Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Sieben Gewinner der ersten Ausschreibung "Verbraucherforschung NRW" stehen fest

31.07.2012
100.000 Euro für Verbraucherforscherinnen und -forscher in NRW

Das Wissenschaftsministerium stärkt gemeinsam mit dem Verbraucherschutzministerium und der Verbraucherzentrale NRW die Verbraucherforschung. In der ersten gemeinsamen Ausschreibung stehen jetzt die Gewinnerprojekte fest. Sieben Forscherinnen und Forscher an NRW-Hochschulen und an einer Forschungseinrichtung werden ab dem 1. August 2012 mit insgesamt rund 100.000 Euro gefördert.

Die Mittel sollen engagierte Verbraucherforscherinnen und -forscher in der Projektplanungsphase und beim Einwerben von Drittmitteln unterstützen. Die Förderung läuft über fünf Monate und beinhaltet einen Personalkostenzuschuss sowie Reisemittel.

„Gute Verbraucherforschung ist die Basis für einen effizienten Verbraucherschutz. Mit den Fördermitteln wollen wir Forscherinnen und Forscher aus Nordrhein-Westfalen dabei unterstützen, sich erfolgreich um Fördermittel der EU oder des Bundes zu bewerben“, sagte Wissenschaftsministerin Svenja Schulze.

„Wir wollen Verbraucherinnen und Verbraucher stärken. Deshalb brauchen wir eine theoretische Wissensbasis als Grundlage für effizientes und nachhaltiges verbraucher- und wirtschaftspolitisches Handeln. Die wirtschaftlichen und sozialen Rahmenbedingungen ändern sich rasant. Was bedeutet das für Verbraucherinnen und Verbraucher? Wie können sie gezielt befähigt werden, selbstbewusst die für sie richtige Entscheidung zu treffen? Mit diesen Fragen soll sich die Verbraucherforschung beschäftigen“, so Verbraucherschutzminister Johannes Remmel.

"Die ausgewählten Projekte repräsentieren die Vielfalt der Verbraucherforschung in Nordrhein-Westfalen. Mit unserer Förderung gelingt es nun, das Handeln und die Bedürfnisse von Konsumenten aus verschiedenen wissenschaftlichen Blickwinkeln zu betrachten. Damit kommen wir dem Ziel, Erkenntnisse über die bestimmenden Faktoren von Verbraucherverhalten zu erlangen, sie sinnvoll zu verknüpfen und in gesellschaftliche Entscheidungsprozesse einfließen zu lassen, schon einen großen Schritt näher“, begrüßte Klaus Müller, Vorstand der Verbraucherzentrale NRW, die Anschubfinanzierung der einzelnen Forschungsprojekte.

Die Gewinnerteams sind:

Universität Bonn:

Institut für Landtechnik, Dr. Jasmin Geppert,
Forschungsschwerpunkt: Umweltzone Haushalt

Technische Universität Dortmund:

Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät, Prof. Dr. Andreas Liening,
Forschungsschwerpunkt: Schwellenkonzepte Finanzkompetenz

Forschungsinstitut für Kinderernährung Dortmund:

Prof. Dr. Mathilde Kersting,
Forschungsschwerpunkt: Attraktive und gesunde Ernährung von Kindern

Fachhochschule Düsseldorf:

Fachbereich Wirtschaft, Prof. Dr. Sven Pagel
Forschungsschwerpunkt: Digitaler Verbraucherschutz

Fachhochschule Münster:

Fachbereich Oecotrophologie ,Prof. Dr. Petra Teitscheid
Forschungsschwerpunkt: Vermeidung von Lebensmittelabfällen im Haushalt

Universität Siegen:

Wirtschaftswissenschaften, Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftsrecht, Prof. Dr. Hanna Schramm-Klein,
Forschungsschwerpunkt: Kaufkompetenz von Kindern und Jugendlichen

Philosophische Fakultät, Prof. Dr. Christoph Strünck,
Forschungsschwerpunkt: Ursachen und Folgen von Energiearmut

Dirk Borhart | idw
Weitere Informationen:
http://www.vz-nrw.de/verbraucherforschung

Weitere Berichte zu: Fördermittel Gewinner NRW Verbraucherforschung Verbraucherzentrale

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht DFG fördert 15 neue Graduiertenkollegs 11/2018
12.11.2018 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

nachricht Phoenix Contact ist Werkzeugbau des Jahres 2018
12.11.2018 | PHOENIX CONTACT GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Graphen auf dem Weg zur Supraleitung

Doppelschichten aus Graphen haben eine Eigenschaft, die ihnen erlauben könnte, Strom völlig widerstandslos zu leiten. Dies zeigt nun eine Arbeit an BESSY II. Ein Team hat dafür die Bandstruktur dieser Proben mit extrem hoher Präzision ausgemessen und an einer überraschenden Stelle einen flachen Bereich entdeckt. Möglich wurde dies durch die extrem hohe Auflösung des ARPES-Instruments an BESSY II.

Aus reinem Kohlenstoff bestehen so unterschiedliche Materialien wie Diamant, Graphit oder Graphen. In Graphen bilden die Kohlenstoffatome ein zweidimensionales...

Im Focus: Datensicherheit: Aufbruch in die Quantentechnologie

Den Datenverkehr noch schneller und abhörsicher machen: Darauf zielt ein neues Verbundprojekt ab, an dem Physiker der Uni Würzburg beteiligt sind. Das Bundesforschungsministerium fördert das Projekt mit 14,8 Millionen Euro.

Je stärker die Digitalisierung voranschreitet, umso mehr gewinnen Datensicherheit und sichere Kommunikation an Bedeutung. Für diese Ziele ist die...

Im Focus: A Leap Into Quantum Technology

Faster and secure data communication: This is the goal of a new joint project involving physicists from the University of Würzburg. The German Federal Ministry of Education and Research funds the project with 14.8 million euro.

In our digital world data security and secure communication are becoming more and more important. Quantum communication is a promising approach to achieve...

Im Focus: Research icebreaker Polarstern begins the Antarctic season

What does it look like below the ice shelf of the calved massive iceberg A68?

On Saturday, 10 November 2018, the research icebreaker Polarstern will leave its homeport of Bremerhaven, bound for Cape Town, South Africa.

Im Focus: Forschungsschiff Polarstern startet Antarktissaison

Wie sieht es unter dem Schelfeis des abgebrochenen Riesen-Eisbergs A68 aus?

Am Samstag, den 10. November 2018 verlässt das Forschungsschiff Polarstern seinen Heimathafen Bremerhaven Richtung Kapstadt, Südafrika.

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Wer rechnet schneller? Algorithmen und ihre gesellschaftliche Überwachung

12.11.2018 | Veranstaltungen

Profilierte Ausblicke auf die Mobilität von morgen

12.11.2018 | Veranstaltungen

Mehrwegbecher-System für Darmstadt: Prototyp-Präsentation am Freitag, 16. November, 11 Uhr

09.11.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Ein magnetisches Gedächtnis für den Computer

12.11.2018 | Energie und Elektrotechnik

Autonomes Parken wird erprobt

12.11.2018 | Informationstechnologie

Multicopter und Satelliten für den Rettungseinsatz

12.11.2018 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics