Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Studenten der TU Ilmenau als einzige Deutsche im Finale von internationalem Mobilfunkwettbewerb

28.06.2012
Zwei studentische Teams der Technischen Universität Ilmenau vertreten Deutschland im Finale eines internationalen Ideenwettbewerbs des taiwanesischen Herstellers von Mobiltelefonen und Tablet-Computern HTC.

Studenten aus 16 europäischen Hochschulen sollten Videos einreichen, in denen sie ihre Vorstellung vom Smartphone der Zukunft präsentieren.

Dabei setzten sich Ilmenauer Studenten der Medientechnologie und des Wirtschaftsingenieurwesens als einzige deutsche Teams durch. Insgesamt hatten mehr als 700 Studenten aus Deutschland, Österreich, Polen, der Schweiz und Spanien ihre Ideen in insgesamt 240 Videos vorgestellt.

Die Sieger-App SmartNavi von Christian Henke, Markus Kniep und Michael Lückgen überzeugt durch die innovative Positionsbestimmung. Das Ortungsverfahren erfolgt nicht ausschließlich, wie sonst üblich, mit GPS-Technik, sondern einmalig via GPS und anschließend nur noch über die Lagesensoren des Smartphones. Dieses neue Verfahren liefert nicht nur genauere Positionsdaten, es sorgt auch für bis zu 70 Prozent Energieeinsparung im Vergleich mit herkömmlichen Navigationssystemen.

Bereits heute kann die SmartNavi App für Android-Smartphones kostenlos heruntergeladen werden: https://play.google.com/store/apps/details?id=com.ilm.sandwich&feature=searc... (Nominiertes Finalisten-Video: www.thetomorrowtalks.com/videos/details/2053/)

Das Ilmenauer Team Martin Jobs, Lars Meier, Melanie Geschke und Sebastian van der Meer nannte seine Idee für das Smartphone der Zukunft think_smart. Die vier Studenten wunderten sich, weshalb die Geräte seit einigen Jahren nicht kleiner, sondern immer größer werden. Ihre pfiffige Lösung für ein „verkleinerbares“ Smartphone begeisterte die HTC-Jury so sehr, dass think_smart eine Wildcard fürs Finale bekam. Das smarte Handy ist nur so groß wie ein Textmarker, dafür hat es ein herausziehbares Display. (Nominiertes Finalisten-Video: www.thetomorrowtalks.com/videos/details/1984/)

Die acht nationalen Siegerteams aus Deutschland, Österreich, Polen, der Schweiz und Spanien präsentieren nun am 29. Juni im Finale in Innsbruck ihre Ideen einer international besetzten Jury. Das Gewinnerteam erhält einen 10-tägigen Urlaub an ein Ziel seiner Wahl und vor allem die Chance, seine Idee gemeinsam mit Profis der Mobilfunkbranche bis zur Marktreife weiterzuentwickeln.

Kontakt:
Prof. Dirk Stelzer
Fachgebiet Informations- und Wissensmanagement
Telefon: 03677 / 69-4005
Email: dirk.stelzer@tu-ilmenau.de

Bettina Wegner | idw
Weitere Informationen:
http://www.tu-ilmenau.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Ultraschall verbindet
13.11.2018 | Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau

nachricht DFG fördert 15 neue Graduiertenkollegs 11/2018
12.11.2018 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ein Chip mit echten Blutgefäßen

An der TU Wien wurden Bio-Chips entwickelt, in denen man Gewebe herstellen und untersuchen kann. Die Stoffzufuhr lässt sich dabei sehr präzise dosieren.

Menschliche Zellen in der Petrischale zu vermehren, ist heute keine große Herausforderung mehr. Künstliches Gewebe herzustellen, durchzogen von feinen...

Im Focus: A Chip with Blood Vessels

Biochips have been developed at TU Wien (Vienna), on which tissue can be produced and examined. This allows supplying the tissue with different substances in a very controlled way.

Cultivating human cells in the Petri dish is not a big challenge today. Producing artificial tissue, however, permeated by fine blood vessels, is a much more...

Im Focus: Optimierung von Legierungswerkstoffen: Diffusionsvorgänge in Nanoteilchen entschlüsselt

Ein Forschungsteam der TU Graz entdeckt atomar ablaufende Prozesse, die neue Ansätze zur Verbesserung von Materialeigenschaften liefern.

Aluminiumlegierungen verfügen über einzigartige Materialeigenschaften und sind unverzichtbare Werkstoffe im Flugzeugbau sowie in der Weltraumtechnik.

Im Focus: Graphen auf dem Weg zur Supraleitung

Doppelschichten aus Graphen haben eine Eigenschaft, die ihnen erlauben könnte, Strom völlig widerstandslos zu leiten. Dies zeigt nun eine Arbeit an BESSY II. Ein Team hat dafür die Bandstruktur dieser Proben mit extrem hoher Präzision ausgemessen und an einer überraschenden Stelle einen flachen Bereich entdeckt. Möglich wurde dies durch die extrem hohe Auflösung des ARPES-Instruments an BESSY II.

Aus reinem Kohlenstoff bestehen so unterschiedliche Materialien wie Diamant, Graphit oder Graphen. In Graphen bilden die Kohlenstoffatome ein zweidimensionales...

Im Focus: Datensicherheit: Aufbruch in die Quantentechnologie

Den Datenverkehr noch schneller und abhörsicher machen: Darauf zielt ein neues Verbundprojekt ab, an dem Physiker der Uni Würzburg beteiligt sind. Das Bundesforschungsministerium fördert das Projekt mit 14,8 Millionen Euro.

Je stärker die Digitalisierung voranschreitet, umso mehr gewinnen Datensicherheit und sichere Kommunikation an Bedeutung. Für diese Ziele ist die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Tagung informiert über künstliche Intelligenz

13.11.2018 | Veranstaltungen

Wer rechnet schneller? Algorithmen und ihre gesellschaftliche Überwachung

12.11.2018 | Veranstaltungen

Profilierte Ausblicke auf die Mobilität von morgen

12.11.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

MagicMoney: Offline bezahlen – mit deinem Smartphone

13.11.2018 | Wirtschaft Finanzen

5G sichert Zukunft von Industrie 4.0 – DFKI mit der SmartFactoryKL auf der SPS IPC Drives

13.11.2018 | Messenachrichten

Tagung informiert über künstliche Intelligenz

13.11.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics