Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

3.Internationaler GIS Day informiert über Anwendungsmöglichkeiten Geographischer Informationssysteme

13.11.2001


In diesem Jahr findet zum dritten Mal der internationale GIS Day statt. Anlässlich des globalen Ereignisses mit weltweit vernetzter Öffentlichkeitsarbeit zum Thema Geographische Informationsverarbeitung öffnen Nutzer von GIS-Technologien am 14. November 2001 ihre Türen mit Veranstaltungen für Schulen, Wirtschaft, Kommunen und Behörden sowie sonstige Interessierte, um ihre praktische Arbeit mit Geographischen Informationssystemen vorzustellen.

Im vergangenen Jahr haben sich mehr als 2000 Firmen, Institutionen und Organisationen aus 91 Ländern beteiligt; insgesamt über 2,5 Millionen Menschen wurden Einblicke in die Möglichkeiten von GIS und Geoinformatik ermöglicht. Auch im deutschsprachigen Raum informieren Forschungseinrichtungen, Unternehmen und Behörden im Rahmen des GIS Day über die vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten Geographischer Informationssysteme sowie über Ausbildungsangebote in diesem Bereich.

Das Geographische Institut der Mainzer Johannes Gutenberg-Universität veranstaltet am 14. November in Kooperation mit der ESRI Geoinformatik GmbH einen Tag der offenen Tür mit Vorträgen, einer Posterausstellung und Präsentationen zum Thema Geographische Informationssysteme (GIS). Vorgestellt werden Anwendungsbeispiele aus den Bereichen Forschung und Wissenschaft, Unternehmen und Entwicklung, Beratung sowie Behörden und Kommunen. Den Einführungsvortrag "Die GIS-Zukunft und das Internet" hält der Sprecher des Arbeitskreises Geographische Informationssysteme der Deutschen Gesellschaft für Geographie, Prof. Dr. Gerd Peyke (Universität Erlangen-Nürnberg).

Mit Vorträgen von Absolventen und Wirtschaftsvertretern beteiligt sich das Geographische Institut der Universität Bonn am Global GIS Day. Im Mittelpunkt der Bonner Veranstaltung steht die Diskussion um den Arbeitsmarkt im Bereich GIS und die damit verbundenen Chancen und Möglichkeiten für Studenten der Geographie. Prof. Klaus Greve, Leiter der Arbeitsgruppe Geographische Informationssysteme, wird im Rahmen einer abschließenden Diskussionsrunde einen Ausblick zur zukünftigen Entwicklung der Geoinformatik und des GIS-Sektors geben.

Weitere Veranstaltungen bieten unter anderem das Bildungswerk Ost-West in Dresden, das Institut für Geodäsie und Geoinformatik der Universität Rostock sowie das Forschungszentrum für Geoinformatik und Fernerkundung der Hochschule Vechta an.

Der Begriff GIS ist seit Anfang der neunziger Jahre in aller Munde, und schon heute zählen EDV-gestützte Geoinformationssysteme in zahlreichen Anwendungsgebieten zum unentbehrlichen Arbeitswerkzeug. Die Anwendungen reichen von der Reiseroutenplanung über simulierte Wetterflüge und intelligente, raumbezogene Informationssysteme bis hin zu aktuellen Themenbereichen wie Umweltschutz und Standortplanung. Mittlerweile ist es sogar möglich, interaktiv über das Internet auf Satellitenbilder, Datenbanken und kartenbasierte geographische Auskunftssysteme zuzugreifen.

Die Anwendung Geographischer Informationssysteme gewinnt in Behörden, Kommunen und Wirtschaft eine immer größere Bedeutung und wird auch im alltäglichen Leben verstärkt eingesetzt. Einen entsprechenden Boom erlebt der Markt für Abgänger mit GIS-Kenntnissen, die Nachfrage übersteigt das Angebot bei weitem. "Die Zahl der Arbeitsplätze für GIS-Anwender steigt in hochentwickelten Industrieländern mit zweistelligen jährlichen Zuwachsraten", so Prof. Peter Meusburger von der Universität in Heidelberg, wo seit 1997 Wissenschaftler des European Media Laboratory (EML) mit Staatsexamenskandidaten, Diplomanden und Doktoranden des Heidelberger Geographischen Instituts in Forschungsprojekten zu diesem Thema zusammenarbeiten.

Der internationale GIS Day findet in diesem Jahr als Teil der "National Geographic Society’s Geography Awareness Week" (11.-17. November 2001) unter dem Motto Discovering the world through GIS statt. Der GIS Day ist eine Initiative der National Geographic Society, der American Association of Geographers und führender Unternehmen der Branche.

Allgemeine Informationen zum GIS Day sowie Links zu den nationalen und internationalen Veranstaltungen im Internet unter http://www.gisday.com.

Ihr Ansprechpartner:
Deutsche Gesellschaft für Geographie (DGfG)
Dr. Peter Wittmann
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel./Fax: (0711) 2 26 14 02
E-Mail: p.wittmann@epost.de

Dr. Peter Wittmann | idw
Weitere Informationen:
http://www.geographie.de/
http://www.gisday.com.

Weitere Berichte zu: GIS Geographisch Geoinformatik Informationssystem

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Geowissenschaften:

nachricht Neuer Ansatz zur Erkundung vulkanischer Kraterseen
22.08.2019 | Helmholtz-Zentrum Potsdam - Deutsches GeoForschungsZentrum GFZ

nachricht Fraunhofer IFAM und DFKI eröffnen Testzentrum für maritime Technologien auf Helgoland
22.08.2019 | Fraunhofer IFAM

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Geowissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Physicists create world's smallest engine

Theoretical physicists at Trinity College Dublin are among an international collaboration that has built the world's smallest engine - which, as a single calcium ion, is approximately ten billion times smaller than a car engine.

Work performed by Professor John Goold's QuSys group in Trinity's School of Physics describes the science behind this tiny motor.

Im Focus: Die verschränkte Zeit der Quantengravitation

Die Theorien der Quantenmechanik und der Gravitation sind dafür bekannt, trotz der Bemühungen unzähliger PhysikerInnen in den letzten 50 Jahren, miteinander inkompatibel zu sein. Vor kurzem ist es jedoch einem internationalen Forschungsteam von PhysikerInnen der Universität Wien, der Österreichischen Akademie der Wissenschaften sowie der Universität Queensland (AUS) und dem Stevens Institute of Technology (USA) gelungen, wichtige Bestandteile der beiden Theorien, die den Verlauf der Zeit beschreiben, zu verbinden. Sie fanden heraus, dass die zeitliche Abfolge von Ereignissen echte Quanteneigenschaften aufweisen kann.

Der allgemeinen Relativitätstheorie zufolge verlangsamt die Anwesenheit eines schweren Körpers die Zeit. Das bedeutet, dass eine Uhr in der Nähe eines schweren...

Im Focus: Quantencomputer sollen tragbar werden

Infineon Austria forscht gemeinsam mit der Universität Innsbruck, der ETH Zürich und Interactive Fully Electrical Vehicles SRL an konkreten Fragestellungen zum kommerziellen Einsatz von Quantencomputern. Mit neuen Innovationen im Design und in der Fertigung wollen die Partner aus Hochschulen und Industrie leistbare Bauelemente für Quantencomputer entwickeln.

Ionenfallen haben sich als sehr erfolgreiche Technologie für die Kontrolle und Manipulation von Quantenteilchen erwiesen. Sie bilden heute das Herzstück der...

Im Focus: Quantum computers to become portable

Together with the University of Innsbruck, the ETH Zurich and Interactive Fully Electrical Vehicles SRL, Infineon Austria is researching specific questions on the commercial use of quantum computers. With new innovations in design and manufacturing, the partners from universities and industry want to develop affordable components for quantum computers.

Ion traps have proven to be a very successful technology for the control and manipulation of quantum particles. Today, they form the heart of the first...

Im Focus: Towards an 'orrery' for quantum gauge theory

Experimental progress towards engineering quantized gauge fields coupled to ultracold matter promises a versatile platform to tackle problems ranging from condensed-matter to high-energy physics

The interaction between fields and matter is a recurring theme throughout physics. Classical cases such as the trajectories of one celestial body moving in the...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

GAIN 2019: Das größte Netzwerktreffen deutscher Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler startet in den USA

22.08.2019 | Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz auf der MS Wissenschaft

22.08.2019 | Veranstaltungen

Informatik-Tagung vom 26. bis 30. August 2019 in Aachen

21.08.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Der Evolution des Sehvermögens auf der Spur

22.08.2019 | Biowissenschaften Chemie

Erstmals entschlüsselt: Wie Licht 
chemische Reaktionen in Gang hält

22.08.2019 | Biowissenschaften Chemie

Starke Magnetfelder mit Neutronen sichtbar machen

22.08.2019 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics