Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Science2Start-Wettbewerb prämiert NMI-Entwicklung einer Mikroreferenzelektrode für die Biosensorik

13.07.2012
Massimo Kubon, Tobias Ensslen und Gorden Steve Link, Nachwuchsforscher aus dem Bereich BioMEMS und Sensorik am NMI, erhielten am 5. Juli 2012 anlässlich des Sommerfests von BioRegio STERN den 1. Preis des mit 2.000 Euro dotierten Ideen-wettbewerbs Science2Start 2012.
Dem Team aus Ingenieuren und Chemikern ist es gelungen, mit Hilfe eines ionenleitfähigen Kunststoffs ein wichtiges Funktionselement für die Biosensorik zu miniaturisieren und damit die Überwachung von Stoffwechselprodukten in Produktionsprozessen entscheidend zu vereinfachen.

Die aus Wissenschaftlern, Wagniskapitalgebern und Unternehmern zusammengesetzte Jury überzeugte die wissenschaftliche Exzellenz und das wirtschaftliche Potenzial dieser patentierten Entwicklung. "Seit vier Jahren zeichnen wir die besten Ideen des Wettbewerbs Science2Start aus. Es geht uns dabei um Gründungsideen, die wissenschaftliche Exzellenz mit Vermarktungspotenzial verbinden. Das NMI gehörte bisher in jedem Jahr zu den Preisträgern. Ein Beleg dafür, dass das Institut eine Schlüsselposition in diesem Bereich einnimmt.", würdigte Dr. Klaus Eichenberg, Geschäftsführer der BioRegio STERN Management GmbH, in seiner Ansprache das NMI und seine Preisträger.

Für viele biochemische Prozesse bedarf es z.B. bei der Herstellung von Bioprodukten oder Arzneimitteln oder zur Patientenüberwachung im Intensivbereich der kontinuierlichen Analyse, sei es zur Überprüfung der korrekten Funktionalität, zur Fehlersuche oder zum frühzeitigen Erkennen von Störungen. Sensoren sollten dabei sehr klein und wartungsarm sein. Für Referenzelektroden, die in allen Sensoren eingesetzt werden, war eine Miniaturisierung bisher nicht möglich.

Diesen Engpass für die Realisierung elektrochemischer, kalibrierfreier Mikromesssysteme überwindet nun die im Ideenwettbewerb ausgezeichnete Mikroreferenzelektrode. Dabei setzen die Forscher des NMI auf eine neue Bauform der Elektrode: statt der herkömmlich flüssigkeitsbasierten Glaselektrodenbauform entwickelten sie ein Modell auf Basis eines ionenleitfähigen Kunststoffs. Resultat ist eine Elektrode, die sich mit gängigen mikrosystem-technischen Verfahren kostengünstig miniaturisieren lässt, und hervorragende elektro-chemische Eigenschaften zeigt. Langzeitstabil, lagerfähig, sterilisierbar und biokompatibel – mit diesem Profil empfiehlt sich die neue Elektrode für ein weites Anwendungsfeld, beispielsweise in der Medizintechnik für die Überwachung von Intensivpatienten oder zur Diabetestherapie, in der chemischen Industrie und Biotechnologie oder in der Umwelt- und Lebensmittelanalytik.

„Gute Ideen und Visionen aus der Forschung sind die Grundlage für wirtschaftlichen Erfolg. Wir freuen uns deshalb sehr, dass in diesem Jahr wieder ein Team aus unserem Haus zu den Preisträgern im Ideenwettbewerb Science2Start gehört. Die Entwicklung der Mikroreferenzelektrode ist eine tolle Teamleistung und begeistert durch ihre pfiffige Idee und ihren konkreten Nutzen bei vielen Anwendungen. Dies zeigt einmal mehr, die besondere Anwendungs-orientierung des NMI“ freute sich Dr. Alfred Stett, stellvertretender Institutsleiter, anlässlich der Preisverleihung.

Dr. Nadja Gugeler | idw
Weitere Informationen:
http://www.nmi.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Ultraschall verbindet
13.11.2018 | Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau

nachricht DFG fördert 15 neue Graduiertenkollegs 11/2018
12.11.2018 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ein Chip mit echten Blutgefäßen

An der TU Wien wurden Bio-Chips entwickelt, in denen man Gewebe herstellen und untersuchen kann. Die Stoffzufuhr lässt sich dabei sehr präzise dosieren.

Menschliche Zellen in der Petrischale zu vermehren, ist heute keine große Herausforderung mehr. Künstliches Gewebe herzustellen, durchzogen von feinen...

Im Focus: A Chip with Blood Vessels

Biochips have been developed at TU Wien (Vienna), on which tissue can be produced and examined. This allows supplying the tissue with different substances in a very controlled way.

Cultivating human cells in the Petri dish is not a big challenge today. Producing artificial tissue, however, permeated by fine blood vessels, is a much more...

Im Focus: Optimierung von Legierungswerkstoffen: Diffusionsvorgänge in Nanoteilchen entschlüsselt

Ein Forschungsteam der TU Graz entdeckt atomar ablaufende Prozesse, die neue Ansätze zur Verbesserung von Materialeigenschaften liefern.

Aluminiumlegierungen verfügen über einzigartige Materialeigenschaften und sind unverzichtbare Werkstoffe im Flugzeugbau sowie in der Weltraumtechnik.

Im Focus: Graphen auf dem Weg zur Supraleitung

Doppelschichten aus Graphen haben eine Eigenschaft, die ihnen erlauben könnte, Strom völlig widerstandslos zu leiten. Dies zeigt nun eine Arbeit an BESSY II. Ein Team hat dafür die Bandstruktur dieser Proben mit extrem hoher Präzision ausgemessen und an einer überraschenden Stelle einen flachen Bereich entdeckt. Möglich wurde dies durch die extrem hohe Auflösung des ARPES-Instruments an BESSY II.

Aus reinem Kohlenstoff bestehen so unterschiedliche Materialien wie Diamant, Graphit oder Graphen. In Graphen bilden die Kohlenstoffatome ein zweidimensionales...

Im Focus: Datensicherheit: Aufbruch in die Quantentechnologie

Den Datenverkehr noch schneller und abhörsicher machen: Darauf zielt ein neues Verbundprojekt ab, an dem Physiker der Uni Würzburg beteiligt sind. Das Bundesforschungsministerium fördert das Projekt mit 14,8 Millionen Euro.

Je stärker die Digitalisierung voranschreitet, umso mehr gewinnen Datensicherheit und sichere Kommunikation an Bedeutung. Für diese Ziele ist die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Tagung informiert über künstliche Intelligenz

13.11.2018 | Veranstaltungen

Wer rechnet schneller? Algorithmen und ihre gesellschaftliche Überwachung

12.11.2018 | Veranstaltungen

Profilierte Ausblicke auf die Mobilität von morgen

12.11.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

MagicMoney: Offline bezahlen – mit deinem Smartphone

13.11.2018 | Wirtschaft Finanzen

5G sichert Zukunft von Industrie 4.0 – DFKI mit der SmartFactoryKL auf der SPS IPC Drives

13.11.2018 | Messenachrichten

Tagung informiert über künstliche Intelligenz

13.11.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics