Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

tisoware als Sieger im MINT-Wettbewerb für frauenfreundliche Firmen ausgezeichnet

22.07.2014

Der Landesbeauftragte für Mittelstand und Handwerk Peter Hofelich hat am 17. Juli 2014 im Stuttgarter Haus der Wirtschaft tisoware als Sieger des Unternehmenswettbewerbs „Frauen in MINT-Berufen“ ausgezeichnet.

Ausgezeichnet wurden kreative und innovative Konzepte von Unternehmen zur Förderung von Frauen in den Berufsfeldern Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT).


Foto der Preisverleihung in Stuttgart

Den Preis der Größenklasse 51-500 Beschäftigte in der Kategorie „Wiedereinstieg in den Beruf“ gewann die tisoware Gesellschaft für Zeitwirtschaft mbH. 

Die innovativen Konzepte von tisoware im Bereich „Wiedereinstieg in den Beruf“ beinhalten u.a. den kontinuierlichen Austausch mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern während der Elternzeit.

Während der Pflege- und Elternzeit können die Beschäftigten zudem weiterhin an Schulungen und Veranstaltungen von tisoware teilnehmen: So bleibt man stets über unternehmensinterne Vorgänge informiert und weiterhin ein aktiver Bestandteil der Firma.

Nach der Elternzeit wird der Wiedereinstieg durch flexible Arbeitsmodelle, stundenweise Wiedereinstiegsmöglichkeiten und Ferienbetreuungsprogramme für die Kinder erleichtert. 

Bisher kehrten alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nach ihrer Elternzeit an ihren Arbeitsplatz bei tisoware zurück. 

Ferner war tisoware Finalist in der Kategorie „Berufsorientierung und Recruiting“ sowie in der Kategorie „Personalentwicklung und Personalbindung“. 

„Über die Auszeichnungen haben wir uns sehr gefreut und es ist eine Bestätigung unserer mitarbeiterorientierten Konzepte und Maßnahmen im Personalwesen“, so Sabine Dörr, Geschäftsführende Gesellschafterin von tisoware. Der Wettbewerb fand im Rahmen der Landesinitiative „Frauen in MINT-Berufen“, initiiert vom Finanz- und Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg, statt. 

tisoware entwickelt seit über 25 Jahren innovative Lösungen in den Bereichen Zeiterfassung, Personaleinsatzplanung, Zutrittssicherung, Betriebs- und Maschinendatenerfassung – um nur einige Bereiche zu nennen. Das Unternehmen mit 118 Mitarbeitern wurde bereits mehrmals mit dem „Erfolgsfaktor Familie Preis“ des Bundesministeriums  für Familie, Senioren, Frauen und Jugend ausgezeichnet. 

Ihre Ansprechpartner:

Sabine Dörr

Dipl.-Betriebswirt (BA)

E-Mail: sd@tisoware.com

Rainer K. Füess

Dipl.-Betriebswirt (BA)

E-Mail: rf@tisoware.com

Tel. 07121-9665-0

tisoware®

Gesellschaft für Zeitwirtschaft mbH 

Ludwig-Erhard-Straße 52

D-72760 Reutlingen 

Tel. (0 71 21) 96 65-0

Fax (0 71 21) 96 65-10

http://www.tisoware.com

Barbara Krämer | tisoware

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kleines Protein, große Wirkung

In Meningokokken spielt das unscheinbare Protein ProQ eine tragende Rolle. Zusammen mit RNA-Molekülen reguliert es Prozesse, die für die krankmachenden Eigenschaften der Bakterien von Bedeutung sind.

Meningokokken sind Bakterien, die lebensbedrohliche Hirnhautentzündungen und Sepsis auslösen können. Diese Krankheitserreger besitzen ein sehr kleines Protein,...

Im Focus: Small Protein, Big Impact

In meningococci, the RNA-binding protein ProQ plays a major role. Together with RNA molecules, it regulates processes that are important for pathogenic properties of the bacteria.

Meningococci are bacteria that can cause life-threatening meningitis and sepsis. These pathogens use a small protein with a large impact: The RNA-binding...

Im Focus: Magnetische Kristallschichten für den Computer von Morgen

Ist die Elektronik, so wie wir sie kennen, am Ende?

Der Einsatz moderner elektronischer Schaltkreise für immer leistungsfähigere Rechentechnik und mobile Endgeräte stößt durch die zunehmende Miniaturisierung in...

Im Focus: K-State study reveals asymmetry in spin directions of galaxies

Research also suggests the early universe could have been spinning

An analysis of more than 200,000 spiral galaxies has revealed unexpected links between spin directions of galaxies, and the structure formed by these links...

Im Focus: Neue Messung verschärft altes Problem

Seit Jahrzehnten rätseln Astrophysiker über zwei markante Röntgen-Emissionslinien von hochgeladenem Eisen: ihr gemessenes Helligkeitsverhältnis stimmt nicht mit dem berechneten überein. Das beeinträchtigt die Bestimmung der Temperatur und Dichte von Plasmen. Neue sorgfältige, hoch-präzise Messungen und Berechnungen mit modernsten Methoden schließen nun alle bisher vorgeschlagenen Erklärungen für diese Diskrepanz aus und verschärfen damit das Problem.

Heiße astrophysikalische Plasmen erfüllen den intergalaktischen Raum und leuchten hell in Sternatmosphären, aktiven Galaxienkernen und Supernova-Überresten....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Was Salz und Mensch verbindet

04.06.2020 | Veranstaltungen

Gebäudewärme mit "grünem" Wasserstoff oder "grünem" Strom?

26.05.2020 | Veranstaltungen

Dresden Nexus Conference 2020 - Gleicher Termin, virtuelles Format, Anmeldung geöffnet

19.05.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Alternativer Zement - Rezeptur für Öko-Beton

04.06.2020 | Architektur Bauwesen

Was Salz und Mensch verbindet

04.06.2020 | Veranstaltungsnachrichten

Unschuldig und stark oxidierend

04.06.2020 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics