Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Zukunftspreis „Future Food Concepts“ für kreative Köpfe

06.11.2012
Das „Zukunftsforum Ernährungswirtschaft“ stiftet Preis für innovative Ideen. Dritte Auflage des Forums und Preisverleihung am 12. und 13. Juni 2013 in Hannover.

Welches Produkt kann den Lebensmittelmarkt revolutionieren? Welche Technologie wird für die Herstellung von Nahrungsmitteln bald unverzichtbar sein?

Der Zukunftspreis „Future Food Concepts“ prämiert kreative Köpfe aus dem Lebensmittelbereich für innovative Konzepte, Verfahren oder Dienstleistungen. Hinter der mit 3.000 Euro dotierten Auszeichnung stecken das ttz Bremerhaven, die Martin Braun-Gruppe und The Lifesights Company - die Veranstalter des „Zukunftsforums Ernährungswirtschaft“. Sie fördern geistreiche Ideen für Lebensmittelindustrie und –handwerk.

Das ttz Bremerhaven, die Martin Braun-Gruppe und The Lifesights Company prämieren im Jahr 2013 erstmalig intelligente und fortschrittliche Ideen bzw. Konzepte im Bereich der Lebensmittelwirtschaft. Der Zukunftspreis Ernährungswirtschaft „Future Food Concepts“ ist mit 3.000 Euro dotiert und ehrt eine Idee für ein neuartiges Produkt, Verfahren oder eine Dienstleistung in der Ernährungswirtschaft (z.B. Industrie, Handwerk oder Systemgastronomie). Die Auszeichnung richtet sich an Forschungseinrichtungen, Institute, Unternehmen, Hochschulen, Studenten und Einzelpersonen weltweit. Gefragt sind ihre wegweisenden Konzepte auf den Gebieten „Neue Produkte“, Technologie, Verpackung, Qualitätssicherung oder Marketing. Anmeldschluss ist der 30. April 2013.

Welcher der Bewerber sich mit der Auszeichnung rühmen darf, entscheidet sich im Rahmen des III. Zukunftsforums Ernährungswirtschaft. Die Veranstaltung findet am 12. und 13. Juni 2013 im Backforum der Martin Braun-Gruppe in Hannover statt. Hier treffen sich bereits zum dritten Mal die Entscheidungsträger der Lebensmittelwirtschaft und hochkarätige Experten. Sie diskutieren mit rund 200 Vertretern des Lebensmittelbereichs über die Trends und Zukunftsperspektiven der Branche. Begleitet wird die Tagung von einer Fachausstellung, auf der sich Unternehmen präsentieren, Spitzenköche und –bäcker ihr Können zeigen und Kontakte geknüpft werden.

Weitere Informationen zum Zukunftspreis „Future Food Concepts“, die Teilnahmebedingungen und das Bewerbungsformular sind auf der zugehörigen Homepage http://www.zukunftspreis-ernaehrung.de.

Das ttz Bremerhaven ist ein unabhängiges Forschungsinstitut und betreibt anwendungsbezogene Forschung und Entwicklung. Unter dem Dach des ttz Bremerhaven arbeitet ein internationales Experten-Team in den Bereichen Lebensmittel, Umwelt und Gesundheit. http://www.ttz-bremerhaven.de

Kontakt:
Christian Colmer
Leiter Kommunikation und Medien
ttz Bremerhaven
Fischkai 1
D-27572 Bremerhaven (Germany)
Phone: +49 (0)471 48 32 -124
FAX: +49 (0)471 48 32 - 129
ccolmer@ttz-bremerhaven.de

Christian Colmer | idw
Weitere Informationen:
http://www.zukunftspreis-ernaehrung.de/
http://www.ttz-bremerhaven.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Ausgezeichnet: „betop“ Magazin gewinnt Gold und Silber
05.08.2019 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Bosch Global Supplier Award für Rittal
02.08.2019 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Die verschränkte Zeit der Quantengravitation

Die Theorien der Quantenmechanik und der Gravitation sind dafür bekannt, trotz der Bemühungen unzähliger PhysikerInnen in den letzten 50 Jahren, miteinander inkompatibel zu sein. Vor kurzem ist es jedoch einem internationalen Forschungsteam von PhysikerInnen der Universität Wien, der Österreichischen Akademie der Wissenschaften sowie der Universität Queensland (AUS) und dem Stevens Institute of Technology (USA) gelungen, wichtige Bestandteile der beiden Theorien, die den Verlauf der Zeit beschreiben, zu verbinden. Sie fanden heraus, dass die zeitliche Abfolge von Ereignissen echte Quanteneigenschaften aufweisen kann.

Der allgemeinen Relativitätstheorie zufolge verlangsamt die Anwesenheit eines schweren Körpers die Zeit. Das bedeutet, dass eine Uhr in der Nähe eines schweren...

Im Focus: Quantencomputer sollen tragbar werden

Infineon Austria forscht gemeinsam mit der Universität Innsbruck, der ETH Zürich und Interactive Fully Electrical Vehicles SRL an konkreten Fragestellungen zum kommerziellen Einsatz von Quantencomputern. Mit neuen Innovationen im Design und in der Fertigung wollen die Partner aus Hochschulen und Industrie leistbare Bauelemente für Quantencomputer entwickeln.

Ionenfallen haben sich als sehr erfolgreiche Technologie für die Kontrolle und Manipulation von Quantenteilchen erwiesen. Sie bilden heute das Herzstück der...

Im Focus: Quantum computers to become portable

Together with the University of Innsbruck, the ETH Zurich and Interactive Fully Electrical Vehicles SRL, Infineon Austria is researching specific questions on the commercial use of quantum computers. With new innovations in design and manufacturing, the partners from universities and industry want to develop affordable components for quantum computers.

Ion traps have proven to be a very successful technology for the control and manipulation of quantum particles. Today, they form the heart of the first...

Im Focus: Towards an 'orrery' for quantum gauge theory

Experimental progress towards engineering quantized gauge fields coupled to ultracold matter promises a versatile platform to tackle problems ranging from condensed-matter to high-energy physics

The interaction between fields and matter is a recurring theme throughout physics. Classical cases such as the trajectories of one celestial body moving in the...

Im Focus: "Qutrit": Komplexe Quantenteleportation erstmals gelungen

Wissenschaftlern der Österreichischen Akademie der Wissenschaften und der Universität Wien ist es gemeinsam mit chinesischen Forschern erstmals gelungen, dreidimensionale Quantenzustände zu übertragen. Höherdimensionale Teleportation könnte eine wichtige Rolle in künftigen Quantencomputern spielen.

Was bislang nur eine theoretische Möglichkeit war, haben Forscher der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW) und der Universität Wien nun erstmals...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

GAIN 2019: Das größte Netzwerktreffen deutscher Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler startet in den USA

22.08.2019 | Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz auf der MS Wissenschaft

22.08.2019 | Veranstaltungen

Informatik-Tagung vom 26. bis 30. August 2019 in Aachen

21.08.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

GAIN 2019: Das größte Netzwerktreffen deutscher Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler startet in den USA

22.08.2019 | Veranstaltungsnachrichten

Künstliche Intelligenz auf der MS Wissenschaft

22.08.2019 | Veranstaltungsnachrichten

Experiment HADES simuliert die Kollision und das Verschmelzen von Sternen: 800 Milliarden Grad in der kosmischen Küche

22.08.2019 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics