Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Autonomie trotz Multimorbidität im Alter

29.01.2008
Berliner Verbund startet Forschung
Der Berliner Verbund "Autonomie trotz Multimorbidität im Alter" (ama) startet mit seiner Forschung zur Verbesserung der Lebensqualität älterer Menschen

Forscherinnen und Forscher aus zehn Berliner Instituten leisten einen Beitrag zur nachhaltigen Verbesserung der Lebenssituation älterer und alter Menschen mit Mehrfacherkrankungen.

Im Mittelpunkt steht die Analyse der Ressourcen zur Aufrechterhaltung der Selbstbestimmung und Alltagsbewältigung bei älteren Menschen mit Mehrfacherkrankungen, Behinderung und Funktionseinschränkungen.

Das interdisziplinär gestaltete Forschungsvorhaben wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) für zunächst drei Jahre im Rahmen des Programms "Gesundheit im Alter" gefördert.

Neben der Analyse der Determinanten von Autonomie und der Ableitung von Konsequenzen für die Versorgung sollen Grundlagen für eine standardisierte Erfassung von Multimorbidität und Autonomie entwickelt werden. Darüber hinaus wird langfristig angestrebt, nachhaltige interdisziplinäre geronto-geriatrische Forschungs- und Kooperationsstrukturen aufzubauen und wissenschaftlichen Nachwuchs zu fördern.

In sieben eng verknüpften Teilprojekten verfolgen die Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen institutsübergreifend die Umsetzung der Zielstellungen. Beteiligte Einrichtungen sind vier Institute und Kliniken der Charité - Universitätsmedizin Berlin, das Deutsche Zentrum für Altersfragen (DZA), das Robert Koch-Institut (RKI), das Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB), die Freie Universität Berlin, das Institut für Gerontologische Forschung (IGF) und die Alice Salomon Fachhochschule.

Dem Forschungsverbund stehen Prof. Dr. Adelheid Kuhlmey (Charité), Prof. Dr. Clemens Tesch-Römer (DZA), Prof. Dr. Matthias Riepe (Charité) als Sprecher vor.

Detaillierte Informationen zu den einzelnen Teilprojekten, Veranstaltungen und Kooperationen sind demnächst der verbundeigenen Homepage http://www.ama-consortium.de zu entnehmen.

Kontakt über die Geschäftsstelle:
Dr. Stefanie Richter
Tel. 030 - 8445-1381
E-Mail: Stefanie.Richter@charite.de

Dr. Peter Zeman | idw
Weitere Informationen:
http://www.ama-consortium.de

Weitere Berichte zu: Autonomie Mehrfacherkrankung Multimorbidität

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Gesellschaftswissenschaften:

nachricht Ohne Berufsausbildung fünfmal so hohe Arbeitslosenquote
15.10.2019 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

nachricht Mittelstädte wachsen nicht nur im Süden
15.10.2019 | Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Gesellschaftswissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ein ultraschnelles Mikroskop für die Quantenwelt

Was in winzigen elektronischen Bauteilen oder in Molekülen geschieht, lässt sich nun auf einige 100 Attosekunden und ein Atom genau filmen

Wie Bauteile für künftige Computer arbeiten, lässt sich jetzt gewissermaßen in HD-Qualität filmen. Manish Garg und Klaus Kern, die am Max-Planck-Institut für...

Im Focus: Integrierte Mikrochips für elektronische Haut

Forscher aus Dresden und Osaka präsentieren das erste vollintegrierte Bauelement aus Magnetsensoren und organischer Elektronik und schaffen eine wichtige Voraussetzung für die Entwicklung von elektronischer Haut.

Die menschliche Haut ist faszinierend und hat viele Funktionen. Eine davon ist der Tastsinn, bei dem vielfältige Informationen aus der Umgebung verarbeitet...

Im Focus: Dresdner Forscher entdecken Mechanismus bei aggressivem Krebs

Enzym blockiert Wächterfunktion gegen unkontrollierte Zellteilung

Wissenschaftler des Universitätsklinikums Carl Gustav Carus Dresden im Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen Dresden (NCT/UCC) haben gemeinsam mit einem...

Im Focus: Integrate Micro Chips for electronic Skin

Researchers from Dresden and Osaka present the first fully integrated flexible electronics made of magnetic sensors and organic circuits which opens the path towards the development of electronic skin.

Human skin is a fascinating and multifunctional organ with unique properties originating from its flexible and compliant nature. It allows for interfacing with...

Im Focus: Dresden researchers discover resistance mechanism in aggressive cancer

Protease blocks guardian function against uncontrolled cell division

Researchers of the Carl Gustav Carus University Hospital Dresden at the National Center for Tumor Diseases Dresden (NCT/UCC), together with an international...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

HDT-Tagung: Sensortechnologien im Automobil

24.01.2020 | Veranstaltungen

Tagung befasst sich mit der Zukunft der Mobilität

22.01.2020 | Veranstaltungen

ENERGIE – Wende. Wandel. Wissen.

22.01.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

HDT-Tagung: Sensortechnologien im Automobil

24.01.2020 | Veranstaltungsnachrichten

Ein ultraschnelles Mikroskop für die Quantenwelt

24.01.2020 | Physik Astronomie

Science Publikation: Biologen enträtseln inneren Dialog von Samen

24.01.2020 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics