Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wilhelm Büchner Hochschule verleiht Börje Holmberg-Förderpreis

02.10.2012
Toxische oder brennbare Gase sind eine Bedrohung für Mensch und Natur. Nicht nur Feuerwehr und Industrie sind auf zuverlässige Gasmesstechnik angewiesen.

Tobias Seiler aus Bad Oldesloe hat sich für seine Abschlussarbeit im Rahmen seines Mechatronik-Fernstudiums der Weiterentwicklung von Infrarot-Gassensoren gewidmet.

Für die gelungene Arbeit zeichnete ihn die Wilhelm Büchner Hochschule letzten Freitag auf ihrer Absolventenfeier mit dem Börje Holmberg-Förderpreis aus. Der Preis wurde bereits zum fünften Mal in Folge für besonders herausragende Abschlussarbeiten verliehen.

Tobias Seiler verfasste die Arbeit mit dem Titel „Leistungsoptimierung eines miniaturisierten IR-Gassensors“ für die Dräger Safety AG & Co. KGaA. Die bearbeiteten Fragestellungen überzeugen einerseits durch Kompetenz, Kreativität und Ausführlichkeit, andererseits durch die Tatsache, dass Seiler ein hochkomplexes optisches Gasmesssystem mittels eines eigens erstellten Testaufbaus hinsichtlich des Energieverbrauchs optimierte.

Prof. Dr. Johannes Windeln, Präsident der Wilhelm Büchner Hochschule, gratulierte dem Preisträger zu seiner herausragenden Leistung: „Sie haben große Einsatzbereitschaft gezeigt. Durch Ihr erfolgreiches Fernstudium und Ihre erstklassige Abschlussarbeit haben Sie es geschafft, sich eine völlig neue Karriere zu erschließen.“ Seiler absolvierte das Fernstudium zum großen Teil neben seinem Job als Copilot.

„Ursprünglich wollte ich mit dem Mechatronik-Studium in die technische Fliegerei einsteigen. Dieses Ziel musste ich aus gesundheitlichen Gründen aufgeben“, so Seiler. „Das Studium hat mir allerdings einen anderen Weg eröffnet. Mittlerweile arbeite ich als Referent für Materialwirtschaft im Transportgewerbe. Mit der Börje Holmberg-Auszeichnung habe ich überhaupt nicht gerechnet, umso mehr freue ich mich darüber.“

Insgesamt nahmen rund 70 Absolventinnen und Absolventen im beeindruckenden Ambiente der Orangerie Darmstadt die Glückwünsche des Hochschulpräsidenten entgegen. „Sie alle haben sich vor einigen Jahren ein großes Ziel gesteckt. Mit dem Abschluss ihres Fernstudiums haben sie sich mittlerweile als Ingenieure und Informatiker für anspruchsvolle Aufgaben qualifiziert. Wir sind stolz darauf, dass wir Sie auf Ihrem Weg begleiten durften und wünschen Ihnen für Ihre Zukunft alles Gute.“

Barbara Debold | idw
Weitere Informationen:
http://www.wb-fernstudium.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Klimafreundliche Energie aus Abwärme
20.12.2019 | Technische Universität München

nachricht Der DPG-Technologietransferpreis 2020 geht an Orcan Energy für die Nutzung von Abwärme für die CO2-freie Stromerzeugung
16.12.2019 | Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie man ein Bild von einem Lichtpuls macht

Um die Form von Lichtpulsen zu messen, brauchte man bisher komplizierte Messanlagen. Ein Team von MPI Garching, LMU München und TU Wien schafft das nun viel einfacher.

Mit modernen Lasern lassen sich heute extrem kurze Lichtpulse erzeugen, mit denen man dann Materialien untersuchen oder sogar medizinische Diagnosen erstellen...

Im Focus: Ein ultraschnelles Mikroskop für die Quantenwelt

Was in winzigen elektronischen Bauteilen oder in Molekülen geschieht, lässt sich nun auf einige 100 Attosekunden und ein Atom genau filmen

Wie Bauteile für künftige Computer arbeiten, lässt sich jetzt gewissermaßen in HD-Qualität filmen. Manish Garg und Klaus Kern, die am Max-Planck-Institut für...

Im Focus: Integrierte Mikrochips für elektronische Haut

Forscher aus Dresden und Osaka präsentieren das erste vollintegrierte Bauelement aus Magnetsensoren und organischer Elektronik und schaffen eine wichtige Voraussetzung für die Entwicklung von elektronischer Haut.

Die menschliche Haut ist faszinierend und hat viele Funktionen. Eine davon ist der Tastsinn, bei dem vielfältige Informationen aus der Umgebung verarbeitet...

Im Focus: Dresdner Forscher entdecken Mechanismus bei aggressivem Krebs

Enzym blockiert Wächterfunktion gegen unkontrollierte Zellteilung

Wissenschaftler des Universitätsklinikums Carl Gustav Carus Dresden im Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen Dresden (NCT/UCC) haben gemeinsam mit einem...

Im Focus: Integrate Micro Chips for electronic Skin

Researchers from Dresden and Osaka present the first fully integrated flexible electronics made of magnetic sensors and organic circuits which opens the path towards the development of electronic skin.

Human skin is a fascinating and multifunctional organ with unique properties originating from its flexible and compliant nature. It allows for interfacing with...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

HDT-Tagung: Sensortechnologien im Automobil

24.01.2020 | Veranstaltungen

Tagung befasst sich mit der Zukunft der Mobilität

22.01.2020 | Veranstaltungen

ENERGIE – Wende. Wandel. Wissen.

22.01.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Physik lebender Systeme - Wie Proteine die Zellachse finden

27.01.2020 | Biowissenschaften Chemie

Bioreaktor Kuh - Antikörper aus der Kuh ersetzen Antibiotika

27.01.2020 | Biowissenschaften Chemie

INNOVENT startet Innovatives Anwenderprojekt (INNAP) „Sol-Gel-Beschichtungen für temperaturempfindliche Substrate“

27.01.2020 | Materialwissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics