Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Zündende Ideen aus Wissenschaft und Handwerk

29.09.2014

Zwei von drei Seifriz-Preisen des bundesweiten Wettbewerbs Handwerk + Wissenschaft haben in diesem Jahr die Stuttgarter Fraunhofer-Institute für Bauphysik IBP und für Produktionstechnik und Automatisierung IPA für Kooperationsprojekte mit Handwerksunternehmen gewonnen.

Das Fraunhofer IBP konnte gemeinsam mit dem Handwerksbetrieb Öfen Stefan Dehn GmbH mit der Entwicklung einer zertifizierten Universalbrennkammer für historische Öfen punkten. Der Seifriz-Preis ist mit insgesamt 25.000 Euro dotiert. Einmal mehr verdeutlichen diese Beispiele, wie eine Symbiose zwischen angewandter Forschung und Handwerk in innovative Technologien, Produkte und Verfahren münden, die sich erfolgreich auf dem Markt behaupten.


Ein erfolgreiches Gespann! Geschäftsführer Stefan Dehn (li) und Dr.-Ing. Mohammad Aleysa vom Fraunhofer IBP holen mit einer innovativer Brennkammer den Seifriz-Preis 2014 © Fraunhofer IBP

In Deutschland sind derzeit mehr als 14 Millionen Einzelraumfeuerstätten und 700.000 Heizkessel für Wohnanlagen im Einsatz. Aktuelle Untersuchungen belegen, dass private Holzöfen und -kamine die Feinstaubbelastung in Deutschland erheblich erhöhen und für rund 50 Prozent der Staubemissionen in Deutschland verantwortlich sind. Nach Angaben des Umweltbundesamtes liegen die Emissionen aller Kleinfeuerungsanlagen teilweise höher als die Feinstaubbelastung durch Autos, LKW und Motorräder zusammengenommen.

Die Novellierung des ersten Bundes-Immissionsschutzgesetzes (BImSchV) im Jahr 2010 gab den Anstoß für die Zusammenarbeit des Fraunhofer IBP mit dem Handwerksbetrieb Öfen Stefan Dehn GmbH sowie weiteren Partnern. Der Inhaber Stefan Dehn baut und restauriert Holzbrandöfen, deren Technik bereits 100 Jahre alt ist.

Die Sparsamkeit und die wohlige Wärme historischer Ofenklassiker faszinieren den passionierten Experten. Doch die nicht mehr zeitgemäßen Verbrennungstechnologien dieser Öfen führten in der Vergangenheit zu erhöhten Abgaswerten, die einen Betrieb der historischen Kleinfeuerungsanlagen laut BImSchV nicht mehr erlaubten.

Bei der Suche nach einer Lösung zur Reduktion von Schadstoffemissionen klassischer Öfen wandte sich der Ofenbauer an das Fraunhofer IBP. Mit seinem technischen Ansatz, kompakte Brennkammern zu entwickeln und diese als Seriensystem zur Nachrüstung und Ausrüstung traditioneller Ofentechnik zu integrieren, setzte der mittelständische Unternehmer Dehn auf die Expertise des Fraunhofer IBP. Alle Brennkammern mussten in der jeweils unterschiedlichen Ausführung sowohl die Anforderungen der einschlägigen europäischen Regelungen erfüllen als auch den Anforderungen der 1. BImSchV genügen.

Unter Leitung von Dr.-Ing. Mohammad Aleysa optimierte das Forscherteam die Verbrennungstechnik dieser universell einsetzbaren Brennkammern und testete alle Prototypen eingehend auf sämtliche gesetzliche Vorschriften. »Inzwischen zeichnen sich die Universalbrennkammern durch hohe Effizienz und geringe Abgasemissionen aus und können je nach Bedarf in verschiedenen thermischen Leistungsstufen in mobile historische Öfen eingesetzt werden«, erläutert Dr.-Ing. Aleysa das marktreife Ergebnis der Zusammenarbeit.

Für diese gewinnbringende und innovative Entwicklung wurden am 26. September die beiden Kooperationspartner Dr.-Ing. Mohammad Aleysa und Stefan Dehn mit dem Seifriz-Preis ausgezeichnet. Die Jury würdigt mit dem mit 25.000 Euro dotierten Preis nicht nur die Entwicklung marktgängiger Produkte und Verfahren, sondern anerkennt damit vor allem auch den nachhaltigen Beitrag für die Umwelt:

Mit ihrer hohen Effizienz und den geringen Emissionen trägt das innovative Brennkammersystem aktiv zum Klimaschutz bei. Durchgeführte Sekundärmaßnahmen wie beispielsweise der nachträgliche Einbau von Staubfiltern erreichen nicht dieses hohe Einsparpotenzial.

Presse Institute | Fraunhofer-Gesellschaft
Weitere Informationen:
http://www.fraunhofer.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Klimafreundliche Energie aus Abwärme
20.12.2019 | Technische Universität München

nachricht Der DPG-Technologietransferpreis 2020 geht an Orcan Energy für die Nutzung von Abwärme für die CO2-freie Stromerzeugung
16.12.2019 | Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wiegende Halme auf der Handwerksmesse München

Talente-Sonderschau: Architekturstudenten der HTWK Leipzig zeigen filigrane Skulptur aus Strohhalmen – dahinter steckt eine Konstruktionsidee für organisch gekrümmte Fassaden

Swaying Straws (Wiegende Halme) heißt die Skulptur, die die zwei Architekturstudenten Fabian Eidner und Theodor Reinhardt von der Hochschule für Technik,...

Im Focus: Wissenschaftler beleuchten aktuellen Stand der Anwendung des Maschinenlernens bei Forschung an aktiven Materialien

Verfahren des Maschinenlernens haben durch die Verfügbarkeit von enormen Datenmengen in den vergangenen Jahren einen großen Zuwachs an Anwendungen in vielen Gebieten erfahren: vom Klassifizieren von Objekten, über die Analyse von Zeitreihen bis hin zur Kontrolle von Computerspielen und Fahrzeugen. In einem aktuellen Review in der Zeitschrift „Nature Machine Intelligence“ beleuchten Autoren der Universitäten Leipzig und Göteborg den aktuellen Stand der Anwendung und Anwendungsmöglichkeiten des Maschinenlernens im Bereich der Forschung an aktiven Materialien.

Als aktive Materialien bezeichnet man Systeme, die durch die Umwandlung von Energie angetrieben werden. Bestes Beispiel für aktive Materialien sind biologische...

Im Focus: Computersimulationen stellen bildlich dar, wie DNA erkannt wird, um Zellen in Stammzellen umzuwandeln

Forscher des Hubrecht-Instituts (KNAW - Niederlande) und des Max-Planck-Instituts in Münster haben entdeckt, wie ein essentielles Protein bei der Umwandlung von normalen adulten humanen Zellen in Stammzellen zur Aktivierung der genomischen DNA beiträgt. Ihre Ergebnisse werden im „Biophysical Journal“ veröffentlicht.

Die Identität einer Zelle wird dadurch bestimmt, ob die DNA zu einem beliebigen Zeitpunkt „gelesen“ oder „nicht gelesen“ wird. Die Signalisierung in der Zelle,...

Im Focus: Bayreuther Hochdruck-Forscher entdecken vielversprechendes Material für Informationstechnologien

Forscher der Universität Bayreuth haben ein ungewöhnliches Material entdeckt: Bei einer Abkühlung auf zwei Grad Celsius ändern sich seine Kristallstruktur und seine elektronischen Eigenschaften abrupt und signifikant. In diesem neuen Zustand lassen sich die Abstände zwischen Eisenatomen mithilfe von Lichtstrahlen gezielt verändern. Daraus ergeben sich hochinteressante Anwendungsmöglichkeiten im Bereich der Informationstechnologien. In der Zeitschrift „Angewandte Chemie – International Edition“ stellen die Wissenschaftler ihre Entdeckung vor. Die neuen Erkenntnisse sind aus einer engen Zusammenarbeit mit Partnereinrichtungen in Augsburg, Dresden, Hamburg und Moskau hervorgegangen.

Bei dem ungewöhnlichen Material handelt es sich um ein Eisenoxid mit der Zusammensetzung Fe₅O₆. In einem Hochdrucklabor des Bayerischen Geoinstituts (BGI),...

Im Focus: Von China an den Südpol: Mit vereinten Kräften dem Rätsel der Neutrinomassen auf der Spur

Studie von Mainzer Physikern zeigt: Experimente der nächsten Generation versprechen Antworten auf eine der aktuellsten Fragen der Neutrinophysik

Eine der spannendsten Herausforderungen der modernen Physik ist die Ordnung oder Hierarchie der Neutrinomassen. Eine aktuelle Studie, an der Physiker des...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Hate Speech bis KI: Online-Forscher_innen aus aller Welt treffen sich zur General Online Research an der HTW Berlin

28.02.2020 | Veranstaltungen

CLIMATE2020 – Weltweite Online-Klimakonferenz vom 23. bis 30. März 2020

26.02.2020 | Veranstaltungen

Automatisierung im Dienst des Menschen

25.02.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Asteroid in eiserner Rüstung

28.02.2020 | Geowissenschaften

Hate Speech bis KI: Online-Forscher_innen aus aller Welt treffen sich zur General Online Research an der HTW Berlin

28.02.2020 | Veranstaltungsnachrichten

UV-Licht gegen störenden Unterwasserbewuchs – Innovatives Antifouling-System des IOW jetzt reif für Serienproduktion

28.02.2020 | Energie und Elektrotechnik

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics