Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

TU Kaiserslautern als Projektpartner in grenzüberschreitendem Leuchtturmprojekt

11.07.2012
Als eines von sieben grenzüberschreitenden Exzellenzprojekten erhält das Projekt „Chirale poröse Kristalle für die Racematspaltung“ der Partner Karlsruher Institut für Technologie, Technische Universität Kaiserslautern und Université de Strasbourg eine Förderung in Höhe von knapp 850.000 Euro im Rahmen der Wissenschaftsoffensive der Trinationalen Metropolregion Oberrhein (TMO) und im Programm INTERREG IV A Oberrhein.

Prof. Dr. Stefan Kubik, Fachbereich Chemie der TU Kaiserslautern, wird mit seinen Kollegen Methoden entwickeln, wie man die aktiven Komponenten von Wirkstoffen, insbesondere von Anästhetika, in Zukunft in reiner Form gewinnen kann. Die Problematik besteht in diesem Zusammenhang darin, dass viele Wirkstoffmoleküle in zwei sogenannten enantiomeren Formen existieren.

Beide Formen besitzen in vielerlei Hinsicht dieselben Eigenschaften, ihre Wirkung kann aber sehr unterschiedlich sein. Während die eine Form die gewünschte Wirkung zeigt, kann die andere völlig unwirksam oder sogar schädlich sein. In der Medizin ist man demzufolge bestrebt, nur die aktive Form eines Wirkstoffes einzusetzen. Die Trennung der beiden enantiomeren Formen eines Moleküls ist allerdings häufig schwierig und für eine Reihe von Wirkstoffen fehlen praktikable Verfahren.

Hier soll das INTERREG IV Projekt Abhilfe schaffen. Insbesondere sollen Materialen mit spezifisch strukturierten Poren entwickelt werden, die die enantiomeren Formen von Wirkstoffmolekülen ähnlich wie ein Sieb trennen können. Damit vereinigt das Projekt eine wichtige wissenschaftliche Fragestellung mit einer übergeordneten Bedeutung für Anwendungen außerhalb der Chemie. Für die konkrete Umsetzung dieser Anwendungen werden die assoziierten Partner Technologiestiftung BioMed Freiburg und Alsace BioValley mitverantwortlich sein.

Die sieben ausgezeichneten Projekte mit einem Volumen von 10 Millionen Euro hatten sich im Rahmen eines internationalen Gutachterverfahrens aus einem Teilnehmerfeld von insgesamt 36 eingereichten Projektanträgen durchgesetzt.

Die Wissenschaftsoffensive, eine europaweit einzigartige Initiative, ermöglicht erstmals eine gemeinsame Förderung exzellenter grenzüberschreitender Forschungsprojekte aus Mitteln der Bundesländer Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz, der Region Elsass sowie der Europäischen Union. Durch die Vernetzung von Wissenschaftsakteuren beiderseits des Rheins fördert die Wissenschaftsoffensive aktiv Innovation und Forschung sowie den grenzüberschreitenden Technologietransfer und trägt somit unmittelbar zur Erreichung der Ziele der Europäischen Union und der TMO bei.
Kontakt: Prof. Dr. Stefan Kubik, Tel.: 0631/205-2479,
E-Mail: kubik@chemie.uni-kl.de
Dipl.-Volkswirt Thomas Jung
Leiter PR und Marketing
TU Kaiserslautern
Gottlieb-Daimler-Straße 47
67663 Kaiserslautern
Tel.: 0631/205-2049
Fax: 0631/205-3658
E-Mail: thjung@verw.uni-kl.de

Thomas Jung | TU Kaiserslautern
Weitere Informationen:
http://www.uni-kl.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Ein Roboter, der Schienenbrüche erkennt: Auszeichnung für Projekt „Railcheck“
12.10.2018 | Fachhochschule St. Pölten

nachricht Jenaer Forscherteam für 
Diagnose-Ansatz bei Krebs-Operationen für Preis nominiert
09.10.2018 | Leibniz-Institut für Photonische Technologien e. V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Blauer Phosphor – jetzt erstmals vermessen und kartiert

Die Existenz von „Blauem“ Phosphor war bis vor kurzem reine Theorie: Nun konnte ein HZB-Team erstmals Proben aus blauem Phosphor an BESSY II untersuchen und über ihre elektronische Bandstruktur bestätigen, dass es sich dabei tatsächlich um diese exotische Phosphor-Modifikation handelt. Blauer Phosphor ist ein interessanter Kandidat für neue optoelektronische Bauelemente.

Das Element Phosphor tritt in vielerlei Gestalt auf und wechselt mit jeder neuen Modifikation auch den Katalog seiner Eigenschaften. Bisher bekannt waren...

Im Focus: Chemiker der Universitäten Rostock und Yale zeigen erstmals Dreierkette aus gleichgeladenen Ionen

Die Forschungskooperation zwischen der Universität Yale und der Universität Rostock hat neue wissenschaftliche Ergebnisse hervorgebracht. In der renommierten Zeitschrift „Angewandte Chemie“ berichten die Wissenschaftler über eine Dreierkette aus Ionen gleicher Ladung, die durch sogenannte Wasserstoffbrücken zusammengehalten werden. Damit zeigen die Forscher zum ersten Mal eine Dreierkette aus gleichgeladenen Ionen, die sich im Grunde abstoßen.

Die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen den Professoren Mark Johnson, einem weltbekannten Cluster-Forscher, und Ralf Ludwig aus der Physikalischen Chemie der...

Im Focus: Storage & Transport of highly volatile Gases made safer & cheaper by the use of “Kinetic Trapping"

Augsburg chemists present a new technology for compressing, storing and transporting highly volatile gases in porous frameworks/New prospects for gas-powered vehicles

Storage of highly volatile gases has always been a major technological challenge, not least for use in the automotive sector, for, for example, methane or...

Im Focus: Materiezustände durch Licht verändern

Forscherinnen und Forscher der Universität Hamburg stören die kristalline Ordnung

Physikerinnen und Physikern der Universität Hamburg ist es gelungen, mithilfe von Laserpulsen die Ordnung von Quantenmaterie so zu stören, dass ein spezieller...

Im Focus: Disrupting crystalline order to restore superfluidity

When we put water in a freezer, water molecules crystallize and form ice. This change from one phase of matter to another is called a phase transition. While this transition, and countless others that occur in nature, typically takes place at the same fixed conditions, such as the freezing point, one can ask how it can be influenced in a controlled way.

We are all familiar with such control of the freezing transition, as it is an essential ingredient in the art of making a sorbet or a slushy. To make a cold...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

11. Jenaer Lasertagung

16.10.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Dezember 2018

16.10.2018 | Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz in der Medizin

16.10.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Multiresistente Keime aus Abwasser filtern

16.10.2018 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Pilz schlägt sich mit eigenen Waffen

16.10.2018 | Biowissenschaften Chemie

11. Jenaer Lasertagung

16.10.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics