Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Produktionsforschung des Fraunhofer IAO auf der ICPR 2015 mit drei Awards ausgezeichnet

27.08.2015

Die »23. International Conference for Production Research ICPR« vom 2. bis 5. August 2015 in Manila war ein voller Erfolg für das Fraunhofer IAO und die Fraunhofer Gesellschaft. Jeweils ein »Certificate of Appreciation« ging an die Keynote-Speaker Prof. Wilhelm Bauer und Prof. Hans-Jörg Bullinger. Der Institutsleiter erhielt zudem mit Dr. Stefan Gerlach und Team den »Outstanding Paper Award 2015« für »KapaflexCy«, genau wie Prof. Hans-Jörg Bullinger, Thomas Meiren und Rainer Nägele für ihre Vision zu »Smart Services«.

Die renommierte internationale Konferenz ICPR bietet Produktionsforschern alle zwei Jahre eine Plattform für Austausch und Diskussion. Bei der diesjährigen »23. International Conference for Production Research ICPR« vom 2. bis 5. August 2015 in Manila konnten die Forscher des Fraunhofer IAO mit drei Auszeichnungen unter Beweis stellen, dass sie im Bereich der Produktionsforschung zur internationalen Spitze zählen.


KapaflexCy – Ein Beitrag zum Zukunftsprojekt »Industrie 4.0«

Foto: Bernd Müller, © Fraunhofer IAO

Für ihre eindrucksvollen Keynotes zu zukünftigen Herausforderungen der industriellen Produktion sowie Chancen und neuen Geschäftsmodellen, die Digitalisierung und Industrie 4.0 mit sich bringen, erhielten Prof. Hans-Jörg Bullinger und Institutsleiter Prof. Wilhelm Bauer jeweils ein »Certificate of Appreciation«.

Flexibler Personaleinsatz ist für eine wettbewerbsfähige Produktion entscheidend

Das Team um Dr. Stefan Gerlach erhielt für seine Veröffentlichung zum Forschungsprojekt »KapaflexCy« einen »Outstanding Paper Award«. In dem Projekt entwickelt das Forschungsteam eine selbstorganisierte Kapazitätssteuerung, mit deren Hilfe Produktionskapazitäten kurzfristig, hochflexibel und unternehmensübergreifend gesteuert werden können. Sie soll es Unternehmen erlauben, ihren ausführenden Mitarbeitern mehr Selbstverantwortung zu geben, indem sie sich bei Entscheidungen direkt beteiligen können, ohne einen Mittler zwischenzuschalten.

Als qualitativ hochwertiger Produktionsstandort besitzt Deutschland die herausragende Stärke, technisch anspruchsvolle Produkte schneller und zuverlässiger als weltweite Wettbewerber herzustellen. Voraussetzung hierfür ist höchste Flexibilität – sowohl der Produktionsanlagen als auch des eingesetzten Personals. Eine schlanke Produktion am Puls des Kunden erfordert es deshalb, den flexiblen Personaleinsatz möglichst echtzeitnah zu steuern.

Dienstleistungen für Industrie 4.0

Mit welchen Chancen und Herausforderungen die Entwicklung von Smart Services und die Umsetzung von Digitalisierungsstrategien verbunden sind, zeigten Thomas Meiren und Rainer Nägele in ihrem Beitrag »Smart Services in Manufacturing Companies«, der ebenfalls mit einem »Outstanding Paper Award« ausgezeichnet wurde. Hinter dem Begriff »Smart Services« stehen daten- und dienstebasierte Leistungsangebote, wie beispielsweise mobile Anwendungen, Online-Portale oder Sharing-Dienstleistungen.

Smart Services beruhen auf der zunehmenden Intelligenz von Maschinen und einer durchgängigen Digitalisierung von Arbeitsprozessen. Unternehmenseigene und fremde Wertschöpfungsketten werden über das Internet verbunden. Dies erlaubt es Unternehmen, ihren Kunden hochwertigere und zielgruppenspezifischere Leistungen anbieten zu können. Gleichzeitig vereinfachen cloudbasierte Plattformen die Entwicklung, Erbringung und das Controlling von Services und Dienstleistungen.

Zu beiden Themen bietet das Fraunhofer IAO im Herbst verschiedene Veranstaltungen an und zeigt deutschen Unternehmen, wie sie die Vision einer nachhaltigen, flexiblen und effizienten Produktion von morgen umsetzen können.

Ansprechpartnerin:

Juliane Segedi
Leiterin Marketing und Kommunikation
Fraunhofer IAO
Nobelstraße 12
70569 Stuttgart, Germany
Telefon +49 711 970-2124
E-Mail: presse@iao.fraunhofer.de

Weitere Informationen:

http://www.kapaflexcy.de/ - Projekt KapaflexCy
http://www.iao.fraunhofer.de/lang-de/veranstaltungen/eventdetail/303 - Informationen zur Veranstaltung "Smart Services“ am 21. Oktober 2015
http://www.iao.fraunhofer.de/lang-de/ueber-uns/presse-und-medien/1632-visionen-f... - Fraunhofer IAO

Juliane Segedi | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Röhrchen statt Platten: 2,5 Millionen Euro für Entwicklung neuartiger Elektrolysezelle
13.12.2018 | Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

nachricht DFG-Förderung für innovative Augenforschung
11.12.2018 | Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Quantenkryptographie ist bereit für das Netz

Wiener Quantenforscher der ÖAW realisierten in Zusammenarbeit mit dem AIT erstmals ein quantenphysikalisch verschlüsseltes Netzwerk zwischen vier aktiven Teilnehmern. Diesen wissenschaftlichen Durchbruch würdigt das Fachjournal „Nature“ nun mit einer Cover-Story.

Alice und Bob bekommen Gesellschaft: Bisher fand quantenkryptographisch verschlüsselte Kommunikation primär zwischen zwei aktiven Teilnehmern, zumeist Alice...

Im Focus: An energy-efficient way to stay warm: Sew high-tech heating patches to your clothes

Personal patches could reduce energy waste in buildings, Rutgers-led study says

What if, instead of turning up the thermostat, you could warm up with high-tech, flexible patches sewn into your clothes - while significantly reducing your...

Im Focus: Tödliche Kombination: Medikamenten-Cocktail dreht Krebszellen den Saft ab

Zusammen mit einem Blutdrucksenker hemmt ein häufig verwendetes Diabetes-Medikament gezielt das Krebswachstum – dies haben Forschende am Biozentrum der Universität Basel vor zwei Jahren entdeckt. In einer Folgestudie, die kürzlich in «Cell Reports» veröffentlicht wurde, berichten die Wissenschaftler nun, dass dieser Medikamenten-Cocktail die Energieversorgung von Krebszellen kappt und sie dadurch abtötet.

Das oft verschriebene Diabetes-Medikament Metformin senkt nicht nur den Blutzuckerspiegel, sondern hat auch eine krebshemmende Wirkung. Jedoch ist die gängige...

Im Focus: Lethal combination: Drug cocktail turns off the juice to cancer cells

A widely used diabetes medication combined with an antihypertensive drug specifically inhibits tumor growth – this was discovered by researchers from the University of Basel’s Biozentrum two years ago. In a follow-up study, recently published in “Cell Reports”, the scientists report that this drug cocktail induces cancer cell death by switching off their energy supply.

The widely used anti-diabetes drug metformin not only reduces blood sugar but also has an anti-cancer effect. However, the metformin dose commonly used in the...

Im Focus: New Foldable Drone Flies through Narrow Holes in Rescue Missions

A research team from the University of Zurich has developed a new drone that can retract its propeller arms in flight and make itself small to fit through narrow gaps and holes. This is particularly useful when searching for victims of natural disasters.

Inspecting a damaged building after an earthquake or during a fire is exactly the kind of job that human rescuers would like drones to do for them. A flying...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Konferenz zu Usability und künstlicher Intelligenz an der Universität Mannheim

13.12.2018 | Veranstaltungen

Show Time für digitale Medizin-Innovationen

13.12.2018 | Veranstaltungen

ICTM Conference 2019 in Aachen: Digitalisierung als Zukunftstrend für den Turbomaschinenbau

12.12.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Quantenkryptographie ist bereit für das Netz

13.12.2018 | Informationstechnologie

Cyber-Schutz für Stromtankstellen

13.12.2018 | Informationstechnologie

Gold-Recycling

13.12.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics