Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Produktionsforschung des Fraunhofer IAO auf der ICPR 2015 mit drei Awards ausgezeichnet

27.08.2015

Die »23. International Conference for Production Research ICPR« vom 2. bis 5. August 2015 in Manila war ein voller Erfolg für das Fraunhofer IAO und die Fraunhofer Gesellschaft. Jeweils ein »Certificate of Appreciation« ging an die Keynote-Speaker Prof. Wilhelm Bauer und Prof. Hans-Jörg Bullinger. Der Institutsleiter erhielt zudem mit Dr. Stefan Gerlach und Team den »Outstanding Paper Award 2015« für »KapaflexCy«, genau wie Prof. Hans-Jörg Bullinger, Thomas Meiren und Rainer Nägele für ihre Vision zu »Smart Services«.

Die renommierte internationale Konferenz ICPR bietet Produktionsforschern alle zwei Jahre eine Plattform für Austausch und Diskussion. Bei der diesjährigen »23. International Conference for Production Research ICPR« vom 2. bis 5. August 2015 in Manila konnten die Forscher des Fraunhofer IAO mit drei Auszeichnungen unter Beweis stellen, dass sie im Bereich der Produktionsforschung zur internationalen Spitze zählen.


KapaflexCy – Ein Beitrag zum Zukunftsprojekt »Industrie 4.0«

Foto: Bernd Müller, © Fraunhofer IAO

Für ihre eindrucksvollen Keynotes zu zukünftigen Herausforderungen der industriellen Produktion sowie Chancen und neuen Geschäftsmodellen, die Digitalisierung und Industrie 4.0 mit sich bringen, erhielten Prof. Hans-Jörg Bullinger und Institutsleiter Prof. Wilhelm Bauer jeweils ein »Certificate of Appreciation«.

Flexibler Personaleinsatz ist für eine wettbewerbsfähige Produktion entscheidend

Das Team um Dr. Stefan Gerlach erhielt für seine Veröffentlichung zum Forschungsprojekt »KapaflexCy« einen »Outstanding Paper Award«. In dem Projekt entwickelt das Forschungsteam eine selbstorganisierte Kapazitätssteuerung, mit deren Hilfe Produktionskapazitäten kurzfristig, hochflexibel und unternehmensübergreifend gesteuert werden können. Sie soll es Unternehmen erlauben, ihren ausführenden Mitarbeitern mehr Selbstverantwortung zu geben, indem sie sich bei Entscheidungen direkt beteiligen können, ohne einen Mittler zwischenzuschalten.

Als qualitativ hochwertiger Produktionsstandort besitzt Deutschland die herausragende Stärke, technisch anspruchsvolle Produkte schneller und zuverlässiger als weltweite Wettbewerber herzustellen. Voraussetzung hierfür ist höchste Flexibilität – sowohl der Produktionsanlagen als auch des eingesetzten Personals. Eine schlanke Produktion am Puls des Kunden erfordert es deshalb, den flexiblen Personaleinsatz möglichst echtzeitnah zu steuern.

Dienstleistungen für Industrie 4.0

Mit welchen Chancen und Herausforderungen die Entwicklung von Smart Services und die Umsetzung von Digitalisierungsstrategien verbunden sind, zeigten Thomas Meiren und Rainer Nägele in ihrem Beitrag »Smart Services in Manufacturing Companies«, der ebenfalls mit einem »Outstanding Paper Award« ausgezeichnet wurde. Hinter dem Begriff »Smart Services« stehen daten- und dienstebasierte Leistungsangebote, wie beispielsweise mobile Anwendungen, Online-Portale oder Sharing-Dienstleistungen.

Smart Services beruhen auf der zunehmenden Intelligenz von Maschinen und einer durchgängigen Digitalisierung von Arbeitsprozessen. Unternehmenseigene und fremde Wertschöpfungsketten werden über das Internet verbunden. Dies erlaubt es Unternehmen, ihren Kunden hochwertigere und zielgruppenspezifischere Leistungen anbieten zu können. Gleichzeitig vereinfachen cloudbasierte Plattformen die Entwicklung, Erbringung und das Controlling von Services und Dienstleistungen.

Zu beiden Themen bietet das Fraunhofer IAO im Herbst verschiedene Veranstaltungen an und zeigt deutschen Unternehmen, wie sie die Vision einer nachhaltigen, flexiblen und effizienten Produktion von morgen umsetzen können.

Ansprechpartnerin:

Juliane Segedi
Leiterin Marketing und Kommunikation
Fraunhofer IAO
Nobelstraße 12
70569 Stuttgart, Germany
Telefon +49 711 970-2124
E-Mail: presse@iao.fraunhofer.de

Weitere Informationen:

http://www.kapaflexcy.de/ - Projekt KapaflexCy
http://www.iao.fraunhofer.de/lang-de/veranstaltungen/eventdetail/303 - Informationen zur Veranstaltung "Smart Services“ am 21. Oktober 2015
http://www.iao.fraunhofer.de/lang-de/ueber-uns/presse-und-medien/1632-visionen-f... - Fraunhofer IAO

Juliane Segedi | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Wie ein infizierter Knochen besser heilt
16.10.2019 | Klinikum der Ruhr-Universität Bochum - Berufsgenossenschaftliches Universitätsklinikum Bergmannsheil GmbH

nachricht Sensorschleuse Argus von dormakaba mit ICONIC Award 2019 ausgezeichnet
15.10.2019 | dormakaba Deutschland GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Die schnellste Ameise der Welt - Wüstenflitzer haben kurze Beine, aber eine perfekte Koordination

Silberameisen gelten als schnellste Ameisen der Welt - obwohl ihre Beine verhältnismäßig kurz sind. Daher haben Forschende der Universität Ulm den besonderen Laufstil dieses "Wüstenflitzers" auf einer Ameisen-Rennstrecke ergründet. Veröffentlicht wurde diese Entdeckung jüngst im „Journal of Experimental Biology“.

Sie geht auf Nahrungssuche, wenn andere Siesta halten: Die saharische Silberameise macht vor allem in der Mittagshitze der Sahara und in den Wüsten der...

Im Focus: Fraunhofer FHR zeigt kontaktlose, zerstörungsfreie Qualitätskontrolle von Kunststoffprodukten auf der K 2019

Auf der K 2019, der Weltleitmesse für die Kunststoff- und Kautschukindustrie vom 16.-23. Oktober in Düsseldorf, demonstriert das Fraunhofer-Institut für Hochfrequenzphysik und Radartechnik FHR das breite Anwendungsspektrum des von ihm entwickelten Millimeterwellen-Scanners SAMMI® im Kunststoffbereich. Im Rahmen des Messeauftritts führen die Wissenschaftler die vielseitigen Möglichkeiten der Millimeterwellentechnologie zur kontaktlosen, zerstörungsfreien Prüfung von Kunststoffprodukten vor.

Millimeterwellen sind in der Lage, nicht leitende, sogenannte dielektrische Materialien zu durchdringen. Damit eigen sie sich in besonderem Maße zum Einsatz in...

Im Focus: Solving the mystery of quantum light in thin layers

A very special kind of light is emitted by tungsten diselenide layers. The reason for this has been unclear. Now an explanation has been found at TU Wien (Vienna)

It is an exotic phenomenon that nobody was able to explain for years: when energy is supplied to a thin layer of the material tungsten diselenide, it begins to...

Im Focus: Rätsel gelöst: Das Quantenleuchten dünner Schichten

Eine ganz spezielle Art von Licht wird von Wolfram-Diselenid-Schichten ausgesandt. Warum das so ist, war bisher unklar. An der TU Wien wurde nun eine Erklärung gefunden.

Es ist ein merkwürdiges Phänomen, das jahrelang niemand erklären konnte: Wenn man einer dünnen Schicht des Materials Wolfram-Diselenid Energie zuführt, dann...

Im Focus: Wie sich Reibung bei topologischen Isolatoren kontrollieren lässt

Topologische Isolatoren sind neuartige Materialien, die elektrischen Strom an der Oberfläche leiten, sich im Innern aber wie Isolatoren verhalten. Wie sie auf Reibung reagieren, haben Physiker der Universität Basel und der Technischen Universität Istanbul nun erstmals untersucht. Ihr Experiment zeigt, dass die durch Reibung erzeugt Wärme deutlich geringer ausfällt als in herkömmlichen Materialien. Dafür verantwortlich ist ein neuartiger Quantenmechanismus, berichten die Forscher in der Fachzeitschrift «Nature Materials».

Dank ihren einzigartigen elektrischen Eigenschaften versprechen topologische Isolatoren zahlreiche Neuerungen in der Elektronik- und Computerindustrie, aber...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

VR-/AR-Technologien aus der Nische holen

18.10.2019 | Veranstaltungen

Ein Marktplatz zur digitalen Transformation

18.10.2019 | Veranstaltungen

Wenn der Mensch auf Künstliche Intelligenz trifft

17.10.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Insekten teilen den gleichen Signalweg zur dreidimensionalen Entwicklung ihres Körpers

18.10.2019 | Biowissenschaften Chemie

Volle Wertschöpfungskette in der Mikrosystemtechnik – vom Chip bis zum Prototyp

18.10.2019 | Physik Astronomie

Innovative Datenanalyse von Fraunhofer Austria

18.10.2019 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics