Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neues Arktis-Beobachtungssystem auf Spitzbergen nimmt Gestalt an

04.06.2010
Das Svalbard Integrated Arctic Earth Observing System (SIOS, Integriertes arktisches Erdbeobachtungssystem Spitzbergen) nähert sich seinem offiziellen Start, wobei der erwartete Starttermin der Vorbereitungsphase der 1. September 2010 ist.

SIOS wurde im Jahr 2007 während des Internationalen Polarjahres entworfen. Das Beobachtungssystem soll ein fester Bestandteil des Sustained Arctic Observing Network (SAON) werden, das Untersuchungen geophysikalischer, chemischer und biologischer Prozesse einbezieht.

Die Initiative ist Teil der Roadmap für das Europäische Strategieforum für Forschungsinfrastrukturen (ESFRI). Der Norwegische Forschungsrat verhandelt derzeit mit der Europäischen Kommission über einen rund 4 Mio. EUR schweren Vertrag, der die SIOS-Vorbereitungsphase finanzieren soll. Die Initiative plant die Beteiligung von 27 Partnern aus 15 Ländern.

Verläuft alles nach Plan, werden die SIOS-Anlagen im Jahr 2012 fertig eingerichtet sein und in Betrieb genommen werden.

Eine wesentliche Maßnahme innerhalb dieses Mandats ist die Erweiterung und Verbesserung der Infrastruktur, so dass die Forschung von einer üblichen Basis aus stattfinden kann. Dazu gehört die Errichtung eines Kompetenzzentrums in Longyearbyen zur Datenbewertung, für Lagerung und Auslieferung, Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit, Kooperationen und Beiträge zur "Erdsystem"-Modellierung.

SIOS befindet sich auf einer Insel der Spitzbergen-Inselgruppe. Die Inseln liegen als Teil Norwegens auf halbem Weg zwischen dem nördlichsten Teil des norwegischen Festlands und dem Nordpol. Sie befinden sich innerhalb des Polarkreises - das macht Spitzbergen zu einem äußerst wichtigen Ziel für europäische Forscher und Wissenschaftler. Auch das Svalbard Global Seed Vault, der sogenannte globale Saatgut-Tresor Spitzbergen, ist hier zu Hause.

"Die Initiative betont die Bedeutung der internationalen Zusammenarbeit bei der Arktisforschung und wird eine entscheidende Rolle in der norwegischen und internationalen Forschung sowie in der Gemeinschaft von Svalbard spielen", sagt SIOS-Projektleiterin Karin Refsnes.

Die Anlagen des Systems werden einen wichtigen Baustein des SAON-Netzwerkes bilden, das eingerichtet wurde, nachdem Interessengruppen die Notwendigkeit eines wohlkoordinierten und nachhaltigen Arktisbeobachtungs-Netzwerks erkannt hatten, das gewisse wissenschaftliche und gesellschaftliche Anforderungen zu erfüllen hat.

Das SIOS-Projekt wird bestehende Beobachtungssysteme auf Spitzbergen und umliegenden Inseln weiter entwickeln und ergänzen. Die Systeme werden in einer einheitlichen Infrastruktur organisiert, welche die von vier Beobachtungsplattformen gesammelten Land-, Meer-, Eis- und Atmosphärendaten zusammensetzen wird.

| CORDIS
Weitere Informationen:
http://www.kooperation-international.de

Weitere Berichte zu: Arctic Beobachtungssystem SIOS Spitzberg Svalbard Arctic fox

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Geowissenschaften:

nachricht Der Januskopf des südasiatischen Monsuns
15.06.2018 | Max-Planck-Institut für Chemie

nachricht Was das Eis der West-Antarktis vor 10.000 Jahren gerettet hat, wird ihr heute nicht helfen
14.06.2018 | Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Geowissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

Noch mehr Reichweite oder noch mehr Nutzlast - das wünschen sich Fluggesellschaften für ihre Flugzeuge. Wegen ihrer hohen spezifischen Steifigkeiten und Festigkeiten kommen daher zunehmend leichte Faser-Kunststoff-Verbunde zum Einsatz. Bei Rümpfen oder Tragflächen sind permanent Innovationen in diese Richtung zu beobachten. Um dieses Innovationsfeld auch für Flugzeugräder zu erschließen, hat das Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF jetzt ein neues EU-Forschungsvorhaben gestartet. Ziel ist die Entwicklung eines ersten CFK-Bugrads für einen Airbus A320. Dabei wollen die Forscher ein Leichtbaupotential von bis zu 40 Prozent aufzeigen.

Faser-Kunststoff-Verbunde sind in der Luftfahrt bei zahlreichen Bauteilen bereits das Material der Wahl. So liegt beim Airbus A380 der Anteil an...

Im Focus: IT-Sicherheit beim autonomen Fahren

FH St. Pölten entwickelt neue Methode für sicheren Informationsaustausch zwischen Fahrzeugen mittels Funkdaten

Neue technische Errungenschaften wie das Internet der Dinge oder die direkte drahtlose Kommunikation zwischen Objekten erhöhen den Bedarf an effizienter...

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Neueste Entwicklungen in Forschung und Technik

25.06.2018 | Veranstaltungen

Wheat Initiative holt Weizenforscher aus aller Welt an einen Tisch

25.06.2018 | Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Schnelle Wasserbildung in diffusen interstellaren Wolken

25.06.2018 | Physik Astronomie

Gleisgenaue Positionsbestimmung für automatisierte Bahnanwendungen

25.06.2018 | Informationstechnologie

Neueste Entwicklungen in Forschung und Technik

25.06.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics