Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

VDE|DKE zeichnet Normungsexperten aus

12.06.2012
Wolfgang Hofheinz, Vorsitzender der DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik im DIN und VDE (VDE|DKE), hat für dieses Jahr acht technische Experten für ihr persönliches Engagement und ihren Einsatz in der elektrotechnischen Normung mit der DKE-Nadel ausgezeichnet.
Jan Anders, Siemens AG, Erlangen
In Würdigung seiner Verdienste auf dem Gebiet der elektrischen Ausrüstung von Bahnen, insbesondere als Sekretär und Deutscher Sprecher des CLC/SC 9XB „Elektromechanische Geräte für Bahnfahrzeuge“, berufener Mitarbeiter und Obmann im UK 351.1 „Fahrzeuge“, berufener Mitarbeiter und stv. Obmann im K 351 „Elektrische Ausrüstungen für Bahnen“.

Dipl.-Ing. Hans-Günter Boy (früher BFE Bundestechnologiezentrum für Elektro- und Informationstechnik e.V., Oldenburg)
In Würdigung seiner Verdienste auf dem Gebiet der Prüfung für die Instandhaltung elektrischer Betriebsmittel, seit 1993 berufener Mitarbeiter im K 211 „Prüfung für die Instandhaltung elektrischer Betriebsmittel“, seit 2003 Obmann im K 211, seit 1985 berufener Mitarbeiter im UK 964.1 „Messgeräte zum Prüfen von Schutzma߬nahmen“.

Dr. Norbert Fabricius, Karlsruher Institut für Technologie (KIT), Campus NORD - Programm NANOMIKRO (SFN) Standardisierung für die Nanotechnologie, Karlsruhe

Dr. Norbert Fabricius gehört zu den Gründervätern der deutschen Normung für Nanotechnologie und hat maßgeblich die Gründung des IEC/TC 113 "Nanotechnology standardization for electrical and electronic products and systems" vorangetrieben. Seit der Gründung des DKE/K 141 „Nanotechnologie“ leitet er dieses Gremium als Obmann und hat sich von Anfang sich dafür eingesetzt, dass Deutschland eine führende Rolle im IEC/TC 113 wahrnimmt. Seit Gründung des IEC/TC 113 ist er Sekretär dieses IEC-Komitees und nimmt dort großen Einfluss auf die Strategie und weitere Entwicklung. Zu seinen Verdiensten in dieser Funktion zählt insbesondere, dass er die IEEE-Aktivitäten zur Standardisierung für Nanotechnologie bei der IEC mit eingebunden hat. Seit 2006 und damit seit Einführung des INS-Programmes hat Dr. Norbert Fabricius ohne Unterbrechung in INS-Projekten wesentliche Aufgaben übernommen und dazu beigetragen, dass von Deutschland aus neue Entwürfe in das IEC/TC 113 eingebracht werden können.

Dipl.-Ing. Eberhard Gauger, Gauger Consult, Baltmannsweiler
Seit mehr als 19 Jahren tätig in zahlreichen internationalen und nationalen Normungsgremien, davon: Sekretär CLC/TC 209 „Kabelnetze für Fernsehsignale, Tonsignale und interaktive Dienste“ und Mitarbeit in diversen zugehörigen Working Groups, berufener Mitarbeiter im K 742 „Audio-, Video- und Multimediasysteme, -geräte und -komponenten” und zugehörigen Arbeitskreisen, Mitarbeit in K 735 „Kabelnetze und Antennen für Fernsehsignale, Tonsignale und interaktive Dienste“ und mehreren zugehörigen Arbeitskreisen.

Dipl.-Ing. Günter Gerhard, LEONI Kerpen GmbH, Stolberg
Seit 1992 berufener Mitarbeiter im UK 412.1 „Symmetrische Kabel und Leitungen, Drähte“, seit 1996 stv. Obmann im UK 412.1, seit 1997 berufener Mitarbeiter im K 412 „Kommunikationskabel (Kabel, Leitungen, Wellenleiter, Lichtwellenleiter, Komponenten, Zubehör und Anlagentechnik für die Nachrichten- und Informationsübertragung)“, seit 2003 Mitarbeiter CLC/TC 46X WG3 „To establish test methods and related values to determine the EM behaviour of passive components used in communication networks either installed or not installed“, seit Ende 2009 Deutscher Sprecher CLC/TC 46X „Communication cables“ und CLC/SC 46XC „Multicore, Multipair and Quad Data communication cables“.

Prof. Dr.-Ing. Volker Hinrichsen, TU Darmstadt, Fachgebiet Hochspannungstechnik,
Darmstadt
Seit 1998 Mitarbeiter, stv. Obmann und Obmann im K 441 „Überspannungsableiter“, Mitarbeiter im K 122 „Isolationskoordination“, K 181 „Feste elektrische Isolierstoffe“, K 183 „Bewertung und Qualifizierung von elektrischen Isolierstoffen und Isoliersystemen“ und im K 451 „Isolatoren“, seit 2011 Mitglied des Vorstands der Energietechnischen Gesellschaft im VDE, internationale Tätigkeiten: Mitarbeiter in IEC/TC 37/MT 4, MT 10 und WG 12, seit 2011-12 Chairman IEC/TC 37 „Überspannungsableiter“.

Ing. (grad.) Eckehardt Klemm, PHOENIX CONTACT Electronics GmbH, Calden
Langjähriger Feldbusmitarbeiter, national und international (mind. seit 1993), Obmann K 956 „Feldbus“ und K 931 „Systemaspekte“, Miteditor der Feldbusnormen in SC 65C MT 9.

Dipl.-Phys. Richard Kotschenreuther, OSRAM AG, München
Seit 1996 berufener Mitarbeiter des UK 521.3 "Geräte für Lampen", seit 1999 Obmann und Deutscher Sprecher von UK 521.3, seit 2006 berufener Mitarbeiter und Obmann sowie Deutscher Sprecher von UK 521.1 "Elektrische Lampen", seit 2002 berufener Mitarbeiter des K 521 "Leuchten, Lampen und Zubehör", seit 2006 stellvertretender Obmann von K 521, internationale Tätigkeiten: Convenor von IEC MT COMEX und von WG Control Gear (SC 34C) und aktiver Mitarbeiter im IEC MT PRESCO (SC 34A), Project leader von PT 62560 "Self-ballasted LED-lamps for general lighting services > 50 V - Safety specifications", Project leader von PT 62639 "Performance of fluorescent induction lamps".

Über die DKE
Die vom VDE getragene DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik im DIN und VDE erarbeitet Normen und Sicherheitsbestimmungen für die Elektrotechnik, Elektronik und Informationstechnik. Sie vertritt die deutschen Interessen im Europäischen Komitee für Elektrotechnische Normung (CENELEC) und in der Internationalen Elektrotechnischen Kommission (IEC). Rund 3.500 Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung erarbeiten das VDE-Vorschriftenwerk in der DKE. Die VDE-Bestimmungen basieren heute größtenteils auf Europäischen Normen, die zu etwa 80 % das Ergebnis der internationalen Normungsarbeit der IEC sind.

Melanie Mora | VDE
Weitere Informationen:
http://www.vde.com
http://www.dke.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Der bundesweite Bewerbungsprozess für den Corporate Health Award 2020 startet ab sofort
02.04.2020 | Corporate Health Initiative

nachricht Klimafreundliche Energie aus Abwärme
20.12.2019 | Technische Universität München

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: When ions rattle their cage

Electrolytes play a key role in many areas: They are crucial for the storage of energy in our body as well as in batteries. In order to release energy, ions - charged atoms - must move in a liquid such as water. Until now the precise mechanism by which they move through the atoms and molecules of the electrolyte has, however, remained largely unknown. Scientists at the Max Planck Institute for Polymer Research have now shown that the electrical resistance of an electrolyte, which is determined by the motion of ions, can be traced back to microscopic vibrations of these dissolved ions.

In chemistry, common table salt is also known as sodium chloride. If this salt is dissolved in water, sodium and chloride atoms dissolve as positively or...

Im Focus: Den Regen für Hydrovoltaik nutzen

Wassertropfen, die auf Oberflächen fallen oder über sie gleiten, können Spuren elektrischer Ladung hinterlassen, so dass sich die Tropfen selbst aufladen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Polymerforschung (MPI-P) in Mainz haben dieses Phänomen, das uns auch in unserem Alltag begleitet, nun detailliert untersucht. Sie entwickelten eine Methode zur Quantifizierung der Ladungserzeugung und entwickelten zusätzlich ein theoretisches Modell zum besseren Verständnis. Nach Ansicht der Wissenschaftler könnte der beobachtete Effekt eine Möglichkeit zur Energieerzeugung und ein wichtiger Baustein zum Verständnis der Reibungselektrizität sein.

Wassertropfen, die über nicht leitende Oberflächen gleiten, sind überall in unserem Leben zu finden: Vom Tropfen einer Kaffeemaschine über eine Dusche bis hin...

Im Focus: Harnessing the rain for hydrovoltaics

Drops of water falling on or sliding over surfaces may leave behind traces of electrical charge, causing the drops to charge themselves. Scientists at the Max Planck Institute for Polymer Research (MPI-P) in Mainz have now begun a detailed investigation into this phenomenon that accompanies us in every-day life. They developed a method to quantify the charge generation and additionally created a theoretical model to aid understanding. According to the scientists, the observed effect could be a source of generated power and an important building block for understanding frictional electricity.

Water drops sliding over non-conducting surfaces can be found everywhere in our lives: From the dripping of a coffee machine, to a rinse in the shower, to an...

Im Focus: Quantenimaging: Unsichtbares sichtbar machen

Verschränkte Lichtteilchen lassen sich nutzen, um Bildgebungs- und Messverfahren zu verbessern. Ein Forscherteam am Fraunhofer-Institut für Angewandte Optik und Feinmechanik IOF in Jena hat eine Quantenimaging-Lösung entwickelt, die in extremen Spektralbereichen und mit weniger Licht genaueste Einblicke in Gewebeproben ermöglichen kann.

Optische Analyseverfahren wie Mikroskopie und Spektroskopie sind in sichtbaren Wellenlängenbereichen schon äußerst effizient. Doch im Infrarot- oder...

Im Focus: Sensationsfund: Spuren eines Regenwaldes in der Westantarktis

90 Millionen Jahre alter Waldboden belegt unerwartet warmes Südpol-Klima in der Kreidezeit

Ein internationales Forscherteam unter Leitung von Geowissenschaftlern des Alfred-Wegener-Institutes, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI)...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Interdisziplinärer Austausch zum Design elektrochemischer Reaktoren

03.04.2020 | Veranstaltungen

13. »AKL – International Laser Technology Congress«: 4.–6. Mai 2022 in Aachen – Lasertechnik Live bereits früher!

02.04.2020 | Veranstaltungen

Europäischer Rheumatologenkongress EULAR 2020 wird zum Online-Kongress

30.03.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Hygienische und virenfreie Oberflächen: Smartphones schnell und sicher mit Licht desinfizieren

06.04.2020 | Materialwissenschaften

Zuwachs bei stationären Batteriespeichern

06.04.2020 | Energie und Elektrotechnik

Erste SARS-CoV-2-Genome aus Österreich veröffentlicht

03.04.2020 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics