Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Schmuck aus Beton gewinnt „Red Dot Award“

19.03.2013
Der prestigeträchtige Red Dot Design Award wurde an den Wiener Schmuckmacher Thomas Hauser vergeben. Das ganz besondere Material dafür wurde an der TU Wien entwickelt.

Wer Beton noch immer für ein plumpes, grobes, langweiliges Material hält, muss seine Meinung spätestens jetzt ändern: Mit Hilfe einer speziellen Spritzbetonmischung, die an der TU Wien entwickelt wurde, stellt der Wiener Schmuckmacher Thomas Hauser kunstvollen Schmuck her. Für sein 3-Ringe Konzept „AAA“ aus Beton und Palladium wurde er mit dem international angesehenen „Red Dot Design Award“ ausgezeichnet.


Die preisgekrönte Ring-Kollektion
Thomas Hauser, Atelier Allure

Beton kann mehr

„Edelbeton“ nennt Thomas Hauser die Materialkomposition, die er für seine Schmuckkreationen verwendet. „Die Ästhetik von Beton ist wahnsinnig schön, das Material kann viel mehr als man denkt“, findet er. Zunächst werden Grundkörper aus dem Edelmetall Palladium hergestellt, dann wird die Form mit Beton in unterschiedlichen Helligkeitstönen ergänzt. „Wir wollen dem Beton nicht sein Gesicht nehmen, das Material soll klar als Beton erkennbar sein. Gleichzeitig wollen wir feine, ansprechende Formen kreieren – genau dieser Spagat ist eine spannende künstlerische Herausforderung“, erklärt Thomas Hauser.

Die richtige Betonmischung

Möglich wurde das durch die Entwicklung einer neuen Spezialbetonmischung am Institut für Hochbau und Technologie der TU Wien. Dort passt der Bauingenieur Johannes Kirnbauer Betonmischungen an verschiedene technische Anforderungen an. Je nachdem wie groß die einzelnen Partikel im Beton sind hat das Material unterschiedliche physikalische Eigenschaften und ein unterschiedliches Aussehen.

„Eine zentrale Herausforderung für uns war es, die Viskosität des Betons richtig einzustellen“, sagt Johannes Kirnbauer. „Er muss dünnflüssig genug sein, um gut zu fließen, aber zäh genug, damit sich eine ausreichend massive Schicht am Ring festsetzt.“ Nur etwas mehr als ein Millimeter dick ist der Betonkörper, der in mehreren Schichten aufgespritzt wird. Am Ende wird der Beton noch geglättet und poliert. Bis man die richtige Betonmischung gefunden hat, ist eine Reihe von Experimenten nötig. Auch Computersimulationen helfen dabei, die Eigenschaften des Betons schon im Vorhinein richtig einzustellen.

Leichter als man denkt

„Viele Leute glauben, Betonschmuck muss besonders schwer sein, doch das Gegenteil ist der Fall“, sagt Thomas Hauser. Beton wiegt etwa 2,3 Gramm pro Kubikzentimeter – das selbe Volumen in Gold hat mehr als das siebenfache Gewicht. Dadurch lassen sich aus Edelbeton sogar Schmuckideen in größeren Dimensionen herstellen.

Red Dot Design Award

Mit seinen Edelbeton-Kreationen konnte Thomas Hauser nun den international angesehenen Red Dot Design Award gewinnen. 4662 Produkte aus 54 Ländern wurden in diesem Jahr zum Wettbewerb eingereicht. In der Produktgattung „Uhren und Schmuck“ ging der Preis nach Österreich, Hauser gewann ihn bemerkenswerterweise nun bereits zum dritten Mal in Folge. „Die Jury schaute genau und ließt sich nicht von bloßem Bling blenden, sondern blickte hinter das Funkeln und Glitzern und suchte dort mit Augen und Händen nach der Qualität im Schmuck“, freut sich Thomas Hauser. Überreicht wird der Preis am 1. Juli in Essen (Nordrhein-Westfalen).

Weiterlesen:
An der TU Wien entwickelter Spritzbeton wurde auch schon im Jahr 2011 für künstlerische Zwecke eingesetzt – allerdings in ganz anderem Zusammenhang: http://www.tuwien.ac.at/aktuelles/news_detail/article/7088/

Rückfragehinweise:

Thomas Hauser
Atelier Allure
Krotenthallergasse 4, Suite 7, 1080 Wien
T: +43-699-11183797
th@atelierallure.com
www.atelierallure.com
Dipl.-Ing. Johannes Kirnbauer
Institut für Hochbau und Technologie
Technische Universität Wien
Adolf Blamauergasse 1-3. 1030 Wien
T: +43-1-58801-20616
johannes.kirnbauer@tuwien.ac.at

Dr. Florian Aigner | idw
Weitere Informationen:
http://www.tuwien.ac.at
http://www.tuwien.ac.at/fileadmin/t/tuwien/fotos/pa/download/2013/RedDot_Presseinformation.pdf

Weitere Berichte zu: Beton Betonmischung Design Thinking Hochbau Merit Award Palladium Schmuckmacher

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Weltweit einzigartige Femtosekundenlaseranlage eingeweiht
21.06.2018 | Hochschule RheinMain

nachricht Stahl-Innovationspreis 2018: Mikro-Dampfturbine ausgezeichnet
21.06.2018 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

Noch mehr Reichweite oder noch mehr Nutzlast - das wünschen sich Fluggesellschaften für ihre Flugzeuge. Wegen ihrer hohen spezifischen Steifigkeiten und Festigkeiten kommen daher zunehmend leichte Faser-Kunststoff-Verbunde zum Einsatz. Bei Rümpfen oder Tragflächen sind permanent Innovationen in diese Richtung zu beobachten. Um dieses Innovationsfeld auch für Flugzeugräder zu erschließen, hat das Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF jetzt ein neues EU-Forschungsvorhaben gestartet. Ziel ist die Entwicklung eines ersten CFK-Bugrads für einen Airbus A320. Dabei wollen die Forscher ein Leichtbaupotential von bis zu 40 Prozent aufzeigen.

Faser-Kunststoff-Verbunde sind in der Luftfahrt bei zahlreichen Bauteilen bereits das Material der Wahl. So liegt beim Airbus A380 der Anteil an...

Im Focus: IT-Sicherheit beim autonomen Fahren

FH St. Pölten entwickelt neue Methode für sicheren Informationsaustausch zwischen Fahrzeugen mittels Funkdaten

Neue technische Errungenschaften wie das Internet der Dinge oder die direkte drahtlose Kommunikation zwischen Objekten erhöhen den Bedarf an effizienter...

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

22.06.2018 | Materialwissenschaften

Lernen und gleichzeitig Gutes tun? Baufritz macht‘s möglich!

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

GFOS und skip Institut entwickeln gemeinsam Prototyp für Augmented Reality App für die Produktion

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics