Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Fernerfassungstechnik misst Transpiration von Kronendächern

15.06.2004


Der vorhersagten geringer werdenden Niederschläge haben zu großer Besorgnis in der Land- und Forstwirtschaft geführt. Die Sorgen beruhen größtenteils auf der Unsicherheit, die in Bezug auf die Auswirkungen von erhöhten CO2-Konzentrationen auf das hydrologische Gleichgewicht der Bäume herrscht. Jetzt wurde aber die Pionierarbeit für ein neues Verfahren geleistet, mit dem der Wasserverlust durch Transpiration in den Kronendächern von Landstrichen geschätzt werden kann.



Der Austausch von Wasser und Energie wird sowohl durch das Klima als auch durch die Gasaustauschfähigkeiten der Vegetation bestimmt. Neben Niederschlagsveränderungen können auch veränderte Wassernutzungsmuster den Energiehaushalt von Bäumen beeinflussen. Das ergibt sich aus der Art und Weise, wie die Spaltöffnungen von Bäumen auf die veränderte CO2-Konzentration in der Atmosphäre reagieren, was wiederum Auswirkungen auf Wachstum und Transpiration hat.



Bis jetzt wurden die Forschungen zum Einfluss von atmosphärischem CO2 auf Wald- und Baumbepflanzungen nur in einem begrenzten Ausmaß durchgeführt. In solchen eingeschränkten Experimenten können die Spaltöffnungen eine tiefgreifende Auswirkung auf die Transpiration haben, was bei Bäumen, die nicht in Töpfen oder Kammern gezüchtet sind, nicht unbedingt der Fall ist. Offensichtlich sind noch viele Fragen offen, wenn es um die Auswirkungen einer erhöhten CO2-Konzentration auf die Transpiration von Bäumen in weitläufigen Landstrichen geht.

Ein Hauptgrund für den bis heute herrschenden Mangel an Informationen ist die Vielzahl und Komplexität möglicher beteiligter Faktoren, zu denen Nährstoffe, Wasserverfügbarkeit im Boden, genotypische Eigenschaften und die unterirdische Kohlenstoffverteilung für eine langfristige Kohlenstoffspeicherung gehören.

Das innovative Verfahren hat zur Messung des Wasserabflusses in drei Pappelarten Infrarotbilder verwendet und konnte deshalb mögliche Störungen umgehen. Diese Fernerfassungstechnik kann unter Nutzung von Luftlandflügen, einer Infrarot-Scanner-Kamera und digitalen Bildern angewendet werden. Mit dem Verfahren konnten Daten über Kronendächer, Blätter und Bäume integriert werden.

Die Technik verändert überdies nicht das allgemeine Mikroklima des Gebietes. Durch ein Verständnis des Wasserhaushalts von land- und forstwirtschaftlichen Systemen werden Forscher außerdem begreifen können, wie die Atmophäre allgemein auf CO2 reagiert. Das wiederum wird tiefgreifende Auswirkungen auf den Schutz der Biosphäre haben.

Kontaktangaben

Gail Tailor
University of Southampton
Bassett Crescent East
Southampton, Großbritannien
Tel: +44-2380-592335, Fax: -594269
Email: g.taylor@soton.ac.uk

Gail Tailor | ctm
Weitere Informationen:
http://www.soton.ac.uk

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Geowissenschaften:

nachricht Gebirge in Bewegung
14.08.2018 | Technische Universität München

nachricht Künstliche Gletscher als Antwort auf den Klimawandel?
09.08.2018 | Universität Heidelberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Geowissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Farbeffekte durch transparente Nanostrukturen aus dem 3D-Drucker

Neues Design-Tool erstellt automatisch 3D-Druckvorlagen für Nanostrukturen zur Erzeugung benutzerdefinierter Farben | Wissenschaftler präsentieren ihre Ergebnisse diese Woche auf der angesehenen SIGGRAPH-Konferenz

Die meisten Objekte im Alltag sind mit Hilfe von Pigmenten gefärbt, doch dies hat einige Nachteile: Die Farben können verblassen, künstliche Pigmente sind oft...

Im Focus: Color effects from transparent 3D-printed nanostructures

New design tool automatically creates nanostructure 3D-print templates for user-given colors
Scientists present work at prestigious SIGGRAPH conference

Most of the objects we see are colored by pigments, but using pigments has disadvantages: such colors can fade, industrial pigments are often toxic, and...

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

LaserForum 2018 thematisiert die 3D-Fertigung von Komponenten

17.08.2018 | Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Bionik im Leichtbau

17.08.2018 | Verfahrenstechnologie

Klimafolgenforschung in Hannover: Kleine Pflanzen gegen große Wellen

17.08.2018 | Biowissenschaften Chemie

HAWK-Ingenieurinnen und -Ingenieure entwickeln die leichteste 9to-LKW-Achse ihrer Art

17.08.2018 | Messenachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics