Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Rekordanmeldungen: Ring frei beim RoboCup

09.03.2010
Die Landeshauptstadt Magdeburg (Sachsen-Anhalt) ist in diesem Jahr Gastgeber für die 9. RoboCup German Open 2010. Gemeinsam mit CERM, einer Kooperation des Fraunhofer IAIS und der Universität Magdeburg, wurde die Veranstaltung organisiert. Sie findet vom 15. bis 18. April 2010 auf der MESSE MAGDEBURG statt. Die Anmeldezahlen sind mit insgesamt 280 Teams unerwartet hoch. Mehr als 1100 aktive RoboCupper werden zu Roboterwettbewerben und Erfahrungsaustausch zusammenkommen.

Im Rahmen der RoboCup German Open 2010 wird die 10. Deutsche RoboCupJunior Meisterschaft mit allein 730 teilnehmenden Schülerinnen und Schülern und ihren 100 Betreuenden ausgetragen. Die 230 Teams aus mehr als 60 Standorten aus dem gesamten Bundesgebiet werden in Halle 2 in den Disziplinen RoboSoccer, RoboRescue und RoboDance antreten. Die besten Teams qualifizieren sich für die RoboCup Weltmeisterschaft, die in diesem Jahr vom 19. bis zum 25. Juni in Singapur stattfindet.

Die internationale RoboCup Senior Competition findet in Halle 1 der MESSE MAGDEBURG statt. Hierzu haben sich 50 Forscherteams angemeldet. Wissenschaftler und Studierende von renommierten Universitäten aus acht Nationen treten mit ihren Robotern zu spannenden und attraktiven Wettbewerben an. Das sehenswerte Spektrum reicht von fußballspielenden Robotern (RoboCup Soccer) über Such- und Rettungsroboter (RoboCup Rescue) bis hin zu Service-Robotern (RoboCup@Home).

Magdeburg hat einen wichtigen Namen als RoboCup-Austragungsort in Deutschland. Bereits viermal war die Landeshauptstadt Gastgeber für RoboCupJunior-Qualifikationsturniere, bei denen in jedem Jahr etwa 100 Junior-Teams aus dem gesamten Bundesgebiet nach Magdeburg kamen. Magdeburg genießt in der deutschen RoboCup Community einen ausgezeichneten Ruf. Nicht zuletzt deswegen hat das RoboCup Nationalkomitee im September 2009 mit großer Mehrheit der Ausrichtung der RoboCup German Open 2010 in Magdeburg zugestimmt. Die RoboCup German Open gibt es seit 2001. In den vergangenen drei Jahren fand sie in Hannover auf der HANNOVER MESSE statt.

Die städtischen Aktivitäten zur RoboCup German Open werden im Büro des Oberbürgermeisters vom Team Wissenschaft koordiniert. Der Minister für Wirtschaft und Arbeit des Landes Sachsen-Anhalt, Dr. Reiner Haseloff, hat die Schirmherrschaft über die RoboCup German Open 2010 übernommen. Die fachliche Konzeption, Koordination und Projektleitung liegt beim Center for Educational Robotics Magdeburg (CERM), einer Zusammenarbeit von Fraunhofer IAIS (Sankt Augustin) und der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg (Institut für Verteilte Systeme der Fakultät für Informatik). Zur Verstärkung des studentischen Organisationsteams werden für den Zeitraum vom 14. bis 18. April noch Freiwillige gesucht, die bei der Durchführung der Veranstaltung helfen. Sie können sich über die Webseite http://www.robocup-german-open.de anmelden.

Die RoboCup German Open 2010 wird von den beiden Hauptsponsoren National Instruments und Festo unterstützt. Weitere Sponsoren sind die Unternehmen regiocom aus Magdeburg, die Harting Technologiegruppe, die Stadtsparkasse Magdeburg und die Städtischen Werke Magdeburg. Lotto Sachsen-Anhalt unterstützt die Veranstaltung mit einer Förderung.

Die RoboCup Initiative in Kürze:

o Internationale Initiative seit 1997
o Ziel: Vorantreiben der Forschung zu den Zukunftsthemen Mobile Roboter und Künstliche Intelligenz
o Das Experimentierszenario des RoboCup sind Roboterwettbewerbe in verschiedenen Ligen (Fußball-, Rettungs- und Service-Roboter)
o Im RoboCup Senior sind mittlerweile weltweit Tausende von Wissenschaftlern aus über 40 Ländern aktiv
o Der Schülerwettbewerb des RoboCup ist RoboCupJunior eine internationale Initiative zur nachhaltigen Förderung des Nachwuchses für technische Studiengänge und Berufe
o Die internationale RoboCup Federation richtet jährli-che Weltmeisterschaften aus, in diesem Jahr vom 19.-25. Juni 2010 in Singapur.

o Offene Wettbewerbe der Nationalkomitees, z. B. die RoboCup German Open, Japan Open, Australian Open, US Open, ...

Ulrich Nütten | idw
Weitere Informationen:
http://www.robocup-german-open.de
http://www.iais.fraunhofer.de/cerm.html

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Innovationspreis für effizientere und langlebigere Wasserstoff-Elektrolysezellen
11.09.2019 | Hahn-Schickard

nachricht MaterialVital Preis 2019 für neuartige Hydrogel-Wundauflagen
05.09.2019 | Leibniz-Institut für Polymerforschung Dresden e. V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Womit werden wir morgen kühlen?

Wissenschaftler bewerten das Potenzial von Werkstoffen für die magnetische Kühlung

Für das Jahr 2060 erwarten Zukunftsforscher einen Paradigmenwechsel beim globalen Energiekonsum: Erstmals wird die Menschheit mehr Energie zum Kühlen aufwenden...

Im Focus: Tomorrow´s coolants of choice

Scientists assess the potential of magnetic-cooling materials

Later during this century, around 2060, a paradigm shift in global energy consumption is expected: we will spend more energy for cooling than for heating....

Im Focus: The working of a molecular string phone

Researchers from the Department of Atomically Resolved Dynamics of the Max Planck Institute for the Structure and Dynamics of Matter (MPSD) at the Center for Free-Electron Laser Science in Hamburg, the University of Potsdam (both in Germany) and the University of Toronto (Canada) have pieced together a detailed time-lapse movie revealing all the major steps during the catalytic cycle of an enzyme. Surprisingly, the communication between the protein units is accomplished via a water-network akin to a string telephone. This communication is aligned with a ‘breathing’ motion, that is the expansion and contraction of the protein.

This time-lapse sequence of structures reveals dynamic motions as a fundamental element in the molecular foundations of biology.

Im Focus: Meilensteine auf dem Weg zur Atomkern-Uhr

Zwei Forschungsteams gelang es gleichzeitig, den lang gesuchten Kern-Übergang von Thorium zu messen, der extrem präzise Atomkern-Uhren ermöglicht. Die TU Wien ist an beiden beteiligt.

Wenn man die exakteste Uhr der Welt bauen möchte, braucht man einen Taktgeber, der sehr oft und extrem präzise tickt. In einer Atomuhr nutzt man dafür die...

Im Focus: Milestones on the Way to the Nuclear Clock

Two research teams have succeeded simultaneously in measuring the long-sought Thorium nuclear transition, which enables extremely precise nuclear clocks. TU Wien (Vienna) is part of both teams.

If you want to build the most accurate clock in the world, you need something that "ticks" very fast and extremely precise. In an atomic clock, electrons are...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Technomer 2019 - Kunststofftechniker treffen sich in Chemnitz

16.09.2019 | Veranstaltungen

„Highlights der Physik“ eröffnet

16.09.2019 | Veranstaltungen

Die Digitalisierung verändert die Medizin

13.09.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Neuer Probenhalter für die Proteinkristallographie

16.09.2019 | Biowissenschaften Chemie

Warum die Erdatmosphäre viel Sauerstoff enthält

16.09.2019 | Geowissenschaften

Wissenschaftler erforschen Produktentstehungsprozesse in neuem Innovationslabor

16.09.2019 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics