Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Studenten entwickeln mehrfarbigen Füller – Auszeichnung bei internationalem Wettbewerb

19.07.2012
Die Idee ist nicht neu, die Technologie hingegen schon: Studenten der Saar-Uni haben einen elektronischen Stift entwickelt, der verschiedenfarbige Tinten miteinander mischt. Als Besonderheit gibt es in diesen so genannten Rainbow Pen den Regenbogenmodus.

Ist dieser aktiv, ändern sich während des Schreibens die Schreibfarbe im Regenbogenspektrum. Der Stift ist allerdings mehr als eine Spielerei: Die Studenten haben damit vor Kurzem den zweiten Platz beim iCan-Wettbewerb in Peking (China) belegt. Bei dem Wettbewerb konkurrierten im Juli 20 Teams aus aller Welt um die Krone im Nachwuchsbereich in der Nano- und Mikrotechnologieforschung.

Die drei Saarbrücker Mechatronik-Studenten Pascal Volkert, Martin Leidinger und Steffen Hau knüpfen mit diesem zweiten Platz an die Erfolge im iCan-Wettbewerb an. In den vergangenen Jahren landeten Teams aus Saarbrücken immer ganz vorne. „Diese Kontinuität zeigt die exzellente Qualität der Ingenieursausbildung an der Universität des Saarlandes“, betont Professor Helmut Seidel, der seit Jahren die Studenten in diesem Wettbewerb betreut.

„Für den Wettbewerb sollten neue Anwendungsmöglichkeiten für Bauelemente der Mikrosystemtechnik durch Studenten entwickelt werden“, erklärt Student Pascal Volkert die Aufgabenstellung des Wettbewerbs. Der Stift verfügt über mikrofluidische Komponenten, die es ermöglichen, in sechs verschiedenen Farben zu schreiben. Gemischt werden die Farben aus den drei Grundfarben Cyan, Magenta und Gelb. Die Farbwahl erfolgt rein elektronisch, die Steuerung des Tintenflusses wird mit Mikroventilen umgesetzt, die Zusammenführung der Farben geschieht auf einer Platte mit Mikrokanälen.

„Als besonderes Feature ist ein Regenbogenmodus implementiert. In diesem wechseln die Farben automatisch und die Schreibfarbe ändert sich somit kontinuierlich ähnlich dem Farbverlauf eines Regenbogens”, erläutert Pascal Volkert eine Besonderheit des Stiftes.

Neben dem eigentlichen Wettbewerb konnten die Studenten natürlich auch Land und Leute sowie ihre Mitbewerber aus den anderen teilnehmenden Staaten kennenlernen. Auf dem Programm standen unter anderem Ausflüge zur Chinesischen Mauer sowie zu den Gräbern der Ming-Dynastie. Die Reise wurde finanziell unterstützt durch die Vereinigung der Freunde der Universität des Saarlandes.

Kontakt:
Pascal Volkert
Tel.: 0681 30264763
E-Mail: p.volkert@t-online.de

Thorsten Mohr | Universität des Saarlandes
Weitere Informationen:
http://www.ican-contest.org/

Weitere Berichte zu: Füller Rainbow Pen Regenbogenmodus Schreibfarbe iCan-Wettbewerb

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Für eine neue Generation organischer Leuchtdioden: Uni Bayreuth koordiniert EU-Forschungsnetzwerk
20.11.2018 | Universität Bayreuth

nachricht Ultraschall verbindet
13.11.2018 | Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Millimeterwellen für die letzte Meile

ETH-Forscher haben einen Modulator entwickelt, mit dem durch Millimeterwellen übertragene Daten direkt in Lichtpulse für Glasfasern umgewandelt werden können. Dadurch könnte die Überbrückung der «letzten Meile» bis zum heimischen Internetanschluss deutlich schneller und billiger werden.

Lichtwellen eigenen sich wegen ihrer hohen Schwingungsfrequenz hervorragend zur schnellen Übertragung von Daten.

Im Focus: Nonstop-Transport von Frachten in Nanomaschinen

Max-Planck-Forscher entdecken die Nanostruktur von molekularen Zügen und den Grund für reibungslosen Transport in den „Antennen der Zelle“

Eine Zelle bewegt sich ständig umher, tastet ihre Umgebung ab und sendet Signale an andere Zellen. Das ist wichtig, damit eine Zelle richtig funktionieren kann.

Im Focus: Nonstop Tranport of Cargo in Nanomachines

Max Planck researchers revel the nano-structure of molecular trains and the reason for smooth transport in cellular antennas.

Moving around, sensing the extracellular environment, and signaling to other cells are important for a cell to function properly. Responsible for those tasks...

Im Focus: InSight: Touchdown auf dem Mars

Am 26. November landet die NASA-Sonde InSight auf dem Mars. Erstmals wird sie die Stärke und Häufigkeit von Marsbeben messen.

Monatelanger Flug durchs All, flammender Abstieg durch die Reibungshitze der Atmosphäre und sanftes Aufsetzen auf der Oberfläche – siebenmal ist das Kunststück...

Im Focus: Weltweit erstmals Entstehung von chemischen Bindungen in Echtzeit beobachtet und simuliert

Einem Team von Physikern unter der Leitung von Prof. Dr. Wolf Gero Schmidt, Universität Paderborn, und Prof. Dr. Martin Wolf, Fritz-Haber-Institut Berlin, ist ein entscheidender Durchbruch gelungen: Sie haben weltweit zum ersten Mal und „in Echtzeit“ die Änderung der Elektronenstruktur während einer chemischen Reaktion beobachtet. Mithilfe umfangreicher Computersimulationen haben die Wissenschaftler die Ursachen und Mechanismen der Elektronenumverteilung aufgeklärt und visualisiert. Ihre Ergebnisse wurden nun in der renommierten, interdisziplinären Fachzeitschrift „Science“ veröffentlicht.

„Chemische Reaktionen sind durch die Bildung bzw. den Bruch chemischer Bindungen zwischen Atomen und den damit verbundenen Änderungen atomarer Abstände...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Personalisierte Implantologie – 32. Kongress der DGI

19.11.2018 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz diskutiert digitale Innovationen für die öffentliche Verwaltung

19.11.2018 | Veranstaltungen

Naturkonstanten als Hauptdarsteller

19.11.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Millimeterwellen für die letzte Meile

21.11.2018 | Energie und Elektrotechnik

Für eine neue Generation organischer Leuchtdioden: Uni Bayreuth koordiniert EU-Forschungsnetzwerk

20.11.2018 | Förderungen Preise

Nonstop-Transport von Frachten in Nanomaschinen

20.11.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics