Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Tausche Bildung für Wohnen

06.07.2012
"Urban Rhizome" gewinnt den 40.000 EUR Förderpreis für Sozialunternehmer aus den Bereichen Bildung und Integration

Spannendes Finale der innovativsten Sozialunternehmer in München / Sechs Finalisten kämpften um 40.000 Euro / Siegerteam erhält neben dem Preisgeld umfassende Gründungsberatung

Sechs Finalisten standen im Wettbewerb um den "Act for Impact" -
Förderpreis: Am Ende konnte sich das sozialunternehmerische Startup Tausche Bildung für Wohnen "Urban Rhizome" am Abend des 4. Juli gegen fünf andere Mitbewerber aus den Bereichen Bildung und Integration durchsetzen und darf sich nun über den Förderpreis in Höhe von 40.000 Euro freuen.

Die Jungunternehmer mit gesellschaftlicher Mission aus Duisburg überzeugten die Jury mit ihrer Idee, in dem Stadtteil Marxloh Studenten Wohnraum zur Verfügung zu stellen, der sonst leer stehen würde. Im Gegenzug betreuen die Studenten Schüler, helfen ihnen bei den Hausaufgaben und gestalten eine gemeinsame Freizeit im Stadtteil.

"Wenn jemand für jemand anderen bedingungslos da ist - das schafft Respekt. Die Leute kennen sich untereinander und das gesellschaftliche Miteinander wächst. Danke!", so Initiator Mustafa Tazeoğlu.

Das Gewinnerteam erhält neben dem Preisgeld auch eine umfassende Gründungsberatung durch die Social Entrepreneurship Akademie.

Das Förderprogramm

Das neue Förderprogramm "Act for Impact" ist mit 50.000 Euro der höchst dotierte Preis im deutschsprachigen Raum für Unternehmer aus den Bereichen Bildung und Integration. Initiatoren sind die Vodafone Stiftung Deutschland und die Social Entrepreneurship Akademie.

Das Programm besteht aus zwei Preisen, dem mit 40.000 Euro dotierten "Act for Impact"-Förderpreis und dem Publikumspreis in Höhe von 10.000 Euro. Da kein eindeutiger Gewinner bestimmt werden konnte, wurde der Publikumspreis unter den beiden Startups mit den meisten Stimmen aufgeteilt: "Young Friends of Turkey" und "Zahnräder Netzwerk" erhielten jeweils 5.000 Euro.

Vodafone Stiftung Deutschland

Die Vodafone Stiftung ist eine der großen unternehmensverbundenen Stiftungen in Deutschland und Mitglied einer weltweiten Stiftungsfamilie. Als eigenständige gemeinnützige Institution fördert und initiiert sie als gesellschaftspolitischer Thinktank Programme mit dem Ziel, Impulse für den gesellschaftlichen Fortschritt zu geben, die Entwicklung einer aktiven Bürgergesellschaft anzustoßen und gesellschaftspolitische Verantwortung zu übernehmen.

Social Entrepreneurship Akademie

Die Social Entrepreneurship Akademie - www.seakademie.de - wurde
2010 als Netzwerkorganisation der vier Münchner Hochschulen und deren Entrepreneurship Centern gegründet. Förderer der Akademie sind u.a.

Falk F. Strascheg, Bernd Wendeln, die BMW Stiftung Herbert Quandt, BonVenture, die Stiftung Mercator, der Stifterverband für die deutsche Wissenschaft sowie die Vodafone Stiftung.

Pressekontakt:
Danyal Alaybeyoglu
Vodafone Stiftung Deutschland gemeinnützige GmbH Am Seestern 1
D-40547 Düsseldorf
Telefon: +49 211 533-6786
E-Mail: danyal.alaybeyoglu@vodafone.com
Jens Bosse Parra
Social Entrepreneurship Akademie
c/o LMU Entrepreneurship Center
Giselastraße 10
D-80797 München
Telefon: +49 89 2180 6945
E-Mail: presse@seakademie.de

Danyal Alaybeyoglu | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.seakademie.de
http://www.vodafone.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Ultraschall verbindet
13.11.2018 | Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau

nachricht DFG fördert 15 neue Graduiertenkollegs 11/2018
12.11.2018 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Eine kalte Supererde in unserer Nachbarschaft

Der sechs Lichtjahre entfernte Barnards Stern beherbergt einen Exoplaneten

Einer internationalen Gruppe von Astronomen unter Beteiligung des Max-Planck-Instituts für Astronomie in Heidelberg ist es gelungen, beim nur sechs Lichtjahre...

Im Focus: Mit Gold Krankheiten aufspüren

Röntgenfluoreszenz könnte neue Diagnosemöglichkeiten in der Medizin eröffnen

Ein Präzisions-Röntgenverfahren soll Krebs früher erkennen sowie die Entwicklung und Kontrolle von Medikamenten verbessern können. Wie ein Forschungsteam unter...

Im Focus: Ein Chip mit echten Blutgefäßen

An der TU Wien wurden Bio-Chips entwickelt, in denen man Gewebe herstellen und untersuchen kann. Die Stoffzufuhr lässt sich dabei sehr präzise dosieren.

Menschliche Zellen in der Petrischale zu vermehren, ist heute keine große Herausforderung mehr. Künstliches Gewebe herzustellen, durchzogen von feinen...

Im Focus: A Chip with Blood Vessels

Biochips have been developed at TU Wien (Vienna), on which tissue can be produced and examined. This allows supplying the tissue with different substances in a very controlled way.

Cultivating human cells in the Petri dish is not a big challenge today. Producing artificial tissue, however, permeated by fine blood vessels, is a much more...

Im Focus: Optimierung von Legierungswerkstoffen: Diffusionsvorgänge in Nanoteilchen entschlüsselt

Ein Forschungsteam der TU Graz entdeckt atomar ablaufende Prozesse, die neue Ansätze zur Verbesserung von Materialeigenschaften liefern.

Aluminiumlegierungen verfügen über einzigartige Materialeigenschaften und sind unverzichtbare Werkstoffe im Flugzeugbau sowie in der Weltraumtechnik.

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Können Roboter im Alter Spaß machen?

14.11.2018 | Veranstaltungen

Tagung informiert über künstliche Intelligenz

13.11.2018 | Veranstaltungen

Wer rechnet schneller? Algorithmen und ihre gesellschaftliche Überwachung

12.11.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Emulsionen masschneidern

15.11.2018 | Materialwissenschaften

LTE-V2X-Direktkommunikation für mehr Verkehrssicherheit

15.11.2018 | Informationstechnologie

Daten „fühlen“ mit haptischen Displays

15.11.2018 | Energie und Elektrotechnik

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics