Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

HANNOVER MESSE 2008 macht mit der Robotics Academy Schule

27.03.2008
  • HANNOVER MESSE und Volkswagen Coaching bieten Roboter-Kurzschulungen für mittelständische Firmen in Halle 17
  • Praxiserfahrene Trainer der Volkswagen Coaching fungieren als Dozenten
  • Robotic-Unternehmen stellen ihre Highlights als Trainingsobjekte zur Verfügung

Die Roboter kommen! Laut Prognose der International Federation of Robotics wird die Nachfrage in Industrie, Dienstleistung, öffentlicher Verwaltung und privaten Haushalten bis 2010 auf etwa 9,1 Millionen Industrie- und Service-Roboter weltweit steigen.

Um im Automatisierungs-Boom Fachkräfte fortzubilden, hat die HANNOVER MESSE in Zusammenarbeit mit Volkswagen Coaching die Robotics Academy eingerichtet, eine praxis- und anwendungsorientierte Schulung - direkt auf dem Messegelände.

In Halle 17 lernen Teilnehmer während der HANNOVER MESSE 2008 technische Grundlagen der Robotik und Automatisierungstechnik kennen, programmieren Roboter und können sich über Anlagensicherheit sowie Applikationsmöglichkeiten informieren. Eine Bandbreite unterschiedlicher Hightech-Industrieroboter steht als Schulungsobjekte zur Verfügung.

"Schon in den vergangenen zwei Jahren war unser Seminarprogramm ein Riesenerfolg. In diesem Jahr bieten wir deshalb statt vier gleich acht separat buchbare Module an", so Thomas Rilke, Abteilungsleiter Automation der HANNOVER MESSE.

Neu in diesem Jahr sind vier Vertiefungsseminare zum Thema Roboteranwendungen. "Auf Wunsch der Teilnehmer haben wir die Seminarliste um die Themen Handling, Schutzgasschweißen, Oberflächenbeschichtung und Laserfügen erweitert. Auch das Thema Automatisierungstechnik bildet in diesem Jahr einen Schwerpunkt", erklärt Olaf Katzer, Leiter Weiterbildung Technik der Volkswagen Coaching. So kann jeder Interessierte je nach individuellem Wissensstand in die Robotics-Seminare einsteigen. Besonders kleine und mittelständische Unternehmen nutzen dieses Angebot.

Roboter-Know-how für mittelständische Unternehmen

"Bei der Robotics Academy können wir dem Mittelstand das bei Volkswagen und anderen Unternehmen erworbene Automatisierungs-Know-how zur Verfügung stellen", erklärt Jürgen Haase, Geschäftsführer der Volkswagen Coaching. "Gerade für den Mittelstand liegt darin ein großes Potenzial."

Immer mehr Produktionsschritte erfordern bei hoher Geschwindigkeit eine Präzision, die manuell nicht mehr leistbar ist. Ein weiterer Vorteil entsteht beim Einsatz von Robotern für gesundheitsgefährdende Arbeiten. "Allein der Wegfall des unternehmerischen Risikos von Arbeitsunfällen oder entsprechenden Versicherungen kann die Investition in einen Industrieroboter für derartige Aufgaben häufig rechtfertigen", so Frank Ahrens, einer der Trainer der Robotics Academy 2008. Katzer: "Wir versuchen, bei unseren Seminarteilnehmern den Roboterblick zu entwickeln, zeigen ihnen, wie bisher manuelle Arbeiten viel effektiver automatisiert verrichtet werden können." In den vergangenen beiden Jahren haben 350 Teilnehmer - vom Neurochirurgen über Maschinenbauer bis hin zum Food-Unternehmer - die Messe-Seminare besucht.

Partner der Robotics Academy 2008: b + m surface systems GmbH, Fanuc Robotics Deutschland GmbH, Fronius International GmbH, Kawasaki Robotics GmbH, KUKA Roboter GmbH, Mitsubishi Electric Europe B.V., Neuronics AG, Phoenix Contact GmbH & Co. KG, SEW-Eurodrive GmbH & Co. KG, SICK AG, Siemens AG, Sommer-automatic GmbH & Co. KG, Weidmüller Interface GmbH & Co. KG.

Marco Siebert | Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.hannovermesse.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Hohe Akzeptanz vor Markteinführung - Die Entwicklung des Großschranksystems VX25 von Rittal
24.04.2018 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Rittal digitalisiert Fertigung - Produktion weltweit nach Industrie 4.0
25.04.2018 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Auf dem Weg zu maßgeschneiderten Naturstoffen

Biotechnologen entschlüsseln Struktur und Funktion von Docking Domänen bei der Biosynthese von Peptid-Wirkstoffen

Mikroorganismen bauen Naturstoffe oft wie am Fließband zusammen. Dabei spielen bestimmte Enzyme, die nicht-ribosomalen Peptid Synthetasen (NRPS), eine...

Im Focus: Größter Galaxien-Proto-Superhaufen entdeckt

Astronomen enttarnen mit dem ESO Very Large Telescope einen kosmischen Titanen, der im frühen Universum lauert

Ein Team von Astronomen unter der Leitung von Olga Cucciati vom Istituto Nazionale di Astrofisica (INAF) Bologna hat mit dem VIMOS-Instrument am Very Large...

Im Focus: Auf Wiedersehen, Silizium? Auf dem Weg zu neuen Materalien für die Elektronik

Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Polymerforschung (MPI-P) in Mainz haben zusammen mit Wissenschaftlern aus Dresden, Leipzig, Sofia (Bulgarien) und Madrid (Spanien) ein neues, metall-organisches Material entwickelt, welches ähnliche Eigenschaften wie kristallines Silizium aufweist. Das mit einfachen Mitteln bei Raumtemperatur herstellbare Material könnte in Zukunft als Ersatz für konventionelle nicht-organische Materialien dienen, die in der Optoelektronik genutzt werden.

Bei der Herstellung von elektronischen Komponenten wie Solarzellen, LEDs oder Computerchips wird heutzutage vorrangig Silizium eingesetzt. Für diese...

Im Focus: Goodbye, silicon? On the way to new electronic materials with metal-organic networks

Scientists at the Max Planck Institute for Polymer Research (MPI-P) in Mainz (Germany) together with scientists from Dresden, Leipzig, Sofia (Bulgaria) and Madrid (Spain) have now developed and characterized a novel, metal-organic material which displays electrical properties mimicking those of highly crystalline silicon. The material which can easily be fabricated at room temperature could serve as a replacement for expensive conventional inorganic materials used in optoelectronics.

Silicon, a so called semiconductor, is currently widely employed for the development of components such as solar cells, LEDs or computer chips. High purity...

Im Focus: Blauer Phosphor – jetzt erstmals vermessen und kartiert

Die Existenz von „Blauem“ Phosphor war bis vor kurzem reine Theorie: Nun konnte ein HZB-Team erstmals Proben aus blauem Phosphor an BESSY II untersuchen und über ihre elektronische Bandstruktur bestätigen, dass es sich dabei tatsächlich um diese exotische Phosphor-Modifikation handelt. Blauer Phosphor ist ein interessanter Kandidat für neue optoelektronische Bauelemente.

Das Element Phosphor tritt in vielerlei Gestalt auf und wechselt mit jeder neuen Modifikation auch den Katalog seiner Eigenschaften. Bisher bekannt waren...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Natürlich intelligent

19.10.2018 | Veranstaltungen

Rettungsdienst und Feuerwehr - Beschaffung von Rettungsdienstfahrzeugen, -Geräten und -Material

18.10.2018 | Veranstaltungen

11. Jenaer Lasertagung

16.10.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Ultraleichte und belastbare HighEnd-Kunststoffe ermöglichen den energieeffizienten Verkehr

19.10.2018 | Materialwissenschaften

IMMUNOQUANT: Bessere Krebstherapien als Ziel

19.10.2018 | Biowissenschaften Chemie

Raum für Bildung: Physik völlig schwerelos

19.10.2018 | Bildung Wissenschaft

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics