Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Stahl-Innovationspreis 2018: Mikro-Dampfturbine ausgezeichnet

21.06.2018

Gemeinsam wurden Fraunhofer UMSICHT und die TURBONIK GmbH am 13. Juni 2018 in Berlin mit dem Stahl-Innovationspreis geehrt. Mit ihrem Projekt »Hocheffiziente und ölfreie Mikro-Dampfturbine aus Edelstahl zur Eigenstromerzeugung« errangen sie – bei insgesamt 561 eingereichten Bewerbungen – den ersten Platz in der Kategorie »Produkte«.

Zum elften Mal zeichnete die Stahlindustrie in Deutschland herausragende Innovationen im Bereich Stahl aus. In den vier Kategorien »Stahl im Bauwesen«, »Produkte aus Stahl«, »Stahl-Design« und »Stahl in Forschung und Entwicklung« wurden jeweils drei Preise vergeben.


Dr. Johannes Grob (2. v. l.), Geschäftsführung TURBONIK GmbH, und Prof. Christian Doetsch, Leiter des Bereichs Energie beim Fraunhofer UMSICHT, nahmen den Stahl-Innovationspreis 2018 entgegen.

Wirtschaftsvereinigung Stahl

Mit insgesamt 561 eingereichten Projekten hatten sich Forscher, Handwerker, Ingenieure, Designer und Architekten aus ganz Deutschland für den diesjährigen Innovationspreis beworben. Fraunhofer UMSICHT und die TURBONIK GmbH, ein 2017 gegründetes Spin-off des Forschungsinstituts, überzeugten mit der Entwicklung einer innovativen Mikro-Dampfturbine und belegten den ersten Platz in ihrer Kategorie »Produkte aus Stahl«.

Im Dampf enthaltene Energie optimal nutzen

Der hohe Energieverbrauch stellt einen großen Kostenfaktor in der Industrie dar. Die Mikro-Dampfturbine nutzt Prozessdampf und ermöglicht so eine ressourcenschonende und kostengünstige Stromerzeugung – und dies bereits bei kleinen Dampfmengen.

Die neue Turbinentechnologie hat eine bis zu 40 Prozent höhere Effizienz als konventionelle Dampfturbinen im gleichen Leistungsbereich (bis zu 300 kWel). Dies gelingt durch den Verzicht auf ein Getriebe, was wiederum sehr hohe Drehzahlen ermöglicht.

Zusätzlich wird auf eine wartungsintensive und ökologisch nachteilige Ölschmierung verzichtet. Bereits im Einschichtbetrieb ist aufgrund des geringen Wartungsaufwands und der hohen Effizienz der Turbinen häufig eine Halbierung der Stromkosten möglich.

Da sich die Turbinentechnologie einfach in bestehende Anlagen und Systeme integrieren lässt, kann sie problemlos überall dort eingesetzt werden, wo Kessel zur Dampfproduktion installiert sind. Für dampfnutzende Betriebe wie z. B. aus der Pharma-, Lebensmittel- oder Textilindustrie bietet die Integration von Mikro-Dampfturbinen bereits bei kleinen Anlagen die Möglichkeit, die Energiekosten erheblich zu senken.

Turbinentechnologie in Pilotprojekt umgesetzt

Die TURBONIK GmbH wurde 2017 als Spin-off von Mitarbeitern aus Fraunhofer UMSICHT heraus gegründet. Die Grundlagen für die Turbinentechnologie wurden in einem Projekt des Oberhausener Forschungsinstituts gelegt und entwickelt.

Die erste Mikro-Dampfturbine ist innerhalb eines Pilotprojekts bei der Energieversorgung Oberhausen AG (evo) im Einsatz, wo sie für die Fernwärmeentgasung eingesetzt wird und ein Druckreduzierventil im Dampfsystem ersetzt. Die Turbine wird durch den Dampf angetrieben, wodurch der Dampfdruck reguliert und gleichzeitig Strom erzeugt wird.

Die Turbine produziert jährlich 300 000 kWh Strom, was dem Jahresverbrauch von circa 60 bis 75 Vier-Personen-Haushalten entspricht. Die Energiekosten werden durch die ressourcenschonende Stromerzeugung erheblich gemindert und circa 90 Tonnen Kohlendioxid pro Jahr eingespart.

Weitere Informationen:

https://www.umsicht.fraunhofer.de/de/presse-medien/newsletter/2017/turbonik-in-b... Pilotprojekt von evo und UMSICHT
https://www.umsicht.fraunhofer.de/de/presse-medien/newsletter/2017/turbonik.html Informationen zur Mikro-Dampfturbine

Dipl.-Chem. Iris Kumpmann | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Für eine neue Generation organischer Leuchtdioden: Uni Bayreuth koordiniert EU-Forschungsnetzwerk
20.11.2018 | Universität Bayreuth

nachricht Ultraschall verbindet
13.11.2018 | Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: First diode for magnetic fields

Innsbruck quantum physicists have constructed a diode for magnetic fields and then tested it in the laboratory. The device, developed by the research groups led by the theorist Oriol Romero-Isart and the experimental physicist Gerhard Kirchmair, could open up a number of new applications.

Electric diodes are essential electronic components that conduct electricity in one direction but prevent conduction in the opposite one. They are found at the...

Im Focus: Millimeterwellen für die letzte Meile

ETH-Forscher haben einen Modulator entwickelt, mit dem durch Millimeterwellen übertragene Daten direkt in Lichtpulse für Glasfasern umgewandelt werden können. Dadurch könnte die Überbrückung der «letzten Meile» bis zum heimischen Internetanschluss deutlich schneller und billiger werden.

Lichtwellen eigenen sich wegen ihrer hohen Schwingungsfrequenz hervorragend zur schnellen Übertragung von Daten.

Im Focus: Nonstop-Transport von Frachten in Nanomaschinen

Max-Planck-Forscher entdecken die Nanostruktur von molekularen Zügen und den Grund für reibungslosen Transport in den „Antennen der Zelle“

Eine Zelle bewegt sich ständig umher, tastet ihre Umgebung ab und sendet Signale an andere Zellen. Das ist wichtig, damit eine Zelle richtig funktionieren kann.

Im Focus: Nonstop Tranport of Cargo in Nanomachines

Max Planck researchers revel the nano-structure of molecular trains and the reason for smooth transport in cellular antennas.

Moving around, sensing the extracellular environment, and signaling to other cells are important for a cell to function properly. Responsible for those tasks...

Im Focus: InSight: Touchdown auf dem Mars

Am 26. November landet die NASA-Sonde InSight auf dem Mars. Erstmals wird sie die Stärke und Häufigkeit von Marsbeben messen.

Monatelanger Flug durchs All, flammender Abstieg durch die Reibungshitze der Atmosphäre und sanftes Aufsetzen auf der Oberfläche – siebenmal ist das Kunststück...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Hüftprothese: Minimalinvasiv oder klassisch implantieren? Implantatmodell wichtiger als OP-Methode

21.11.2018 | Veranstaltungen

Personalisierte Implantologie – 32. Kongress der DGI

19.11.2018 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz diskutiert digitale Innovationen für die öffentliche Verwaltung

19.11.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Klimaangepasste Photovoltaik: Forschungsprojekt erfolgreich abgeschlossen

21.11.2018 | Energie und Elektrotechnik

Wenn Verwandte von Krankheitserregern Gutes tun

21.11.2018 | Biowissenschaften Chemie

Goldglanz im Glas - Verbundgläser mit Basalttextilzwischenlage

21.11.2018 | Verfahrenstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics