Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Preisverleihung: Förderverein der Kerckhoff-Klinik vergibt Publikationspreis an junge Forscher

05.06.2012
Drei Veröffentlichungen zu Forschungsprojekten aus Kardiologie, Osteologie und Stammzellforschung in angesehenen Fachzeitschriften wurden am vergangenen Dienstag ausgezeichnet – Wissenschaftliche Arbeit hat hohen Stellenwert an der Kerckhoff-Klinik – Förderverein plant wissenschaftlichen Innovationspreis.

„Wir freuen uns, dass auch in diesem Jahr wieder hochrangige wissenschaftliche Arbeiten aus der Forschung der Kerckhoff-Klinik in international angesehenen Fachzeitschriften zur Veröffentlichung angenommen wurden“, erklärt Dr. med. Katharina Madlener, Vorsitzende des Fördervereins der Kerckhoff-Klinik und Leiterin der Abteilung Hämostaseologie und Transfusionsmedizin der Kerckhoff-Klinik Bad Nauheim anlässlich der Auszeichnung der drei besten Publikationen junger Wissenschaftler der Klinik mit dem Publikationspreis des Fördervereins.


Die drei Preisträger des Publikationspreises: Kardiologe Sebastian Szardien, Tierärztin Dr. Sandra Voß und Rheumatologe Dr. Gerald Stapfer

Bereits im dritten Jahr in Folge wurde der Preis, der vom Ärztlichen Direktor und Geschäftsführer der Kerckhoff-Klinik sowie Geschäftsführer Forschung, Professor Dr. Christian Hamm, ins Leben gerufen wurde, nun an forschende Mediziner der Klinik vergeben, die mit ihren wissenschaftlichen Arbeiten eine Veröffentlichung in Fachzeitschriften mit hohem internationalen Bewertungsfaktor, dem so genannten „Impact Faktor“, erzielen konnten.

„Mit dem Publikationspreis wollen wir den Stellenwert unterstreichen, den die wissenschaftliche Arbeit am Forschungsinstitut der Kerckhoff-Klink für uns hat“, so Madlener weiter. Außerdem solle das wissenschaftliche Engagement der Mediziner und Wissenschaftler an der Kerckhoff-Klinik auf diese Weise öffentliche Anerkennung finden. Am klinikeigenen Forschungsinstitut, dem Franz-Groedel-Institut in Bad Nauheim, forschen Mediziner und Wissenschaftler zu klinisch relevanten Fragen aus den Bereichen Kardiologie, Herzchirurgie und Rheumatologie.

Drei Veröffentlichungen ausgezeichnet

Den ersten mit 2.500 Euro dotierten Platz des Publikationspreises erhielt Sebastian Szardien, seit 2008 Assistenzarzt in der Abteilung für Kardiologie an der Kerckhoff-Klinik, für die Veröffentlichung seiner bereits mehrfach ausgezeichneten Arbeit im European Heart Journal als einer der bedeutendsten Europäischen Fachzeitschriften für kardiovaskuläre Medizin.

In seiner Arbeit mit dem Titel "Regression of cardiac hypertrophy by granulocyte-colony-stimulating factor stimulated interleukin-1ß synthesis" konnten Szardien und seine Kollegen zeigen, dass die Gabe eines körpereigenen Signalstoffes bei Patienten mit einer krankhaften Vermehrung des Bindegewebes im Herzmuskel zu einer Rückbildung der Gewebeveränderung im vergrößerten Herzen führt. Signalstoffe - auch Botenstoffe genannt - sind chemische Stoffe, die im Organismus für die Übermittlung von Signalen zuständig sind bzw. der Informationsübertragung dienen (Beispiel: Hormone). Die Vermehrung des Bindegewebes im Herzmuskel, gegen die es bislang keine wirksame Therapie gibt, ist häufig eine Folge von Herzerkrankungen wie z. B. eine Verengung der Hauptschlagader oder langjährigem Bluthochdruck.

Mit dem zweiten Platz wurde Dr. med. vet. Sandra Voß, Tierärztin aus der Arbeitsgruppe experimentelle Kardiologie am Franz- Groedel-Institut, für die Veröffentlichung einer Arbeit zur Regeneration von Herzgewebe unter Einsatz von Stammzellen ausgezeichnet, die in der internationalen Zeitschrift Journal of Cellular and Molecular Medicine erschienen ist. Den dritten Platz erhielt eine Veröffentlichung der Arbeit von Herrn Gerald Stapfer und Kollegen aus der Abteilung für Rheumatologie zum klinischen Fall einer Schenkelhalsfraktur bei einer seltenen Knochenerkrankung in der Zeitschrift für Osteologie.

Förderverein plant Innovationspreis

Im Rahmen der Feierstunde zur Preisverleihung kündigte Diana Klövekorn, Witwe des im vorvergangenen Jahr verstorbenen Chefarztes der Herzchirurgie und Gründungsmitglieds des Vereins, Prof. Dr. Wolf-Peter Klövekorn, an, dem Förderverein einen jährlichen Innovationspreis für Nachwuchsforscher zu stiften, um die Weiterentwicklung der kardiovaskulären Medizin zu fördern: „Mit dem Preis wollen wir künftig besonders innovative Arbeiten junger Forscher auszeichnen, die zur Weiterentwicklung des Fachgebiets der kardiovaskulären Forschung und Medizin beitragen können.“

Pressekontakt:
C3 Public Relations
Klinikkommunikation und Litigation PR
Dr. Berend von Thülen
Tel.: 0 641 / 480.99.40
Fax: 0 641 / 494.18.13
E-Mail : thuelen@t-online.de
Kerckhoff-Klinik Bad Nauheim
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Christiane Brandt
Tel.: 06032 / 996.2554
Fax: 06032 / 996.3633
E-Mail : c.brandt@kerckhoff-klinik.de

Dr. Berend von Thülen | C3 Public Relations
Weitere Informationen:
http://www.kerckhoff-klinik.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Klimafreundliche Energie aus Abwärme
20.12.2019 | Technische Universität München

nachricht Der DPG-Technologietransferpreis 2020 geht an Orcan Energy für die Nutzung von Abwärme für die CO2-freie Stromerzeugung
16.12.2019 | Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wiegende Halme auf der Handwerksmesse München

Talente-Sonderschau: Architekturstudenten der HTWK Leipzig zeigen filigrane Skulptur aus Strohhalmen – dahinter steckt eine Konstruktionsidee für organisch gekrümmte Fassaden

Swaying Straws (Wiegende Halme) heißt die Skulptur, die die zwei Architekturstudenten Fabian Eidner und Theodor Reinhardt von der Hochschule für Technik,...

Im Focus: Wissenschaftler beleuchten aktuellen Stand der Anwendung des Maschinenlernens bei Forschung an aktiven Materialien

Verfahren des Maschinenlernens haben durch die Verfügbarkeit von enormen Datenmengen in den vergangenen Jahren einen großen Zuwachs an Anwendungen in vielen Gebieten erfahren: vom Klassifizieren von Objekten, über die Analyse von Zeitreihen bis hin zur Kontrolle von Computerspielen und Fahrzeugen. In einem aktuellen Review in der Zeitschrift „Nature Machine Intelligence“ beleuchten Autoren der Universitäten Leipzig und Göteborg den aktuellen Stand der Anwendung und Anwendungsmöglichkeiten des Maschinenlernens im Bereich der Forschung an aktiven Materialien.

Als aktive Materialien bezeichnet man Systeme, die durch die Umwandlung von Energie angetrieben werden. Bestes Beispiel für aktive Materialien sind biologische...

Im Focus: Computersimulationen stellen bildlich dar, wie DNA erkannt wird, um Zellen in Stammzellen umzuwandeln

Forscher des Hubrecht-Instituts (KNAW - Niederlande) und des Max-Planck-Instituts in Münster haben entdeckt, wie ein essentielles Protein bei der Umwandlung von normalen adulten humanen Zellen in Stammzellen zur Aktivierung der genomischen DNA beiträgt. Ihre Ergebnisse werden im „Biophysical Journal“ veröffentlicht.

Die Identität einer Zelle wird dadurch bestimmt, ob die DNA zu einem beliebigen Zeitpunkt „gelesen“ oder „nicht gelesen“ wird. Die Signalisierung in der Zelle,...

Im Focus: Bayreuther Hochdruck-Forscher entdecken vielversprechendes Material für Informationstechnologien

Forscher der Universität Bayreuth haben ein ungewöhnliches Material entdeckt: Bei einer Abkühlung auf zwei Grad Celsius ändern sich seine Kristallstruktur und seine elektronischen Eigenschaften abrupt und signifikant. In diesem neuen Zustand lassen sich die Abstände zwischen Eisenatomen mithilfe von Lichtstrahlen gezielt verändern. Daraus ergeben sich hochinteressante Anwendungsmöglichkeiten im Bereich der Informationstechnologien. In der Zeitschrift „Angewandte Chemie – International Edition“ stellen die Wissenschaftler ihre Entdeckung vor. Die neuen Erkenntnisse sind aus einer engen Zusammenarbeit mit Partnereinrichtungen in Augsburg, Dresden, Hamburg und Moskau hervorgegangen.

Bei dem ungewöhnlichen Material handelt es sich um ein Eisenoxid mit der Zusammensetzung Fe₅O₆. In einem Hochdrucklabor des Bayerischen Geoinstituts (BGI),...

Im Focus: Von China an den Südpol: Mit vereinten Kräften dem Rätsel der Neutrinomassen auf der Spur

Studie von Mainzer Physikern zeigt: Experimente der nächsten Generation versprechen Antworten auf eine der aktuellsten Fragen der Neutrinophysik

Eine der spannendsten Herausforderungen der modernen Physik ist die Ordnung oder Hierarchie der Neutrinomassen. Eine aktuelle Studie, an der Physiker des...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Hate Speech bis KI: Online-Forscher_innen aus aller Welt treffen sich zur General Online Research an der HTW Berlin

28.02.2020 | Veranstaltungen

CLIMATE2020 – Weltweite Online-Klimakonferenz vom 23. bis 30. März 2020

26.02.2020 | Veranstaltungen

Automatisierung im Dienst des Menschen

25.02.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Asteroid in eiserner Rüstung

28.02.2020 | Geowissenschaften

Hate Speech bis KI: Online-Forscher_innen aus aller Welt treffen sich zur General Online Research an der HTW Berlin

28.02.2020 | Veranstaltungsnachrichten

UV-Licht gegen störenden Unterwasserbewuchs – Innovatives Antifouling-System des IOW jetzt reif für Serienproduktion

28.02.2020 | Energie und Elektrotechnik

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics