wachstumsraten von bis zu acht Prozent / Partnerland Japan zeigt Einsatz von Robotern im Alltag / Aussteller präsentieren industrielle Spitzentechnologie im Bereich der Automatisierungstechnik

Sie stemmen schwere Lasten, erleichtern den Alltag oder spielen sogar Fußball - die Roboter sind in diesem Jahr die Stars der HANNOVER MESSE. In den Hallen, in denen die Aussteller modernste Service-Roboter, fahrerlose Transportsysteme und andere High-Tech-Helfer zeigen, ist kaum noch ein Durchkommen. Vor allem im Sonderausstellungsbereich "Mobile Roboter & Autonome Systeme", der in diesem Jahr erstmals auf der Messe eingerichtet wurde, drängen sich die Besucher: Hier finden unter anderem die Robo Cup German Open statt, bei denen selbstständig agierende Roboter gegeneinander Fußball spielen.

Automation und Robotik zählen zu den Schwerpunktthemen der HANNOVER MESSE 2008. Die Aussteller zeigen, wie künftig modernste Service-Roboter, fahrerlose Transportsysteme und andere High-Tech-Helfer unseren Arbeits- und Lebensalltag verändern werden. Denn Roboter können viele Tätigkeiten nicht nur präziser erledigen. Sie werden künftig auch dem Menschen helfen, indem sie ihm körperlich extrem schwere oder sogar gefährliche und gesundheitsschädliche Tätigkeiten abnehmen.

Automatisierungsbranche erwartet Wachstumsraten von bis zu acht Prozent

Entsprechend nimmt die Nachfrage nach Robotern und intelligenten Lösungen in der Automatisierungstechnik zu. Der Fachverband Automation im Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e.V. (ZVEI), Frankfurt am Main, rechnet 2008 für die elektrische Prozessautomation mit einer Umsatzsteigerung von sieben bis acht Prozent. Auf der ganzen Welt stehen nach Schätzungen des Statistical Departments der International Federation of Robotics (IFR) rund eine Million Industrieroboter im Dienst des Menschen. Eine Zahl, die in den nächsten Jahren laut IFR noch stark zunehmen wird.

Partnerland Japan zeit Einsatz von Robotern im Alltag

Der Schwerpunkt der HANNOVER MESSE ist eng mit dem Partnerland 2008 verbunden: Japan ist die führende Industrienation bei humanoiden, Mikro- und großen Industrie-Robotern. Das Land der aufgehenden Sonne, das sich unter dem Motto "Cooperation through Innovation" auf der Messe präsentiert, ist weltweit der größte Exporteur dieser Produkte. Nicht nur die Industrieproduktion oder die Baubranche, auch den Alltag der Japaner prägen zunehmend Service-Roboter - beispielsweise im Haushalt oder in der Altenpflege. Unter den 150 japanischen Ausstellern befindet sich auch das National Institute of Advanced Industrial Science and Technology (AIST), das so genannte "amenity robots" (Annehmlichkeits-Roboter) präsentiert, die das Leben künftig leichter machen sollen.

Aussteller präsentieren industrielle Spitzentechnologie im Bereich der Automatisierungstechnik

Doch auch die deutschen Aussteller brauchen sich nicht zu verstecken. Die heimische Automatisierungsbranche präsentiert auf der HANNOVER MESSE industrielle Spitzentechnologie. Ein Beispiel ist die IBG Automation GmbH: An ihrem Stand können die Besucher den von der Firma KUKA entwickelten 6-Achs-Roboter "Titan" bestaunen. Mit einer Tragekraft von einer Tonne ist er der stärkste Industrieroboter der Welt - und hat bereits einen Eintrag im Guinness Buch der Rekorde. In einer Demonstration griff sich der "Titan" eine Fahrzeugkarosserie und nahm - im Zusammenspiel mit einem weiteren Roboter und einem hoch präzisen Kamerasystem der ISRA VISION AG - komplexe Prüf- und Montagevorgänge vor.

Marco Siebert | Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.hannovermesse.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Hohe Akzeptanz vor Markteinführung - Die Entwicklung des Großschranksystems VX25 von Rittal
24.04.2018 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Rittal digitalisiert Fertigung - Produktion weltweit nach Industrie 4.0
25.04.2018 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Auf Wiedersehen, Silizium? Auf dem Weg zu neuen Materalien für die Elektronik

Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Polymerforschung (MPI-P) in Mainz haben zusammen mit Wissenschaftlern aus Dresden, Leipzig, Sofia (Bulgarien) und Madrid (Spanien) ein neues, metall-organisches Material entwickelt, welches ähnliche Eigenschaften wie kristallines Silizium aufweist. Das mit einfachen Mitteln bei Raumtemperatur herstellbare Material könnte in Zukunft als Ersatz für konventionelle nicht-organische Materialien dienen, die in der Optoelektronik genutzt werden.

Bei der Herstellung von elektronischen Komponenten wie Solarzellen, LEDs oder Computerchips wird heutzutage vorrangig Silizium eingesetzt. Für diese...

Im Focus: Goodbye, silicon? On the way to new electronic materials with metal-organic networks

Scientists at the Max Planck Institute for Polymer Research (MPI-P) in Mainz (Germany) together with scientists from Dresden, Leipzig, Sofia (Bulgaria) and Madrid (Spain) have now developed and characterized a novel, metal-organic material which displays electrical properties mimicking those of highly crystalline silicon. The material which can easily be fabricated at room temperature could serve as a replacement for expensive conventional inorganic materials used in optoelectronics.

Silicon, a so called semiconductor, is currently widely employed for the development of components such as solar cells, LEDs or computer chips. High purity...

Im Focus: Blauer Phosphor – jetzt erstmals vermessen und kartiert

Die Existenz von „Blauem“ Phosphor war bis vor kurzem reine Theorie: Nun konnte ein HZB-Team erstmals Proben aus blauem Phosphor an BESSY II untersuchen und über ihre elektronische Bandstruktur bestätigen, dass es sich dabei tatsächlich um diese exotische Phosphor-Modifikation handelt. Blauer Phosphor ist ein interessanter Kandidat für neue optoelektronische Bauelemente.

Das Element Phosphor tritt in vielerlei Gestalt auf und wechselt mit jeder neuen Modifikation auch den Katalog seiner Eigenschaften. Bisher bekannt waren...

Im Focus: Chemiker der Universitäten Rostock und Yale zeigen erstmals Dreierkette aus gleichgeladenen Ionen

Die Forschungskooperation zwischen der Universität Yale und der Universität Rostock hat neue wissenschaftliche Ergebnisse hervorgebracht. In der renommierten Zeitschrift „Angewandte Chemie“ berichten die Wissenschaftler über eine Dreierkette aus Ionen gleicher Ladung, die durch sogenannte Wasserstoffbrücken zusammengehalten werden. Damit zeigen die Forscher zum ersten Mal eine Dreierkette aus gleichgeladenen Ionen, die sich im Grunde abstoßen.

Die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen den Professoren Mark Johnson, einem weltbekannten Cluster-Forscher, und Ralf Ludwig aus der Physikalischen Chemie der...

Im Focus: Storage & Transport of highly volatile Gases made safer & cheaper by the use of “Kinetic Trapping"

Augsburg chemists present a new technology for compressing, storing and transporting highly volatile gases in porous frameworks/New prospects for gas-powered vehicles

Storage of highly volatile gases has always been a major technological challenge, not least for use in the automotive sector, for, for example, methane or...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

11. Jenaer Lasertagung

16.10.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Dezember 2018

16.10.2018 | Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz in der Medizin

16.10.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Sinneswahrnehmung ist keine Einbahnstraße

17.10.2018 | Biowissenschaften Chemie

Space Farming dank Pflanzenhormon Strigolacton

17.10.2018 | Agrar- Forstwissenschaften

Oberflächen mit flexiblen und handlichen Plasmaquellen aktivieren

17.10.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics