Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Europäische Akademie zur Frage des assistierten Suizids

18.12.2006
Die Frage nach einer Freigabe der Sterbehilfe und die unterschiedlichen rechtlichen Regelungen im europäischen Umfeld haben in den vergangenen Jahren häufig kontroverse Diskussionen ausgelöst.

Das wohl brisanteste Thema in diesem Kontext, das Problem des ärztlich assistierten Suizids, wurde von Ethikern, Medizinern und Juristen bei einem Fachgespräch Anfang dieses Monats in der Europäischen Akademie zur Erforschung von Folgen wissenschaftlich-technischer Entwicklungen Bad Neuenahr-Ahrweiler GmbH diskutiert.

Dr. med. Felix Thiele sprach über die Möglichkeit eines ärztlich assistierten Suizids im Zusammenhang mit psychischen Erkrankungen, insbesondere bei chronischen Depressionen. Ohne eine Vorentscheidung in dieser prekären Frage zu treffen, ging es hier zunächst um ein Abgrenzungsproblem: Wann kann die Entscheidung eines Menschen (noch) als autonom gelten? Eine Frage, die entscheidend mit dem Verständnis von elementaren Begriffen wie dem der Patientenautonomie und der Krankheit zusammenhängt. Seine abschließende These lautete: Depression hängt nicht notwendig mit einem moralisch relevanten Autonomieverlust zusammen.

Des Weiteren diskutierte Professor Dr. phil. Dieter Birnbacher, Lehrstuhl für Philosophie an der Universität in Düsseldorf, ethische Probleme ärztlicher Suizidassistenz vor dem Hintergrund der ärztlichen Standesethik. Er setzte sich kritisch mit der in Deutschland nahezu einhelligen Ablehnung ärztlicher Beihilfe zu lebensverkürzenden Maßnahmen auseinander.

... mehr zu:
»Depression »Jurist »Suizids

Die komplexe und teilweise widersprüchliche Rechtslage in Deutschland erläuterte der Strafrechtler Professor Dr. phil. Dr. jur. Eric Hilgendorf. Die dadurch entstehende Unsicherheit bei den strafrechtlichen Bewertungen, so der Würzburger Jurist, führe in der Rechtsprechung umstrittener Fälle zu einem großen Einfluss individuell-moralischer Wertungen. Hier gäbe es Handlungsbedarf, etwa durch die Einführung eines Sterbehilfegesetzes.

Abschließend stellte der Rechtsmediziner Professor Dr. med. Christian Rittner aus seiner langjährigen Berufserfahrung zwei Fälle vor, in denen nahe Angehörige Schwerstbehinderte auf Verlangen getötet hatten, und sprach sich für eine Tolerierung ärztlicher Assistenz zur Lebensbeendigung bei schwersten, unheilbaren Leiden aus.

Neben der Klärung dieser komplexen Fragen wurde angeregt, die Ergebnisse der wissenschaftlichen Diskussion in die universitäre Lehre einzubinden. So ist vorgesehen, die Ergebnisse des Fachgespräches nicht nur für wissenschaftliche Publikationen, sondern zugleich für das Lehrangebot des Master-Studienganges "Medizinethik" zu verwenden. Er wird seit Sommer 2005 von der FernUniversität Hagen in Kooperation mit der Europäischen Akademie GmbH und der Johannes-Gutenberg-Universität angeboten http://www.medizinethik.eu.

Die Europäische Akademie zur Erforschung von Folgen wissenschaftlich-technischer Entwicklungen Bad Neuenahr-Ahrweiler gGmbH wurde 1996 vom Land Rheinland-Pfalz und dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR) gegründet. Direktor der Gesellschaft ist der Philosophieprofessor Dr. Dr. h.c. Carl Friedrich Gethmann. Wissenschaftlich-interdisziplinäre Arbeitsgruppen widmen sich der Erforschung und Beurteilung von Folgen wissenschaftlich-technischer Entwicklungen für das individuelle und soziale Leben des Menschen und seine natürliche Umwelt. In wissenschaftlicher Unabhängigkeit führt die Akademie einen Dialog mit Wirtschaft, Kultur, Politik und Gesellschaft. Damit will sie zu einem rationalen Umgang der Gesellschaft mit Folgen wissenschaftlich-technischer Entwicklungen beitragen.

Katharina Mader | idw
Weitere Informationen:
http://ww.ea-aw.de

Weitere Berichte zu: Depression Jurist Suizids

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Gesellschaftswissenschaften:

nachricht Der ängstliche Nao - Wenn Menschen emotional auf Roboter reagieren
14.08.2018 | Universität Duisburg-Essen

nachricht Mit stochastischer Spieltheorie zu mehr Kooperation
05.07.2018 | Institute of Science and Technology Austria

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Gesellschaftswissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Farbeffekte durch transparente Nanostrukturen aus dem 3D-Drucker

Neues Design-Tool erstellt automatisch 3D-Druckvorlagen für Nanostrukturen zur Erzeugung benutzerdefinierter Farben | Wissenschaftler präsentieren ihre Ergebnisse diese Woche auf der angesehenen SIGGRAPH-Konferenz

Die meisten Objekte im Alltag sind mit Hilfe von Pigmenten gefärbt, doch dies hat einige Nachteile: Die Farben können verblassen, künstliche Pigmente sind oft...

Im Focus: Color effects from transparent 3D-printed nanostructures

New design tool automatically creates nanostructure 3D-print templates for user-given colors
Scientists present work at prestigious SIGGRAPH conference

Most of the objects we see are colored by pigments, but using pigments has disadvantages: such colors can fade, industrial pigments are often toxic, and...

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

LaserForum 2018 thematisiert die 3D-Fertigung von Komponenten

17.08.2018 | Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Bionik im Leichtbau

17.08.2018 | Verfahrenstechnologie

Klimafolgenforschung in Hannover: Kleine Pflanzen gegen große Wellen

17.08.2018 | Biowissenschaften Chemie

HAWK-Ingenieurinnen und -Ingenieure entwickeln die leichteste 9to-LKW-Achse ihrer Art

17.08.2018 | Messenachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics