Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Sechs Dimensionen für mehr Sicherheit

22.11.2012
Daimler-Forscherteam erhält Beckurts-Preis 2012 für neuartiges Auto-Assistenzsystem
Der diesjährige Karl Heinz Beckurts-Preis wird am Montag, 26. November, an Dr. Uwe Franke, Dr. Stefan Gehrig und Dr. Clemens Rabe verliehen. Die drei Forscher der Daimler AG erhalten die mit 30.000 Euro dotierte Auszeichnung für das von ihnen entwickelte „6D-Vision“-Verfahren, das den Fahrer künftig in sehr komplexen und unübersichtlichen Verkehrssituationen wie Baustellen oder Kreuzungen unterstützen kann. Damit soll die Zahl der Unfälle im Straßenverkehr wesentlich reduziert werden.

„6D-Vision“- nutzt eine Stereokamera, die ihre Umgebung – genau wie wir Menschen – mit zwei Augen wahrnimmt. Dabei gab die gleichzeitige Bestimmung der Position (drei Dimensionen) und der Bewegung (drei Dimensionen) von Objekten in der Umgebung des Fahrzeugs dem neuen Verfahren den Namen.
Durch die Stereo-Anordnung der Kameras kann die Umgebung des Autos in Echtzeit, das heißt 25-mal pro Sekunde, dreidimensional analysiert werden. Ein dafür eigens entwickelter Algorithmus wertet die Bilder blitzschnell aus. Bewegte Objekte wie Fahrzeuge oder Fußgänger können so identifiziert und mit Blick auf das Risiko eines möglichen Zusammenstoßes bewertet werden. „6D-Vision“ erlaubt es, bewegte Objekte im gesamten Blickfeld in weniger als 200 Millisekunden zu erkennen – schneller als der Mensch.

„Der von der Daimler-Forschergruppe entwickelte „6D-Vision“-Ansatz zeichnet sich nicht nur durch einen außerordentlichen Grad an wissenschaftlicher Innovation aus, sondern setzt gleichzeitig erhebliche wirtschaftliche Impulse und ermöglicht Verbesserungen der Verkehrssicherheit“, würdigt Prof. Achim Bachem, Vorstandsvorsitzender der Karl Heinz Beckurts-Stiftung und des Forschungszentrums Jülich, die diesjährigen Preisträger.
„Bereits seit einigen Jahren weisen ihre Arbeiten im wissenschaftlich und wirtschaftlich wichtigen Bereich der Assistenz- und Automationssysteme für Straßenfahrzeuge eine extrem hohe Sichtbarkeit auf.“ So war das Daimler-Forscherteam bereits im vergangenen Jahr für den Deutschen Zukunftspreis nominiert. Im nächsten Jahr bietet Mercedes-Benz das „6D-Vision“-System erstmals serienmäßig in einem Fahrzeug an. Das Unternehmen will die Technologie aber nach eigenem Bekunden auch anderen Herstellern zugänglich machen.

Die Karl Heinz Beckurts-Stiftung wurde 1987 von der Hermann von Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren gegründet, um den Forscher und Manager Karl Heinz Beckurts, der 1986 einem Terroranschlag zum Opfer fiel, zu ehren und das Andenken an ihn wach zu halten. Von 1973 bis 1976 war er Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft der Großforschungseinrichtungen, bis 1980 Vorstandsvorsitzender der damaligen Kernforschungsanlage Jülich, des heutigen Forschungszentrums. Die Stiftung hat sich zum Ziel gesetzt, die Partnerschaft zwischen Wissenschaft und Wirtschaft zu fördern.

Weitere Informationen zur Karl Heinz Beckurts-Stiftung:
http://www.beckurts-stiftung.de

Pressekontakt:
Erhard Zeiss, Pressereferent Forschungszentrum Jülich
Tel. 02461 61-1841, E-Mail: e.zeiss@fz-juelich.de

Erhard Zeiss | Forschungszentrum Jülich
Weitere Informationen:
http://www.fz-juelich.de
http://www.beckurts-stiftung.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Schönheit der organischen Form in 3D
12.07.2018 | Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm

nachricht Infektionen und Krebs: Welche Rolle spielen spezielle weiße Blutkörperchen?
06.07.2018 | Medizinische Hochschule Hannover

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste Beweise für Quelle extragalaktischer Teilchen

Zum ersten Mal ist es gelungen, die kosmische Herkunft höchstenergetischer Neutrinos zu bestimmen. Eine Forschungsgruppe um IceCube-Wissenschaftlerin Elisa Resconi, Sprecherin des Sonderforschungsbereichs SFB1258 an der Technischen Universität München (TUM), liefert ein wichtiges Indiz in der Beweiskette, dass die vom Neutrino-Teleskop IceCube am Südpol detektierten Teilchen mit hoher Wahrscheinlichkeit von einer Galaxie in vier Milliarden Lichtjahren Entfernung stammen.

Um andere Ursprünge mit Gewissheit auszuschließen, untersuchte das Team um die Neutrino-Physikerin Elisa Resconi von der TU München und den Astronom und...

Im Focus: First evidence on the source of extragalactic particles

For the first time ever, scientists have determined the cosmic origin of highest-energy neutrinos. A research group led by IceCube scientist Elisa Resconi, spokesperson of the Collaborative Research Center SFB1258 at the Technical University of Munich (TUM), provides an important piece of evidence that the particles detected by the IceCube neutrino telescope at the South Pole originate from a galaxy four billion light-years away from Earth.

To rule out other origins with certainty, the team led by neutrino physicist Elisa Resconi from the Technical University of Munich and multi-wavelength...

Im Focus: Magnetische Wirbel: Erstmals zwei magnetische Skyrmionenphasen in einem Material entdeckt

Erstmals entdeckte ein Forscherteam in einem Material zwei unabhängige Phasen mit magnetischen Wirbeln, sogenannten Skyrmionen. Die Physiker der Technischen Universitäten München und Dresden sowie von der Universität zu Köln können damit die Eigenschaften dieser für Grundlagenforschung und Anwendungen gleichermaßen interessanten Magnetstrukturen noch eingehender erforschen.

Strudel kennt jeder aus der Badewanne: Wenn das Wasser abgelassen wird, bilden sie sich kreisförmig um den Abfluss. Solche Wirbel sind im Allgemeinen sehr...

Im Focus: Neue Steuerung der Zellteilung entdeckt

Wenn eine Zelle sich teilt, werden sämtliche ihrer Bestandteile gleichmässig auf die Tochterzellen verteilt. UZH-Forschende haben nun ein Enzym identifiziert, das sicherstellt, dass auch Zellbestandteile ohne Membran korrekt aufgeteilt werden. Ihre Entdeckung eröffnet neue Möglichkeiten für die Behandlung von Krebs, neurodegenerative Krankheiten, Alterungsprozessen und Virusinfektionen.

Man kennt es aus der Küche: Werden Aceto balsamico und Olivenöl miteinander vermischt, trennen sich die beiden Flüssigkeiten. Runde Essigtropfen formen sich,...

Im Focus: Magnetic vortices: Two independent magnetic skyrmion phases discovered in a single material

For the first time a team of researchers have discovered two different phases of magnetic skyrmions in a single material. Physicists of the Technical Universities of Munich and Dresden and the University of Cologne can now better study and understand the properties of these magnetic structures, which are important for both basic research and applications.

Whirlpools are an everyday experience in a bath tub: When the water is drained a circular vortex is formed. Typically, such whirls are rather stable. Similar...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Interdisziplinäre Konferenz: Diabetesforscher und Bioingenieure diskutieren Forschungskonzepte

13.07.2018 | Veranstaltungen

Conference on Laser Polishing – LaP: Feintuning für Oberflächen

12.07.2018 | Veranstaltungen

Materialien für eine Nachhaltige Wasserwirtschaft – MachWas-Konferenz in Frankfurt am Main

11.07.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Interdisziplinäre Konferenz: Diabetesforscher und Bioingenieure diskutieren Forschungskonzepte

13.07.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Maschinelles Lernen: Neue Methode ermöglicht genaue Extrapolation

13.07.2018 | Informationstechnologie

Fachhochschule Südwestfalen entwickelt innovative Zinklamellenbeschichtung

13.07.2018 | Materialwissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics