Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

queo gewinnt Interactive Media Award für HanseYachts AG

26.11.2013
Auszeichnung in der Kategorie Sport für www.hanseyachts.com
Punktsieg für queo - diesmal in der Kategorie Sport im Luxussegment. Die Dresdner Agentur gewinnt zum zweiten Mal in Folge einen Interactive Media Award für ein Kundenprojekt. Diesmal wurde die Seite www.hanseyachts.com für die HanseYachts AG prämiert.

Die HanseYachts AG ist mit fünf Marken weltweit einer der drei größten Hersteller hochseetüchtiger Segelyachten. Der Präsentationsfokus der Marken liegt aufgrund des weltweiten Händlernetzes auf Pre-Sales-Websites. Der Relaunch der Seite www.hanseyachts.com erfolgte im Sommer 2013.

Beim Interactive Media Award (IMA) erreichte die Hanse Website 476 Punkte, dies entspricht der zweithöchsten Gewinnstufe, dem „Outstanding Achievement Award“. Für queo ist dies der zweite Interactive Media Award, im Jahr 2012 gewann bereits der Relaunch der Website der AOK PLUS das Prädikat „Best in Class“.

Zum Award: Der Interactive Media Award wird von dem US-amerikanischen Interactive Media Council verliehen, einer Non-Profit Organisation aus Web Designern, Entwicklern und Programmierern. Der Wettbewerb wurde ins Leben gerufen, um den Exzellenz-Standard im Internet zu erhöhen. Der Award wird seit 2006 vergeben. Beim IMA wird jede Website in fünf Kriterien mit maximal 100 Punkten bewertet. Ab einer Punktzahl von 460 wird der Outstanding Achievement Award verliehen.

Kriterienliste:
www.interactivemediaawards.com/awards/criteria.asp

Award-Zertifikat für queo: www.interactivemediaawards.com/winners/certificate.asp?param=282638&cat=1

Dirk Cosmar, Director Technology bei queo: „Wir freuen uns sehr über den Award und die Anerkennung der Fachjury, insbesondere für die neuartige Nutzung moderner Internettechnologien wie HTML5, CSS3 und JavaScript. Bei der Hanse Website hat sich gezeigt, dass der konsequente Einsatz von Bewegtbild in exzellenter Qualität über alle Screens hinweg ein wesentlicher Trend für die Verkaufsstrategien bei hochwertigen Produkten ist.“

Zum Projekt HanseYachts

queo betreut die Onlinepräsenzen der HanseYachts AG bereit seit vielen Jahren. Beim aktuellen Relaunch sollte den Nutzern ein einzigartiges und visuell geprägtes Markenerlebnis geboten werden. Der Multiscreen steht dabei im Fokus: die Inhalte sind auf verschiedenen Endgeräten - vom PC über Tablets bis zum TV - im gleichen Umfang abspielbar. In enger Zusammenarbeit mit der HanseYachts AG konzipierten die Spezialisten von queo aufbauend auf der Kundenidee eine Website, bei der HD-Videos und Fotografien der Modelle im Mittelpunkt stehen. Besonderes Highlight ist dabei der Yacht-Konfigurator. Mit diesem Tool können Interessenten und Kunden ihre individuelle Yacht zusammenstellen. Integrierte 360-Grad Panorama-Ansichten geben einen anschaulichen Einblick in das Innere der jeweiligen Yacht. Ist die Traumyacht startbereit, gelangen die Nutzer vom Konfigurator direkt zur weltweiten Händlersuche per interaktiver Weltkarte und können mit dem Händler ihrer Wahl Kontakt aufnehmen.

Stefan Schöler, Marketing & Communication bei der HanseYachts AG, betont die innovative Neuentwicklung bezüglich Konzeption, Design und Programmierung und ergänzt: „Dem Informationsbedürfnis und Kauferlebnis bei Luxusmarken wird beim Konzept der HanseYachts Site gefolgt. Die visuell beeindruckende Präsentation wurde hier mit detailreichen Informationen kombiniert - sei es für Eigner durch online verfügbare Benutzerhandbücher oder für zukünftige Käufer mit Broschüren und technischen Daten einzelner Modelle. Damit wird ein umfassendes Markenerlebnis getreu unserem Motto "Breaking Rules•Setting Trends“ garantiert."

Über queo

queo ist die Agentur für Markenführung und Kommunikation aus dem Hause der queo group, zu der auch der Anbieter für IT-Consulting und individuelle Softwarelösungen, queoflow, gehört. Für beide Sparten sind insgesamt 70 Mitarbeiter am Standort Dresden tätig. Die Kunden, darunter viele börsennotierte Unternehmen, kommen aus Deutschland, Europa und den USA. Schwerpunkte sind die Branchen Finanzen und Versicherungen, die Gesundheitswirtschaft, der Technologiesektor sowie die Automobilindustrie. Durch die Leistung von queo sind Unternehmen wie die Citigroup, Invesco Asset Management oder die HanseGroup aber auch zahlreiche mittelständische Unternehmen zielorientierter und erfolgreicher am Markt tätig. Seit 2006 ist die queo group als Innovationsunternehmen in Forschungsprojekten aktiv, deren Ergebnisse verschiedenen Branchen zugutekommen. Es gibt zahlreiche Kooperationen mit namhaften deutschen Forschungsinstituten sowie Hochschulen. queo ist Mitglied im bvdw (Bundesverband digitale Wirtschaft) und im Cool Silicon Cluster.

Kontakt
queo GmbH
Tharandter Str. 13
01159 Dresden

Mail: presse@queo-group.com
Tel. 0351-213038290

| queo Group
Weitere Informationen:
http://www.queo-group.com/
http://www.queoflow.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Bielefelder Roboter gewinnt Weltmeisterschaft in Kanada
25.06.2018 | Universität Bielefeld

nachricht Weltweit einzigartige Femtosekundenlaseranlage eingeweiht
21.06.2018 | Hochschule RheinMain

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wendelstein 7-X erreicht Weltrekord

Stellarator-Rekord für Fusionsprodukt / Erste Bestätigung für Optimierung

Höhere Temperaturen und Dichten des Plasmas, längere Pulse und den weltweiten Stellarator-Rekord für das Fusionsprodukt hat Wendelstein 7-X in der...

Im Focus: Schnell und innovativ: Jülicher Superrechner ist eine Neuentwicklung aus Europa

Bei der Entwicklung innovativer Superrechner-Architekturen ist Europa dabei, die Führung zu übernehmen. Leuchtendes Beispiel hierfür ist der neue Höchstleistungsrechner, der in diesen Tagen am Jülicher Supercomputing Centre (JSC) an den Start geht. JUWELS ist ein Meilenstein hin zu einer neuen Generation von hochflexiblen modularen Supercomputern, die auf ein erweitertes Aufgabenspektrum abzielen – von Big-Data-Anwendungen bis hin zu rechenaufwändigen Simulationen. Allein mit seinem ersten Modul qualifizierte er sich als Nummer 1 der deutschen Rechner für die TOP500-Liste der schnellsten Computer der Welt, die heute erschienen ist.

Das System wird im Rahmen des von Bund und Sitzländern getragenen Gauß Centre for Supercomputing finanziert und eingesetzt.

Im Focus: Superconducting vortices quantize ordinary metal

Russian researchers together with their French colleagues discovered that a genuine feature of superconductors -- quantum Abrikosov vortices of supercurrent -- can also exist in an ordinary nonsuperconducting metal put into contact with a superconductor. The observation of these vortices provides direct evidence of induced quantum coherence. The pioneering experimental observation was supported by a first-ever numerical model that describes the induced vortices in finer detail.

These fundamental results, published in the journal Nature Communications, enable a better understanding and description of the processes occurring at the...

Im Focus: Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

Noch mehr Reichweite oder noch mehr Nutzlast - das wünschen sich Fluggesellschaften für ihre Flugzeuge. Wegen ihrer hohen spezifischen Steifigkeiten und Festigkeiten kommen daher zunehmend leichte Faser-Kunststoff-Verbunde zum Einsatz. Bei Rümpfen oder Tragflächen sind permanent Innovationen in diese Richtung zu beobachten. Um dieses Innovationsfeld auch für Flugzeugräder zu erschließen, hat das Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF jetzt ein neues EU-Forschungsvorhaben gestartet. Ziel ist die Entwicklung eines ersten CFK-Bugrads für einen Airbus A320. Dabei wollen die Forscher ein Leichtbaupotential von bis zu 40 Prozent aufzeigen.

Faser-Kunststoff-Verbunde sind in der Luftfahrt bei zahlreichen Bauteilen bereits das Material der Wahl. So liegt beim Airbus A380 der Anteil an...

Im Focus: IT-Sicherheit beim autonomen Fahren

FH St. Pölten entwickelt neue Methode für sicheren Informationsaustausch zwischen Fahrzeugen mittels Funkdaten

Neue technische Errungenschaften wie das Internet der Dinge oder die direkte drahtlose Kommunikation zwischen Objekten erhöhen den Bedarf an effizienter...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Neueste Entwicklungen in Forschung und Technik

25.06.2018 | Veranstaltungen

Wheat Initiative holt Weizenforscher aus aller Welt an einen Tisch

25.06.2018 | Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Wendelstein 7-X erreicht Weltrekord

25.06.2018 | Physik Astronomie

Schnell und innovativ: Jülicher Superrechner ist eine Neuentwicklung aus Europa

25.06.2018 | Informationstechnologie

Leuchtfeuer in der Produktion

25.06.2018 | Energie und Elektrotechnik

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics