Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Siegerehrung des LizzyNet-Wettbewerbs im Wissenschaftsjahr Zukunftsprojekt Erde

14.11.2012
Das Leben im Jahr 2073: Die Menschen ernähren sich von bunten Pillen, cremen sich mit Lichtschutzfaktor 200 ein und arbeiten als Blütenbestäuber, weil die Insekten ausgestorben sind.

Dieses Zukunftsszenario zeichnen Hannah Nase (16) und Stella Vespermann (18) in ihrem Film „Strahlende Zukunft“ – für den Fall, dass die Menschen nicht in Richtung einer nachhaltigen Lebensweise umdenken.

Mit diesem Beitrag haben die Schülerinnen aus dem niedersächsischen Weyhe den ersten Preis beim Schreib- und Bilderwettbewerb „un-endlich wertvoll?!“des Wissenschaftsjahrs Zukunftsprojekt Erde und LizzyNet gewonnen. Ausgezeichnet wurden sie in der Kategorie „Bilder und Kunstwerke“.

Bei dem Schreib- und Bilderwettbewerb waren junge Menschen zwischen elf und 20 Jahren aufgerufen, Ideen für eine nachhaltige Zukunft zu entwickeln. 212 Mädchen und Jungen hatten insgesamt 167 Beiträge eingesendet. In der ersten Kategorie reichten die Darstellungsformen von Foto-Collagen über Comics, Filme, Skulpturen bis hin zu einem Hörspiel. In der Kategorie „Texte“ wählte die Jury aus Nachhaltigkeitsforschern, Journalisten und Designern die 16-jährige Gelsenkirchenerin Anna-Katharina Ballhausen mit ihrem Gedicht „Damals“ auf Platz 1. Insgesamt gab es rund 100 Textbeiträge. Die fünf besten wurden prämiert.

Nachhaltigkeit in Film und Lyrik
Der Gewinnerbeitrag „Strahlende Zukunft“ besteht aus zwei Filmsequenzen: Der Schreckensvision aus dem Jahr 2073 stellen die Schülerinnen Ansichten der heutigen Welt gegenüber. Als Preis erhalten sie jeweils ein Multi-Touch-Tablett. „Mit ganz viel Liebe zum Detail, schönen Ideen und einem hohen Aufwand für Drehbuch, Darstellung, Kamera, Schnitt und Ton haben Hannah und Stella uns in ihrem Film gezeigt, wie unsere Erde aussehen wird, wenn wir so weitermachen“, sagte Jurymitglied Inés Hervás, Malerin und Webdesignerin.

Die Siegerin der Textkategorie, Anna-Katharina Ballhausen, zeichnet in ihrem Gedicht eine Vision, wie die Menschen die Erde retten können, indem sie zusammenhalten und sich gegenseitig achten. Dafür gewinnt sie ein Smartphone. Die Jury lobte das Gedicht als „ungewöhnlich, mit grandiosem Beginn; stimmig bis zum interessanten Schluss“. Die zweit- bis fünftplatzierten Autorinnen und Autoren stellen sich in ihren Texten Fragen wie: Wie sieht die nachhaltige Stadt von morgen aus? Wie werden Menschen zu Weltrettern?

Die Wettbewerbsbeiträge zeigen, dass die Jugendlichen sich mit der Zukunft der Erde auseinandersetzen. „Es lohnt sich, den Mut zu einer positiven Vision zu haben – und mit seinem eigenen Wirken ein bisschen dazu beizutragen, dass diese Vision vielleicht Realität wird", betonte Dr. Meike Sippel, Mitglied der Wettbewerbsjury und Nachhaltigkeitsreferentin der Hochschule Konstanz.

Bereits zum dritten Mal hatten LizzyNet und das Wissenschaftsjahr gemeinsam zum Ideenwettbewerb aufgerufen. In diesem Jahr ging es darum, die jungen Menschen für Nachhaltigkeitsforschung zu begeistern – ein Thema, das ihre Zukunft entscheidend prägen wird und spannende Berufsfelder eröffnet. Als Informationsportal und Community bietet LizzyNet eine Plattform für Mädchen und junge Frauen, um sich über Fragen aus Wissenschaft und Technik zu informieren und auszutauschen.

Weitere Informationen zum Wettbewerb sowie die Gewinnerbeiträge unter:
http://www.lizzynet.de/wws/unendlich-wertvoll.php

Die Wissenschaftsjahre sind eine Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) gemeinsam mit Wissenschaft im Dialog (WiD). Seit dem Jahr 2000 fördern sie den Austausch zwischen Öffentlichkeit und Forschung. Im Wissenschaftsjahr 2012 – Zukunftsprojekt Erde stehen drei zentrale Fragen im Mittelpunkt: Wie wollen wir leben? Wie müssen wir wirtschaften? Und: Wie können wir unsere Umwelt bewahren? Damit fördert das Wissenschaftsjahr 2012 die gesellschaftliche Debatte über die Ziele, Herausforderungen und Aktionsfelder einer nachhaltigen Entwicklung.

Kontakt | Redaktionsbüro Wissenschaftsjahr 2012 – Zukunftsprojekt Erde
Katja Wallrafen | Sarah Niehaus
Saarbrücker Straße 37 | 10405 Berlin
Tel.: 030/ 30 88 11 31 | Fax: 030/ 30 88 11 11
redaktionsbuero@zukunftsprojekt-erde.de

| idw
Weitere Informationen:
http://www.zukunftsprojekt-erde.de
http://www.lizzynet.de/wws/unendlich-wertvoll.php

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Klimafreundliche Energie aus Abwärme
20.12.2019 | Technische Universität München

nachricht Der DPG-Technologietransferpreis 2020 geht an Orcan Energy für die Nutzung von Abwärme für die CO2-freie Stromerzeugung
16.12.2019 | Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Bayreuther Hochdruck-Forscher entdecken vielversprechendes Material für Informationstechnologien

Forscher der Universität Bayreuth haben ein ungewöhnliches Material entdeckt: Bei einer Abkühlung auf zwei Grad Celsius ändern sich seine Kristallstruktur und seine elektronischen Eigenschaften abrupt und signifikant. In diesem neuen Zustand lassen sich die Abstände zwischen Eisenatomen mithilfe von Lichtstrahlen gezielt verändern. Daraus ergeben sich hochinteressante Anwendungsmöglichkeiten im Bereich der Informationstechnologien. In der Zeitschrift „Angewandte Chemie – International Edition“ stellen die Wissenschaftler ihre Entdeckung vor. Die neuen Erkenntnisse sind aus einer engen Zusammenarbeit mit Partnereinrichtungen in Augsburg, Dresden, Hamburg und Moskau hervorgegangen.

Bei dem ungewöhnlichen Material handelt es sich um ein Eisenoxid mit der Zusammensetzung Fe₅O₆. In einem Hochdrucklabor des Bayerischen Geoinstituts (BGI),...

Im Focus: Von China an den Südpol: Mit vereinten Kräften dem Rätsel der Neutrinomassen auf der Spur

Studie von Mainzer Physikern zeigt: Experimente der nächsten Generation versprechen Antworten auf eine der aktuellsten Fragen der Neutrinophysik

Eine der spannendsten Herausforderungen der modernen Physik ist die Ordnung oder Hierarchie der Neutrinomassen. Eine aktuelle Studie, an der Physiker des...

Im Focus: High-pressure scientists in Bayreuth discover promising material for information technology

Researchers at the University of Bayreuth have discovered an unusual material: When cooled down to two degrees Celsius, its crystal structure and electronic properties change abruptly and significantly. In this new state, the distances between iron atoms can be tailored with the help of light beams. This opens up intriguing possibilities for application in the field of information technology. The scientists have presented their discovery in the journal "Angewandte Chemie - International Edition". The new findings are the result of close cooperation with partnering facilities in Augsburg, Dresden, Hamburg, and Moscow.

The material is an unusual form of iron oxide with the formula Fe₅O₆. The researchers produced it at a pressure of 15 gigapascals in a high-pressure laboratory...

Im Focus: From China to the South Pole: Joining forces to solve the neutrino mass puzzle

Study by Mainz physicists indicates that the next generation of neutrino experiments may well find the answer to one of the most pressing issues in neutrino physics

Among the most exciting challenges in modern physics is the identification of the neutrino mass ordering. Physicists from the Cluster of Excellence PRISMA+ at...

Im Focus: Krankheiten ohne Medikamente heilen

Fraunhofer-Forschende wollen mit Mikroimplantaten Nervenzellen gezielt elektrisch stimulieren und damit chronische Leiden wie Asthma, Diabetes oder Parkinson behandeln. Was diese Therapieform so besonders macht und welche Herausforderungen die Forscher noch lösen müssen.

Laut einer Studie des Robert-Koch-Instituts ist jede vierte Frau von Harninkontinenz betroffen. Diese Form der Blasenschwäche wurde bislang durch ein...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Automatisierung im Dienst des Menschen

25.02.2020 | Veranstaltungen

Genomforschung für den Artenschutz - Internationale Fachtagung in Frankfurt

25.02.2020 | Veranstaltungen

Leopoldina-Symposium: „Mission – Innovation“ 2020

21.02.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Plasmonen im atomaren Flachland

25.02.2020 | Informationstechnologie

Bayreuther Hochdruck-Forscher entdecken vielversprechendes Material für Informationstechnologien

25.02.2020 | Informationstechnologie

Von China an den Südpol: Mit vereinten Kräften dem Rätsel der Neutrinomassen auf der Spur

25.02.2020 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics