Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Global Labour University: Wissen für die soziale Gestaltung der Globalisierung

03.04.2006


Vier Universitäten gründen in Kassel gemeinsam mit der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO), Genf, eine Globale Universität der Arbeit: die Witwatersrand Universität (Wits) in Johannesburg, Südafrika, die Universität Estadual de Campinas (UNICAMP) in Brasilien, die Fachhochschule für Wirtschaft (FHW) Berlin und die Universität Kassel (UNIK).

Soziale Errungenschaften werden im Zuge der Globalisierung zunehmend den Renditeerwartungen auf den Finanzmärkten geopfert. Gewerkschaften reagieren bisher zumeist vereinzelt und defensiv auf diese Herausforderung. Die Potenziale der Gestaltung globaler Finanz-, Güter- und Dienstleistungemärkte im Sinne sozialer und ökologischer Nachhaltigkeit sind längst noch nicht ausgelotet. Die Global Labour University soll zum Wissen über die Weltwirtschaft und ihre Gestaltbarkeit beitragen und dieses Wissen verbreiten. Deshalb gehört zum Kern des Global-Labour-University-Netzwerkes ein gemeinsamer internationaler Masterstudiengang "Labour Policies and Globalisation", die Forschungskooperation im Bereich soziale Dimensionen der Globalisierung und jährliche Konferenzen zum Wissensaustausch.

Der einjährige, vollständig auf Englisch angebotene Masterstudiengang "Labour Policies and Globalisation" läuft an der FHW und der UNIK bereits im zweiten Jahr. Derzeit werden 22 junge Gewerkschaftsaktivisten aus 19 Ländern (von Albanien bis Zimbabwe) auf die Herausforderungen der Globalisierung vorbereitet, um angemessen am sozialen Dialog in ihren Ländern bzw. weltweit teilnehmen zu können. Im Frühjahr 2007 geht dann die Wits in Südafrika mit einem ähnlichen Programm an den Start, UNICAMP in Brasilien folgt voraussichtlich im Winter 2007.

Als Auftakt zur Gründung findet vom 5.-6. April 2006 ein internationaler Workshop "Global Challenges for Labour" an der Universität Kassel statt. WissenschaftlerInnen aus allen Kontinenten diskutieren vornehmlich die Fragen, wie bisher auf die Regeln des Weltmarkts Einfluss genommen wurde, wie grenzüberschreitende Bündnisse zur Einflussnahme funktionieren und welche makroökonomischen Instrumente insbesondere Entwicklungsländern zur Verfügung stehen.

Unterstützt wird die Global Labour University neben der ILO durch die Friedrich-Ebert-Stiftung, die Hans-Böckler-Stiftung und das Bildungswerk des DGB. Der Workshop wird eröffnet von Dr. Ursula Engelen-Kefer (DGB), Bob Harris (Global Unions) und Dan Cunniah (ILO/ACTRAV).

Im Rahmen des Empfangs am 5. April um 18.30 Uhr im Kasseler Rathaus bietet sich für Journalisten die Gelegenheit, mit den Initiatoren, den Studierenden und den internationalen Partnern ins Gespräch zu kommen.



Info


Universität Kassel
Prof. Dr. Christoph Scherrer
Fachbereich Gesellschaftswissenschaften

tel (0561) 804 3253
e-mail scherrer@uni-kassel.de

Barbara Dickhaus
Koordinatorin
tel (0561) 804 3113
e-mail ma-Ipg@uni-kassel.de


FHW Berlin
Prof. Dr. Hansjörg Herr
e-mail hansherr@fhw-berlin.de

| Uni Kassel
Weitere Informationen:
http://www.global-labour-university.de
http://www.uni-kassel.de/presse/pm/

Weitere Berichte zu: Globalisation Globalisierung Labour Masterstudiengang

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Gesellschaftswissenschaften:

nachricht Der ängstliche Nao - Wenn Menschen emotional auf Roboter reagieren
14.08.2018 | Universität Duisburg-Essen

nachricht Mit stochastischer Spieltheorie zu mehr Kooperation
05.07.2018 | Institute of Science and Technology Austria

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Gesellschaftswissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Color effects from transparent 3D-printed nanostructures

New design tool automatically creates nanostructure 3D-print templates for user-given colors
Scientists present work at prestigious SIGGRAPH conference

Most of the objects we see are colored by pigments, but using pigments has disadvantages: such colors can fade, industrial pigments are often toxic, and...

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Im Focus: Neue interaktive Software: Maschinelles Lernen macht Autodesigns aerodynamischer

Neue Software verwendet erstmals maschinelles Lernen um Strömungsfelder um interaktiv designbare 3D-Objekte zu berechnen. Methode wird auf der renommierten SIGGRAPH-Konferenz vorgestellt

Wollen Ingenieure oder Designer die aerodynamischen Eigenschaften eines neu gestalteten Autos, eines Flugzeugs oder anderer Objekte testen, lassen sie den...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

Das Architekturmodell in Zeiten der Digitalen Transformation

14.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Schatzkammer Datenbank: Digitalisierte Schwingfestigkeitskennwerte sparen Entwicklungszeit

16.08.2018 | Informationstechnologie

Interaktive Software erleichtert Design komplexer Gussformen

16.08.2018 | Informationstechnologie

Fraunhofer HHI entwickelt Quantenkommunikation für jedermann im EU-Projekt UNIQORN

16.08.2018 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics